Seit Freund im Urlaub - Übelkeit, kein Essen, Bauchschmerzen,

    Huhu, ich hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen. Mein Freund ist seit 5 Tagen im Urlaub. Mir geht es seitdem so elendig. Ich habe nicht so gegessen außer mal ein bisschen Obst und Gemüse wo ich aber auch nur ein paar mal abbeißen konnte, weil mir so übel war. Trinken kann ich auch kaum.. nicht mal ne ganze 0,5 l Flasche schaffe ich. Außerdem musste ich mich seitdem jeden Tag übergeben, mittlerweile kommt da auch garnichts mehr. Ich habe schreckliche Bauchschmerzen und kann auch nicht einschlafen, wälze mich hin und her um nicht wieder übergeben zu müssen.. 🤢 Ich wünschte es würde einfach bei der Trauer bleiben und nicht damit zusammenhängend.. LG

  • 5 Antworten

    Wie lange ist er denn noch weg? Habt ihr Kontakt? Was für eine Art Urlaub ist es?


    Egal wie - lenk Dich ab, Triff Freunde & Familie, geh sporteln, tu' Dir was gutes!

    Er ist bis zum 10. auf Kuba, bzw fährt er auf dem Kreuzfahrtschiff. Wir sehen uns sonst jeden Tag und jede Nacht und jetzt schreiben wir nur noch 1-2 mal am Tag weil es nicht mehr geht 😐


    leider habe ich nur Familie, welche mir auch schon versucht zu helfen. Nur ist es so dass mein Freund für mich einfach meine seelische Stütze ist (Depressionen) was das ganze einfach so erschwert, gerade ohne ihn zu sein. ":/

    Zitat

    Er ist bis zum 10. auf Kuba, bzw fährt er auf dem Kreuzfahrtschiff. Wir sehen uns sonst jeden Tag und jede Nacht und jetzt schreiben wir nur noch 1-2 mal am Tag weil es nicht mehr geht 😐


    leider habe ich nur Familie, welche mir auch schon versucht zu helfen. Nur ist es so dass mein Freund für mich einfach meine seelische Stütze ist (Depressionen) was das ganze einfach so erschwert, gerade ohne ihn zu sein. ":/

    Oha - mir scheint, du führst da eine Abhängigkeitsbeziehung die nicht mehr wirklich gesund ist. Nun ist er weg, und Du bist auf Entzug.


    Das ist ähnlich wie bei einer Suchterkrankung.


    Bist du in Therapie? Wir dies da thematisiert?


    Eine Beziehung in der der eine Partner so stark vom anderen abhängig ist, kann auf lange Sicht niemals gut gehen!

    Zitat

    leider habe ich nur Familie, welche mir auch schon versucht zu helfen. Nur ist es so dass mein Freund für mich einfach meine seelische Stütze ist (Depressionen) was das ganze einfach so erschwert, gerade ohne ihn zu sein.

    So ist das also. Was ich dir sagen kann, ist, dass du generell keinen Menschen zu einer seelischen Stütze machen solltest. Du bist emotional komplett abhängig von ihm, und das ist auf Dauer sehr ungesund. Wenn es mal zu einer Trennung kommen sollte, wärst du komplett verloren.


    Du solltest ja nicht aufhören, ihn zu lieben, aber ich finde schon, dass du dich emotional nur ein bisschen von ihm lösen solltest. Du solltest lernen, auch mal alleine glücklich zu sein. Ich weiß, das ist schwer; vor allem, wenn man es so gewöhnt ist, dass man quasi aneinanderklebt.


    Ich finde, dass dieser absehbare Abstand eine gute Möglichkeit für dich ist, zu lernen, mal ohne ihn auszukommen, denn auf Menschen hat man keine Garantie. Es hört sich bei dir so an, als würdest du ihn zum Mittelpunkt deines Lebens machen, und wenn er dann mal weg sein sollte, hast du plötzlich gar nichts mehr, weil er alles (also sich) mitgenommen hat und dir nichts mehr geblieben ist. Falls ich das jetzt falsch interpretiert und dir was Falsches unterstellt habe, entschuldige bitte!


    Das, was du jetzt tun solltest, ist folgendes: Etwas Gutes für dich!


    Lenke dich ab; lerne, auch mal alleine glücklich zu sein, und tu dir was Gutes.


    Was interessiert dich denn so? Hast du Hobbies? Wäre schön, wenn du etwas über dich schreiben würdest, damit man dir vielleicht noch besser helfen kann. :-)

    Was du brauchst ist eine weitere Stütze..eine Freundin, sowas ist beständiger als ein Partner, denn was passiert wenn dein Freund sich mal von dir trennt? Ein ganz wichtiger Schritt wäre es, mit sich selbst auszukommen, selbst im reinen zu sein und nicht in dieser Abhängigkeit zu stehen.