Hannes:


    kein Abwischen, sondern nur Abbrausen. glaube das wuerde auf jeden fall helfen, ist aber sehr schwer, da ich in einer wohngemeinschaft wohne, berufstaetig bin und so. aber ich versuche es so gut wie moeglich.


    war nachdem ich den ganzen freitag ebend uns halben samstag im bett verbrachte wieder gut. das problem war nur dass ich dann angst hatte vorm nexten stuhlgang. besorgte mir hier eine baby wundsalbe (penaten haette man bestellen meussen und haette ueber 20 euro gekostet). das nexte mal wo ich stuhlgang hatte duschte ich direkt danach (und versuchte nicht zu pressen, da das die "hautlappen" richtig dick und fest macht und wie knoten sich dann anfuehlen) und machte die creme drauf. bisher gehts. gebluetet hats zwar wieder, aber momentan ists ok.


    weiss nicht ob es nur hautlappen sind, es blutet immerhin und wenn ich manchmal druecke mehr oder weniger (bei leichter verstopfung, ist aber noch keine, dann werden die hautlappen wie gesagt wie knoten innendrin und dick..)

    Vielen Dank Euch fuer Eure Hilfe. @:)@:)@:)


    Zu dem Wollwachs, muss mal gucken was da drauf steht. Frueher hatte ich fuer alle Wunden etc Bepanthen verwendet und Nivea benutze ich heute noch (meinen RUecken hatte ich nach dem duschen vor Jahren versucht mit etwas anderem einzucremen und ich habe nichts vertragen ausser Nivea komischerweise). Mittlerweile habe ich was aus Oekoladen, aber meine Haut ist momentan nicht die beste, aber sie tut wenigstens nicht weh (damals hat mein Ruecken nur noch gepiekt und gejuckt.)


    Vielleicht sollte ich das doch operieren lassen. Ich meine, es blutet schon sehr oft, gerade die letzten Wochen und ob das so gut ist, wenn es fast jedes mal bluetet bei Stuhlgang? Ich mein, Stuhl hat bakterien und wenn es blutet besteht eine offene Stelle. Kann nicht gut sein oder?


    Und das mit dem abduschen hat zwar das letzte mal geklappt, aber keine Chance dass es immer geht, habe nichtmal dusche im Buero und echt Bedenken vorm nexten "ausserhaeuslichen" Stuhlgang..


    Wie war deine OP? Hatte mal Haemorhoiden innen ver.... (weiss nicht mehr was er machte, ich glaube vereist??) und fands nicht gerade angenehm. Aber wie ist das mit so einer OP, kann man danach laufen usw oder ist man erstmal krankgeschrieben ne Weile?


    .

    hallo kerstin,

    Zitat

    Ich mein, Stuhl hat bakterien und wenn es blutet besteht eine offene Stelle. Kann nicht gut sein oder?

    das ist nicht weiter schlimm, mach dir mal keine sorgen

    Zitat

    Hatte mal Haemorhoiden innen ver.... (weiss nicht mehr was er machte, ich glaube vereist??)

    die haben sicher verödet und nicht vereist

    Zitat

    Vielleicht sollte ich das doch operieren lassen.

    vielleicht solltest du erst mal feststellen lassen was es ist, bevor du dich einfach operieren läßt


    wie du das oben mit dem knoten beschreibst, handelt es sich vielleicht auch um eine analvenenthrombose, die könnte dann operativ entfernt werden, aber warts erst mal ab, ist der knoten denn größer geworden oder geht er schon zurück?


    lg

    Also nach meiner Erfahrung ist das gründliche und schonende Reinigen mit einem Wasserstrahl (nach dem Stuhlgang und auch sonst 2-3x/Tag) viel entscheidender als die Wahl der "richtigen" Salbe.


    Aber das Problem unterwegs und am Arbeitsplatz, wenn das Klo eben nur ein Klo und kein Badezimmer ist, beschäftigt mich auch. Es gibt ja kleine tragbare "Duschen", weiß jemand was darüber, taugen die etwas? (solche, die man bei Google findet, wenn man z.B. "travel bidet" eingibt)


    Ist der Wasserstrahl kräftig genug (das wär nötig bei nur 200ml Fassungsvermögen)? Anscheinend sind sie batteriebetrieben, machen die also komische Geräusche, wenn man sie benutzt?

