Sehr harter Stuhl

    Plage mich schon seit Monaten immer wieder mit extrem harten Stuhl herum. Habe nur alle 3 - 5 Tage Stuhlgang. Dann verbringe ich Stunden, um den total verhärteten Stuhl herauszubringen unter extremen Schmerzen und stärkstem Drücken. Ich trinke extra viel, ca. 2,5 - 3 l am Tag und ernähre mich gesund. Habe mich beim Arzt durchchecken lassen - organisch ist alles OK.


    Was kann ich tun, damit mein Stuhl nicht mehr so hart wird?


    Hausmittel helfen nicht, habe schon alles mögliche ausprobiert,


    kann auch nicht dauernd Abführmittel nehmen.


    Bitte wer kann mir helfen, bin für jeden Ratschlag dankbar.


    Vielen Dank.

  • 28 Antworten

    Sehr harter Stuhl

    Bleibe gelassen; es ist nicht notwendig oder erforderlich, daß ein Mensch jeden Tat seinen Stuhlgang hat, jedoch ist es gut, darum zu wissen, daß es nebenwirkungsfreie Möglichkeiten gibt, hier gezielt zu einem Erfolg zu kommen. Seit nunmehr 3500 Jahren ist durch den Papyrus Eber bekannt, daß die Rizinusstaude eine ungewöhnliche Frucht bringt, aus der man ein in vielfacher Hinsicht heilsames Öl zu gewinnen vermag: das Rizinusöl. Vielfach verschmäht, ist dieses Medikament dennoch unerrreicht, da es nicht direkt, sondern durch die Aktivierung bzw. Synthetisierung körpereigener Stoffe wirkt.


    Damit empfehle ich folgendes Verfahren:


    - Morgens früh auf nüchternen Magen


    - 50 ml Rizinusöl in einen Schüttelbecher geben


    - 200 ml Milch dazu


    - alles z. B. in einem Babyflaschenwärmer auf Trinktemperatur erwärmen


    - 5 min lang gründlich durchschütteln


    - schließlich zügig trinken.


    Nach zwei bis vier Stunden ist der Wirkungseintritt zu erwarten.

    Hallo Georg,


    diese ätzende Rizinustortur *würg* hilft Dir sicherlich, sofern Dein Dickdarm gesund ist. Ansonsten empfehle ich Dir "Kreta-Diät", die im wesentlichen darin besteht, dass das Olivenöl aus frischer Pressung erst nach dem Garprozess hinzu gefügt wird. Bei vielen Leuten wirkt das Wunder - außerdem schmeckt es auch noch gut. Versuch's mal!


    Liebe Grüße von


    Angie

    Ich hab auch total harten Stuhl und ständig Verstopfung (gehe manchmal bis zu 2 Wochen nicht aufs WC).


    Seit 1 Woche war ich allerdings jeden Tag - meist sogar 2x täglich!!!! Wie ich das schaffe??? Ich glaub, ich habs schön langsam raus wie ich meinen Darm austricksen kann:


    Ich trinke sehr viel, dass der Stuhl weicher wird.


    Ich esse jeden Tag mindestens 2 Äpfel und auch sonst sehr viel Obst.


    Jeden Tag mindestens 1 Vollkornprodukt, mit vieeel Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Paprika etc.)


    Jeden Tag ein Actimel von Danone (das mit Cerealien - mit Ballaststoffen)... das wirkt wirklich... ich habe schon soo viel ausprobiert, aber seit ich das esse funktioniert meine Verdauung wieder (heute war der Stuhl sogar das erste Mal wieder weich!!!).


    Davor war ich aber beim Arzt, der hat mir für 2 Wochen Movicol-Beutel verschrieben. Das macht den Stuhl weich, ist das beste was es zur Zeit am Markt gibt. In den 2 Wochen war ich immerhin 3x groß - dann hab ich die Beutel abgesetzt, konnte dann wieder ein paar Tage gar nicht, aber seither gehts total gut. Ich hoffe, das bleibt so, glaube es aber fast nicht weil ich schon die letzten 3 Jahre mit Verstopfung kämpfe und gar nicht fassen kann dass es jetzt geht.


    Lg, Erdbeere

    sehr harter Stuhl

    Danke für Eure guten Ratschläge, werde sie auf alle Fälle ausprobieren.


    Nur leider hilft mir das heute nicht, denn es ist mal wieder sehr schlimm. Oder gibt es irgendetwas, was den Stuhl nachträglich aufweicht?


    Mein Stuhl ist total hart und will einfach nicht raus, seit gestern schon. Wenn es heute nicht klappt, muß ich wohl doch wieder ein Abführmittel nehmen. :-(


    Liebe Grüsse, Georg

    @ Georg787

    Was trinkst du denn? 2,5 - 3 l Wasser oder irgendwelche Limonaden/Säfte etc.?

    @Erdbeere82

    Ich weiß von anderen Threads, dass du sehr viel Schokolade isst (zeitweise zumindest). Was ich so gelesen habe, ist auch Schokolade und anderer Süßkram an Verstopfungen mit Schuld. Halte Actimel nicht für die optimalste/gesündeste Lösung. Irgendwann gewöhnt sich dein Darm dran und dann geht ohne Actimel gar nichts mehr.

    Ja, ich esse viel süßes, aber wenn man sich sonst gesund ernährt dann fällt das ja nicht sooo ins Gewicht. Immerhin kann ich seit ca. 1 Woche jeden Tag mehrmals aufs WC.


    Und das mit Actimel glaub ich nicht - das ist ja schließlich kein Abführmittel wo sich der Darm daran gewöhnt und ohne dem er dann gar nichts mehr arbeitet. Das ist in meinen Augen lediglich der Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Und seit ich jeden Tag ein Actimel esse (das ist ja auch süß), habe ich auch keine Heißhungerattacken mehr auf Schoko. Gestern hab ich nur 1 Balisto gegessen - sonst gar nichts süßes.


    Außerdem kann man sich Actimel auf die Dauer eh nicht leisten. Im Prinzip macht das jedes andere Joghurt auch. Und dass man viele Joghurt-Produkte bei Verstopfung essen soll, ist erwiesen.

    sehr harter Stuhl

    @ tutti_frutti

    Ich trinke fast ausschliesslich nur Mineralwasser ca 2 - 3 l am


    Tag. Eigentlich kann es daran nicht liegen.


    Süssigkeiten mag ich überhaupt nicht, esse viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch, gerne Fisch.


    Ich weiss auch nicht, woran das liegt, dass ich trotzdem diese massiven Probleme habe. Es belastet mich schon sehr. :-(


    LG, Georg

    Also da würd ich dann doch lieber bei normalem Joghurt bleiben, wenn du eh selbst merkst, dass Actimel nur süß ist und ansonsten auch nur verdammt teuer.

    Zitat

    Das ist in meinen Augen lediglich der Beitrag zu einer gesunden Ernährung.

    Das ist eben deine Ansicht, jeder hat ja eine eigene Meinung.

    Ich hab bisher nur das mit Marille und das mit Cerealien gegessen - beide total lecker, uuur cremig und uuuur lecker! Mir schmeckts voll gut - und das heißt was, ich mag nämlich normal gar keine Joghurts!!!