hallo,


    ich habe seit einigen jahren einen stechenden schmerz beim stuhlgang. nicht immer, aber immer mal wieder. zur zeit ist es wieder mal besonders schlimm. es fühlt sich an, als ob der stuhl rasierklingen an der seite hat und wenn er den schließmuskel passiert, dann schlitzt er dabei die umliegende haut auf. ich habe die vermutung, dass es sich um eine analfissur handelt. ich habe die schmerzen nur beim stuhlgang, nicht danach. blut ist manchmal auch auf dem stuhl zu sehen sowie am papier.


    beim arzt war ich bereits. mit hämorrhoiden habe ich seit meiner jugend zu tun und diese werden alle paar jahre mal verödet. letzmalig im november. ich hatte da auch explizit nachgefragt, ob eine fissur bestehe. dies verneinte der facharzt.


    kann es sein, dass eine fissur vom fachmann übersehen wird? zumal, wenn offensichtlich hämorrhoiden vorhanden sind, man möglicherweise schnell geneigt ist, andere ursachen auszuschließen?


    zur zeit appliziere ich hametum mit einem fingerling, damit das über nacht wenigstens ein bisschen abheilen kann. dabei kann ich mit dem finger jedenfalls keine knoten ertasten.