    Dass Panthenol und Zink in Cremes hilft, kann ich nur bestätigen! Meine Proktologin hat mir auch Zinkcreme empfohlen und feuchtes Klopapier verboten. :-( Da ich auch so ein Mariskending habe, komme ich ohne aber kaum klar. Man soll ja auch möglichst wenig reiben. Aber mit trockenem KLopapier reibt man doch noch viel mehr!!! Gibts denn keins ohne reizende Parfümstoffe

    Hab auch ne sehr empfindliche Haut am Po.. Achso ja, das Duschen soll ich auch machen, aber das ist ja furchtbar, wenn man 3 mal am Tag den Po duschen soll?! Ich krieg das nicht hin, und auswärts ja sowieso nicht. Und wie ist das, soll man nach dem Stuhlgang wirklich OHNE vorher zu wischen da drüberduschen? Da muss man ja jedes Mal die Dusche desinfizieren, wenn da irgendwo sonst winzige Kotreste noch rumschwimmen. Man ist das alles eklig, warum hab ich nur so n Scheiss... Also ausser diesen Marisken (gibts das auch als Einzahl?) hab ich auch leichte Hämorrhoiden, die Verödet wurden bzw bei einer wurde so ne Ringligatur gemacht.


    Das sind so viele Umstände und die soll man sein ganzes Leben machen.. boah... das verdirbt mir echt die Laune :-( :°(:°(:°(

    Zitat

    Gibts denn keins ohne reizende Parfümstoffe

    im gegenteil, man soll noch nicht mal recycle - bares toilettenpapier nehmen

    Zitat

    Also ausser diesen Marisken (gibts das auch als Einzahl?)

    je ganz einfach, heißt dann mariske:-))

    Zitat

    hab ich auch leichte Hämorrhoiden, die Verödet wurden bzw bei einer wurde so ne Ringligatur gemacht.

    also diese behandlung solltest du bei vergrößerten hämorrhoiden 3 mal hintereinander machen (weil die meisten menschen drei haben) und dann soltest du mindestens ein jahr ruhe haben


    also so viel gedöns ist das gar nicht..

    @ Sannilein:

    Ja, Abbrausen (gründlich - 3-5 Minuten, dabei mit der freien Hand auseinanderziehen, so hat mein Proktologe erklärt) ohne vorher Abwischen. So hab ich das verstanden, und so mache ich das auch, und das hilft sehr gut dabei, beschwerdefrei zu bleiben.


    Na ja, "beschwerdefrei" ist relativ und heißt für mich: ohne Jucken, ohne Brennen, ohne Schmerzen, ohne vor dem Stuhlgang Angst haben zu müssen - wobei die Prozedur ja schon äußerst lästig und beschwerlich ist. Ich weiß nicht, ob sie bei dir auch so gut helfen würde wie bei mir, aber ich komme mir schon vor wie ein König, weil ich seit einigen Monaten keine Angst mehr vor den Schmerzen beim und nach dem Stuhlgang habe. Außerdem benutze ich einen Analdehner, den ich mit Panthenol gleitfähig mache.


    Ob man diesen Aufwand für den Rest des Lebens treiben muß? Ich hoffe natürlich nicht. Außerdem muß man nach meiner Erfahrung nur am Anfang ganz konsequent sein, eben bis die Haut wieder mehr Belastung verträgt. Wenn ich mal nicht 3x/Tag abbrause, sondern nur nach dem Stuhlgang, ist das kein Problem mehr. Ebenso, wenn ich mal außer Haus keine Dusche habe, sondern nur einen Waschlappen (den ich für solche Fälle dabei habe) feucht machen kann (ohne Seife). Worauf ich aber in den letzten Monaten nur zwei- oder dreimal zurückgreifen mußte - zum Glück habe ich einen sehr wohlerzogenen Darm, es kommt kaum vor, daß ich fremde Toiletten benutzen muß. Aber wenn das mal nötig ist, verkraftet mein After mittlerweile das. (Zuhause bin ich dann aber mit der Brause rangegangen.)


    Den Analdehner habe ich anfangs 2x täglich benutzt, jetzt manchmal nur noch jeden 2. Tag - aber dann kann es sein, daß ich leichte Mißempfindungen, wie eine Spannung im After, bekomme.


