Schmerzen/Brennen Oberbauch links + Mitte

    Guten Morgen,


    Hab ne Horror Nacht hinter mir (yey es ist Wochenende...)


    Hatte letzte Zeit immer mal wieder og Symptome. Nichts wildes.


    Aber seit gestern Abend dauerhaft.


    Dh. Da wo der linke Rippenbogen unten zuende ist einen erträglichen Dauerdruckschmerz (direkz drunter od 2 finger breit richtung nabel). Nachts hatte ich etwas mittiger weiter oben ständig ein brennen. Und es geht nicht mehr weg. SChlaflose Nacht. Aber Schmerz ist nun nicht so das ichs nicht aushalte.


    Durch meinen Daddy der ständig was mit der Bauchspeicheldrüse hatte bin ich da nun etwas panisch.


    Oder doch der Magen? (Hatte letztes Jahr ne Spiegelung mit Ergebnis Gastritis Typ C)


    Darm? (Spiegelung letztes Jahr ohne Befund)


    Habt ihr empfehlungen?


    IBerogast hab ich nun schon versucht bringt nix...


    Manchmal sitzt gefühlt tiefer (die untere Stelle) und dann gefühlt gleich hinter der Rippe.


    Und in der Rücken an dieser Stelle hinten tuts auch Horror weh (bin wg hws und lws in behandlung). Aber muskulär fuehlt sich das nicht an.


    Rauche nicht, trinke eigtl nicht (letzte woche sa 1x seit monaten 2 cocktails)


    Fieber hab ich keins


    Fuehl mich nur etwas abgeschlagen, schwitzig.


    Bin 30, 64 kg, 175 cm weiblich

  • 26 Antworten

    Hallo MissLynn,


    die Gastritis Typ C, ist die chronisch? Vielleicht ist daraus eine akute Gastritis geworden. Hab derzeit auch wieder zu kämpfen. 2012 habe ich ebenfalls nach Magenspiegelung die Diagnose chronische Gastritis vom Typ C erhalten ohne Besiedlung von Helicobacter pylori. Diese Gastritis dauerte damals gut ein dreiviertel Jahr, oder gar länger.


    Hast du sonst noch andere Beschwerden?


    Gruss


    Tobias *:)

    Ja wurde als chronisch ausgewiesen.


    Jedoch sagt jeder das es net so wild ist.


    Hab dann ne Zeit Pantoprazol genommen. Abr sollte das nicht auf DAuer nehmen, weil es ja die magensäure bindet und der magen dann zu "trocken" wird?!


    Aber nur links? So weit unten?


    Aber bin ja froh, wenn bisher keiner die BSP vermutet.


    Mo geh ich denk mal wieder zum Internisten meines Vertrauens :/

    Ok. Wie bei mir.


    Na ja, nicht so wild würde ich vielleicht auch nicht sagen. Haben das Ärzte gesagt oder Freunde/Bekannte?


    Ich als Angsthase vor Krankheiten hab schon viel im Internet gelesen, dass auch bei einer chronischen Gastritis unbehandelt Komplikationen wie Magengeschwür und sogar Magenkrebs auftreten können, bzw. das Risiko dafür höher ist.


    Ja, Säurehemmer sind so eine Sache, ich nehme keine mehr. Hatte Omeprazol verschrieben bekommen, davon bekam ich jedoch Nebenwirkungen und nehme seit dem Heilerde/Heilschlamm, Iberogast und Gastrovegetalin, alles pflanzlich und hilft auch ganz gut. Kannst Du ja mal probieren.


    Links unten befindet sich ja der absteigende Dickdarmbereich und die Bauchspeicheldrüse. Meintest Du die Bauchspeicheldrüse mit BSP?


    Ja, lass das mal besser nochmal abklären. Ich war auch gestern zumindest erstmal zur Blutentnahme bei meiner Ärztin.

    Bin auch etwas angespannt immer wenn irgendwelche Symptome auftreten.


    Das waren die Ärzte, die von der Dauereinnahme abgeraten haben. Omep und Panto. sind glaub das gleiche?! P. ist nur guenstiger glaub ich?!


    Genau BSP meine ich die Bauchspeicheldrüse.


    Die war bei meinem Daddy nur noch ein Gerippe und war auch mit Schuld warum er im März von uns gegangen ist.


    Deshalb werd ich grad bei ähnlichen Schmerzen noch hellhöriger, va. weil der Rücken da auch noch reinspielt.


    Danke! Ich informier mich mal über deine Sachen.


    Und Arzt geh ich sicher.

    Oh das tut mir leid mit deinem Papa. :-(


    Also lass das in jedem Fall prüfen, ich hoffe es kommt dabei nix schlimmes heraus.


    Bei mir ist es das Kuriose, dass ich keine Schmerzen hab, nur den Druck hatte ich und Völlegefühl, Appetitlosigkeit und daraus resultierend (hoffe ich) Gewichtsabnahme. Hab auch kein Durchfall oder Erbrechen, nix. Trotzdem diese Angst vor Krebs wieder sofort da.

    Krebs zweifel ich (hatte da die letzten 1,5 jahre auch schon oefters gedanken).


    Nur eines ist sicher, krebs entwickelt sich über jahre, d.h. WEnn waere in den untersuchten gegenden schon was gefunden worden. Und krebs is tükisch. Macht sich erst sehr sehr spaet bemerkbar.


    Bei einigen Bekannten wurde etwas anderes behandelt und dann Krebs gefunden => keine Symptome.


    So nun hoffe ich das vllt noch jmndn einen Tipp fuer mich hat :)


    Und mir meine Bauchspeicheldrüsen Angst nehmen kann.

    Ja das ist mir alles bewusst und meine letzte Gatsroskopie liegt ja gerade mal 5 Jahre zurück und da war nicht mal ansatzweise etwas zu erkennen (konnte nämlich zusehen).


    Bezüglich Deiner BSPD kann Dich glaub nur ein Arzt beruhigen. Wenn was mit der BPSD nicht stimmt, so möchte ich meinen kann man das auch im Blut sehen.

    Zitat

    Grad nochmal Iberogast nachgelegt und ne Pantoprazol


    Wenn der magen ist, muesste das ja bissl anspringen.

    Also Iberogast auf jeden Fall. Mit Pantoprazol hab ich keine Erfahrung. Meine Ärztin meinte als sie mir Omeprazol verschrieb, dass man da nicht sofort was merkt, sondern die erst so nach 1-2 Mal eine einnehmen wirken, oder 24h.

    @ MissLynn

    Wäre Dir sehr dankbar, wenn Du am Montag nach der Untersuchung kurz berichten würdest, da meine Tochter genau dieselben Beschwerden an dieser Stelle angibt u. man ihr lediglich sagt, es sei wohl von der WS (!!), never ever...


    Und den Pankreas-Ca kannst Du auch knicken, das schmerzt ganz woanders....

    Klar, geb ich feedback.


    Mag das immer nicht wenn man hier was fragt, aber Lösungen postete keiner mehr.


    Finde Andere haben da auch interesse dran.


    Rücken schließ ich grotz massiver Probleme aus, weil dafür liegts zu weit oben... und wieso sollte da die ganze Nacht der Bauch/entspr. Bereich brennen...