Das Liquid hilft vor allem schneller, da es ja bereits flüssig ist. Und je größer die Teilchenoberfläche des bindenden Medikaments ist, umso mehr kann gebunden werden. Also ist Liquid besser.


    Wenn du aber Tabletten noch zu Hause hast, kauf dir nicht das Liquid. Denn die Tabl. sind auch sehr gut. Jedenfalls wäre ein extra Neukauf nicht gerechtfertigt

    Die beste und gesündeste Methode gegen Sodbrennen ist natürlich die Vermeidung dessen. Deshalb muß man nicht unbedingt auf die Lebensmittel verzichten, die das auslösen, aber ich kann nur jedem empfehlen, weil ich es selbst mehrfach getestet habe: Sauerkraut essen.


    Habe das mehrere Wochen immer wieder durchgezogen: Morgens auf nüchternen Magen eine Gabel voll Sauerkraut essen, auch abend vor dem Essen und dann habe ich mir jeden Abend einen Sauerkautsalat gemacht.


    Aber dann nur den frischen nehmen, der nur kurze Zeit haltbar ist.


    Die Entsäuerung des Körpers durch Sauerkraut (klingt paradox, ist aber so:)z) ging ziemlich schnell und meine täglichen Sodbrennattacken nach Kaffee oder Kuchen oder einem Glas Wein waren Geschichte! Nachdem ich mal damit aufhörte, war das Sodbrennen nach 3 Tagen wieder da.:-o

    Hi Leute,


    wer über eine längeren Zeitraum mit Magensäure zu tun hat und schon Schmerzen im Hals, Räuspern etc. sollte schon was "Richtiges" nehmen - also probieren, ob Ranitidin 75 mg reicht. Diese Säureblocker wie Talcid, Pepsiddual usw. bringen meist nicht so viel. Wenn die Speiseröhre schon geschädigt ist, dann besser ne Tablette, die die Produktion gleich runterschraubt. Ranitidin ist gut, wenn es nicht hilft, dann den Weg zum Doc: Ranitidin gibts auch in der 300er Dosierung auf Rezept, dann wirkts richtig gut. Am besten hilft Omeprazol (Omep), damit kann man die Geschichte innerhalb 2-3 Mon. ganz auskurieren. Hab ich gemacht und bin jetzt beschwerdefrei.


    Mir helfen am besten die Suspensionen, Kautabletten nicht so doll. Schön sind Suspensionen mit Karamellgeschmack, hab da Magaldrat ratiopharm, die gibts auch noch mit Pfefferminzgeschmack. Maaloxan haben einen etwas kreidigen Nachgeschmack. Das Gute an Suspensionen ist, dass sie sich wie ein Schutzfilm über die angegriffene Schleimhaut legen und deshalb länger wirken als Kautabletten. Da bietet sich dann auch das neue Gaviscon an, gibts auch als Suspension (verspricht die TV-Werbung).*:)

    Da ist nicht so schön whatchu, geh am besten zum Arzt damit er dir Omep o. ä. verschreibt (und vor allem die Ursache findet). Zur Überbrückung würde ich, wie ich dir schon sagte, Ranitidin einnehmen

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich oft Sodbrennen bekomme wenn ich zu viele Milchprodukte zu mir nehme und fettes und süßes esse. Versuche dies daher zu vermeiden, aber wenn ich doch mal wieder Sodbrennen bekomme verwende ich Anthra-Tabletten. Habe schon viele Medikamente ausprobiert und mit damit die besten Erfahrungen gemacht.