    Wenn nicht den Rest des Lebens, wie lange dann? Ich vermute mal, man muß so lange durchhalten, bis das Grundproblem behoben ist und anschließend einige Wochen oder Monate vergangen sind, bis alles schön verheilt und die Haut nicht mehr gereizt ist. Bei mir ist das Grundproblem eine Analfistel, die irgendwann demnächst operiert werden muß; bei dir sind es vielleicht die Hämorriden. Oder womöglich sogar die Mariske, falls die das Sauberhalten so sehr erschwert, daß du endlos lange reiben mußt und die Analhaut abschmirgelst. (Was nach meinem Verständnis eine Indikation für eine Operation ist, die die Kasse übernehmen müßte; das Schmirgeln macht die Haut empfindlich, und irgendwann verträgt sie das ganz gewöhnliche Abwischen nicht mehr; ich glaube, das kann man nicht als "medizinisch unnötige Schönheitsoperation" abtun, frag doch mal bei der Krankenkasse nach.)


    Wobei aber vielleicht trotzdem kein guter Zeitpunkt für eine Marisken-OP wäre, weil dein After gerade zu sehr gereizt ist und erst zur Ruhe kommen muß. Das ist aber ein anderes Thema, da müßte ein Fachmensch sagen, ob das stimmt.


    Mach erst mal eine Zeitlang den Aufwand mit dem Abbrausen, sei zunächst so konsequent wie irgend möglich. Nach ein paar Wochen kannst du ja mal vorsichtig probieren, ob du wieder Klopapier verträgst. Wenn ja, würde ich an deiner Stelle aber nicht sofort vollständig auf Klopapier umsteigen, sondern dich allmählich umstellen.

    analvenenthrombose, was ist das

    )


    die knoten sind nur selten da. entweder wenn ich viel sitze ne weile oder eben nach stuhlgang. manchmal wenig oder kaum oder gar nicht, manchmal haselnussgroesse.


    zum doc kann ich momentan leider nicht.


    das mit dem duschen ist schwer. daheim ist die dusche fest in der wand installiert. da heissts entweder richtig duschen oder gar nicht brausen..


    Aber momentan gehts, war aber auch nicht mehr auf klo ohne danach duschen zu koennen.


    vorgestern nachts musste ich, und es brannte dann als ich im bettlag, nicht so arg wie vorher, da ich mich ja nicht bewegte, aber ich merkte es doch. und es waren diese knoten und geschwollenen hautfetzen wieder n bissl. ich dachte mir, die haben da eh nichts zu suchen, und drueckte sie einfach in den anus wo sie ja eigentlich sein sollten und nicht aussen. komischerweise brannte es danach nicht mehr und ich schlief ein.

    Zitat

    analvenenthrombose, was ist das

    )

    keine panik, eine analvenenthrombose hat nichts mit den gefährlichen beinvenenthrombosen zu tun und auch nicht mit der dicke deines blutes (kannst du übrigens durch einen normalen bluttest checken lassen)


    wenn du da aber schon etwas manuell reindrücken musst, solltest du dir die zeit für einen arzt nehmen!

    @ Gerlinde65:

    Zitat
    Zitat

    Gibts denn keins ohne reizende Parfümstoffe

    im gegenteil, man soll noch nicht mal recycle - bares toilettenpapier nehmen

    Wie bitte? Was soll das denn nun heissen??? Ich wollte wissen, ob es feuchtes Klopapier ohne Parfümstoffe gibts, weil jemand hier meinte, dass diese Stoffe das Problem am feuchten Klopapier wären. Und ich habe NOCH NIE feuchtes Klopapier aus Recyclingpapier gesehen!!!

    Zitat

    also diese behandlung solltest du bei vergrößerten hämorrhoiden 3 mal hintereinander machen (weil die meisten menschen drei haben) und dann soltest du mindestens ein jahr ruhe haben


    also so viel gedöns ist das gar nicht..

    Ich rede auch nicht von dem, was der Azt macht, sondern von der Abduschprozedur. Ich hab nen lebhaften Darm, ich geh manchmal am Tag 4-5 groß aufs Klo! Und jedes Mal duschen? Boah NÄ!


    Außerdem hab ich tatsächlich 3 so DInger, wie du schreibst, aber davonwar nur eins vergrößert und die Ärztin hat bei dem einen so ne Ringligatur gemacht und bei den anderen beiden Verödungszeug reingespritzt. In nem Monat will sie dann schauen, ob sie bei einem der anderen beiden noch ne Ringligatur macht, aber ist wahrscheinlich nicht nötig. ALso keine 3 mal.


