Schluckbeschwerden durch Speiseröhrenentzündung...

    Hallo!


    Seit Ende März klage ich an Schluckbeschwerden!


    Eine wahre Ärzterennerei habe ich hinter mir.


    Nun war ich gestern bei einem Breischluckverfahren in der Radiologie.


    Es kam heraus, dass ich eine Entzündung an der Speiseröhre habe.


    Macht es Sinn deshalb eine Magenspiegelung zu machen oder gibt es dafür Medikamente?


    Leider ziehe ich den Schleim nach den Schlucken seit einiger Zeit hoch?


    Kann das gefährlich werden?

  • 2 Antworten
    Zitat

    Macht es Sinn deshalb eine Magenspiegelung zu machen oder gibt es dafür Medikamente?

    Ja es macht Sinn, dafür eine Magenspiegelung zu machen. Was du berichtest, klingt sehr nach einer durch Reflux verätzten Speiseröhre. Ob dieser Schaden vorliegt, kann man anhand einer Magenspiegelung genau feststellen. Wenn ja, dann ist es sinnvoll, den Reflux mit Medikamenten zu bekämpfen.

    Ich weiß wie du dich fühlst. Renne ich auch von Arzt zu Arzt. Ich habe auch Schluckbeschwerden, die jetzt schon 7 Monate anhalten.


    Bei der Magenspiegelung kam Barrett Syndrom raus. Die Ärzte meinten aber es hätte nichts mit meinen Schluckbeschwerden zu tun. Hab jetzt auch Pantoprazol genommen. Die Medikamente haben mir aber nicht geholfen.


    Hab so starkes Sodbrennen, dass es bis zum Hals hochkommt und mein Hals juckt und brennt.