Schluckbeschwerden, Kloß im Hals, gurgeln im Hals, erhöhter Tumormarker

    Hallo,

    ich habe seit dem ich 24 Tage ein Antibiotikum eingenommen habe, einen trockenen Hustenreiz, ein Klossgefühl, es gluckert im Hals sobald ich nur Speichel schlucke.

    Wegen dem Husten wurde meine Lunge geröngt u ich war beim Lungenfacharzt. Alles o.b.

    3 Tumormarker wurden bestimmt. CA 19-9 ist auf 50. Normal wäre 40.

    Habe das Gefühl das Essen rutscht nicht richtig im Hals und besonders in der Speiseröhre nicht. Bin auch heiser u habe Schleim im Rachen.

    Bin 38Jahre, Nichtraucher, trinke kein Alkohol. Bin nicht Übergewichtig.

    Habe solche Angst, dass ich Speiseröhrenkrebs habe. Pantopracol habe ich 10 Tage genommen. Habe keine Verbesserung gespürt.

    Gibt es Leute mit ähnlichen Erfahrungen??

  • 8 Antworten

    Hallo,


    jetzt mal keine Panik. Krebs in Deinem Alter ist eher unwahrscheinlich und Tumormaker sind oft eher unspezifisch.

    Ich habe auch Probleme mit der Speisröhre und Magen. Zudem habe ich auch Husten und Schleim im Hals. Das kommt bei mir vom sog. stillen Reflux. Das Problem wird auch mit den Säureblockern nicht besser.

    Hast Du Dir schon mal eine Magenspiegelung machen lassen? Nur diese Untersuchung kann Klarheit über den Zustand Deiner Speiseröhre und Deinem Magen geben.


    Ist der CA 19-9 überhaupt aussagefähig für Speiseröhrenkrebs?

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Am Mittwoch bekomme ich eine Magenspiegelung.

    Ein MRT Abdomen hatte ich auch wegen dem Tumormarker. Da war nichts zu sehen. Gott sei Dank!

    Alsonim Internet ( Apotheken Umschau ) steht der CA 19-9 auch für Speiseröhrenkrebs. So wie ich es verstanden habe bei ein anderen Internetquelle, steigt der CA 19-9 bei 10% der Speiseröhrenkrebspatienten.

    Aber diese Schluckprobleme machen mir Angst. Und dieses gluckern und ständige Aufstoßen.... Sodbrennen habe ich ja keines.

    Hallo,


    ich denke, dass bei der MRT zumindest ein grosser Tumor(grösser als 0,5 cm) zu sehen wäre.

    So hat es mir mal ein Radiologe erklärt. Falls Du also wirklich so etwas hättest, wäre es bestimmt heilbarer als ein grosser Tumor. Dass aber ein potentiell kleiner Tumor solche Symptome verursacht, halte ich für eher unwahrscheinlich. Ich denke eher, dass Du harmlosere Probleme mit der Speiseröhre hast, wie Entzündungen, Reflux oder nicht-tumoröse Engstellen oder Divertikel..

    Ich habe auch ständiges Aufstossen und komische Engegefühle in der Röhre. Das Essen rutscht manchmal schwer und deutlich spürbar runter. Ich habe dabei eine Säurereflux, auch mit Sodbrennen. Aber viele haben diese Symptome, ohne dass Sie Sodbrennen haben.

    Ich würde mir also keine Panik machen(ist natürlich leichter gesagt als getan). Warte die Spiegelung ab, frage den Untersucher gleich nach dem Ergebnis und lass Dir den Befund schriftlich aushändigen(unbedingt darauf bestehen, nicht abwimmeln lassen).

    Hallo Garfield73,

    der Arzt sagte auf dem Mrt Abdomen ist Milz, Leber, Bauchspeicheldrüse, Harnwege, Galle, Darm, welchen man aber nicht so genau sieht, Niere, Nebenniere....

    Also Speiseröhre nicht.

    Hallo,


    das hast Du recht die Abdomen-MRT geht nicht bis zur Speisröhre. Aber ich denke trotzdem, dass das Risiko, dass Du dort was hast gering ist. Der Marker ist ja auch nur bei 10% der Erkrankten aussagefähig. Und dieser Krebs kommt wirklich sehr selten vor und dann vor allem im höheren Alter. Wie alt bist Du eigentlich?

    Ich halt trotzdem das Risiko für Krebs bei Dir für sehr gering. In Deinem Alter bekommt man das sehr sehr selten. Zudem ist der Tumormarker nur bei einer geringen Anzahl Erkrankter aussagefähig.

    Ich verstehe Deine Angst natürlich. Ich selbst hatte vor der ersten Spiegelung alle möglichen schlimmen Erkrankungen im Sinn. Die Angst verstärkt dann auch noch die Symptome.


    Ich hoffe für Dich, dass alles in Ordnung sein wird.

    Guten Abend Garfield73,

    Wasser mit Kohlensäure ist die Hölle zurzeit. Ich muss sofort bei allem was ich esse und trinke sofort aufstoßen. Und einen Hustenreiz habe ich auch ununterbrochen. Das war ja das erste Symptom. Wie das alles zusammen hängen soll?

    Habe gerade Brot gegessen. Das ging. Aber das trinken. Furchtbar mit Kohlensäure . Besonders aus der Flasche

    Und dann gluckert es immer unten...kurz vor sem Mageneingang und in der Kehle.

    Stelle mir das so vor: Bisschen Luft geht runter in den Magen mit hohem Druck, weil es sich am Tumor vorbei quetscht. Der Rest der Luft kommt sofort wieder hoch und prickelt in der Kehle, weil es durch dem Tumor nicht durch kam bis nach unten.