    Ein Jahr Ruhe ist ja total wenig, wenn man 3 Ringlitaturen macht, die je im abstand eines Monats gemacht werden. Das geht ja ein vierteljahr! Das ist prozentual echt SCHLECHT!

    @ Hannes33:

    Danke für deine ausführliche Erklärung! Allerdings habe ich das Gefühl, dass du Probleme beim Abwischen nach dem Stuhlgang hast/hattest. Das habe ich ja garnicht und die Haut ist aus nicht immer gereizt. Manchmal ist auch nichts. Die Mariske muss laut Ärztin nicht weggemacht werden und ich hab auch eigentlich keine Probleme damit. Echt nicht. Ich habe Juck-Brenn-Probleme unabhängig vom Stuhlgang und zwar, wenn ich bei heissem Wetter viel unterwegs war und dann in der Poporitze schwitze. DANN krieg ich Probleme. Und die lassen sich mit Creme in den Griff bekommen.


    Was mich eben nervt, ist dass man nach jedem mal Schei... den Po duschen soll und das ist bei mir sehr oft. Das geht mir voll gegen den Strich...


    Weisst du nicht zufällig was von feuchtem Klopapier, das NICHT reizt?


    Ich finde feuchtes Klopapier ja eigentlich sowieso voll gut, weil man durch das feuchte nicht so fest reiben muss. Ich versteh garnicht so wirklich warum das so schlecht ist. ABer mein Proktologe fand es ja auch schlecht...

    Zitat

    dass marisken keinen krankheitswert habe und eine op somit eine "schönheitsoperation" ist, d.h. dass du das warhscheinlich selbst zahlen musst.

    Nein. Bei mir wurde das auch als Kassenleistung entfernt. Hatte keine Probleme, aber der Arzt hatte gesagt, wenn es mich stört, wäre eine Entfernung kein Problem - egal, ob ich Beschwerden habe oder nicht. Letzte Woche wurde sie dann entfernt, die Mariske. Heute geht´s zur Nachkontrolle.


    Wollte ich nur mal einwerfen.....

    Naja, es ging schon relativ fix, Viertelstunde evtl. Aber für mich war´s sehr schmerzhaft, weil er 5x spritzen mußte und die Narkose trotzdem keine Wirkung entfaltete (ich bin auch beim Zahnarzt n schwerer Fall). Er hat ne Schlinge drumgelegt und es dann verödet bzw irgendwie abgeschnippelt. Ich konnte es ja nich sehen, aber es hat aua aua gebrannt :°(


    Kann nur spekulieren wie es genau ablief, aber ich kenn ähnliches aus meiner alten Praxis, wo ich gearbeitet hab, da wurden erhabene Leberflecke auch auf die Art entfernt.


    Nein, genäht wird nix, is ja nur ne kleine Stelle und an nem ziemlich ungünstigen Ort. Da wird auch nichts verbunden oder so. Ich hatte nur direkt danach ne Kompresse drauf. Und nachts mach ich mir ne Salbenkompresse rein/rauf. Es soll wohl 2-3 Wochen dauern bis es verheilt is. Mal sehen, was der Doc nachher sagt.


    Bin dann übrigens auf dem Heimweg von der Narkose heimgesucht worden und lief dann mit taubem Bein durch die Gegend, sah sicher lustig aus ;-D

    Hihihihi! Armes Hühnchen! :-)


    Hmm.. vielleicht frag in den Arzt mal, ob er mir die Mariske dann auch einfach wegmacht!


    Allerdings is das echt nich schlimm bei mir, is so ein ganz minikleiner Hautzipfel, kleiner als ein TicTac :-)

    @ sannilein

    Zitat

    Wie bitte? Was soll das denn nun heissen ??? Ich wollte wissen, ob es feuchtes Klopapier ohne Parfümstoffe gibts, weil jemand hier meinte, dass diese Stoffe das Problem am feuchten Klopapier wären. Und ich habe NOCH NIE feuchtes Klopapier aus Recyclingpapier gesehen!!!

    hier habe ich mich vielleicht ein wenig umständlich ausgedrückt, solte heißen man sollte niemals feuchtes toilettenpapier benutzen, sondern nur normales weißte toilettenpapier (nicht mal recyclebares)

    Zitat

    Außerdem hab ich tatsächlich 3 so DInger, wie du schreibst, aber davonwar nur eins vergrößert und die Ärztin hat bei dem einen so ne Ringligatur gemacht und bei den anderen beiden Verödungszeug reingespritzt. In nem Monat will sie dann schauen, ob sie bei einem der anderen beiden noch ne Ringligatur macht, aber ist wahrscheinlich nicht nötig.

    noch mal zu erklärung: sicher hast du drei solche dinger, aber das wirst du selbst nicht feststellen können sondern nur ein arzt mit einem proktoskop. (ich sag doch immer dass jeder hämorrhoiden hat), wenn du die drei dinger (bleiben wir mal bei dem ausdruck) selbst ertasten kannst handelt es sich nicht um normale hämorrhoiden, sonder wie gesagt um marisken


    was da also mit einer gummiligautr und sklerosierung behandelt wurde, sind die hämorrhoiden und nicht die marisken!


    und jetzt noch mal zu der feuchtigkeit:


    hämorrhoiden, die vergrößert sind, verursachen ja auch dass die feuchtigkeit von innen nach außen dringt und das bringt die haut dort zum brennen und jucken in dem warmen millieu dort


    darum auch besser keine feuchten toilettenpapiere benutzen weil es ja wieder nur feuchtgebiete schafft...das siehst du ja auch daran dass das schwitzen deinen juckreiz verstärkt...


    die marisken werden je nach kulanz des arztes auch mal nicht als IGELleistung operiert, normalerweise in einer örtlichen betäubung und dann auch meist nicht vernäht (er kann es ja auch anders abrechnen;-) )


    in großen ops werden sie mit einer stromnadel (HF Nadel) sozusagen abgebrannt.


    die schmerzen danach sollen nicht unbedingt lustig sein, denn du musst ja eine weile auf den offenen wunden sitzen


    zu der reinigung, da kann ich hannes nur beipflichten, wenn du es so machst wie er (muss ja nicht nach jedem stuhlgang so sein) bist du auf der sicheren seite.


    lg

    Zitat

    die schmerzen danach sollen nicht unbedingt lustig sein, denn du musst ja eine weile auf den offenen wunden sitzen

    Ich hatte überhaupt keine Schmerzen danach.


    Natürlich hat es abends ein wenig gezwackt, aber das war mehr ein "oh, da is was" als ein Schmerz. Von den Schmerztabletten hab ich bis heute keine einzige genommen. Ich merke überhaupt nichts. Also bitte keine Panik!

    Zitat

    mit einer stromnadel (HF Nadel)

    So wurde es bei mir übrigens auch gemacht.

    hallo sumpfhuhn, wollte auch keine angst und schrecken verbreiten


    bin immer der meinung es ist besser hinterher zu merken dass es gar nicht so schlimm ist, als nicht auf negative dinge vorbereitet zu sein, oder :=o


    muss bei den marisken immer an eine patientin denken, die sie aus schönheitsgründen -richtig nicht aus hygienegründen- enfernt haben wollte, sie könne sich so nicht mehr sehen!


    frag mich bis heute wie sie das gesehen hat oder wem sie das vorführen wollte |-o


    mein chef hat sie auf alle arten davon abbringen wollen, weil es einfach unnötig war und die dinger meist wirklich wieder kommen..


    sie hat sich durchgesetzt:-) und hatte unheimliche schmerzen und das schönste nach einigen monaten kam sie wieder und wollte reklamieren, denn die dinger waren wieder da und schlimmer als vorher :)z so könne sie doch nicht mehr vor den spiegel...:-/


    fällt mir nur so am rande ein, mussten dann doch alle ein wenig schmunzeln*:)

    Zitat

    an eine patientin denken, die sie aus schönheitsgründen enfernt haben wollte, sie könne sich so nicht mehr sehen!


    frag mich bis heute wie sie das gesehen hat oder wem sie das vorführen wollte

    Ich hab sie auch nicht aus med. Gründen entfernen lassen, hatte keinerlei Beschwerden. Aber letztes Jahr sagte er, man könne sie entfernen, jetzt im Mai hatte ich Zeit, und schon hab ichs getan. Ich konnte es auch nur fühlen und nicht sehen, und ich bin auch kein Po-Model o.ä. ;-) aber wollte sie trotzdem gern weg haben.

    Zitat

    und die dinger meist wirklich wieder kommen..

    Sicher? Mein Chef sagt nämlich, sind sie einmal weg, war es das. Aber das hängt evtl auch davon ab, wodurch sie entstanden sind....