Hallo Smiley, es geht mir genau gleich wie dir. Bin 42 Jahre alt, meine Vorgeschichte ähnlich wie deine. Nun hat man Colon Transitzeit von 140 Std festgestellt. Weitere Untersuchungen folgen nächste Woche Montag. Für mich wird die Belastung immer grösser. Wäre schön von dir zu hören und wie es bei dir weiter geht. Liebe Grüsse

    Hallo,


    ich lag letzte Woche mit einem Subileus im Krankenhaus und mir ging es richtig schlecht . Wurde nur entlassen , weil mein Termin in Hamburg stand. Ich bin total begeistert. Ich werde am 2.1. dort zur weiteren Diagnostik und Behandlung aufgenommen .


    Ich fühle mich zur Zeit viel besser. Nehme täglich 25 Tropfen Laxoberal ein.


    Liebe Grüße Smiley

    Hallo Sybille,


    diese Erkrankung ist wirklich total belastend . Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du an ganz nette Ärzte gelangst.


    Bevor du aber irgendeine Entscheidung triffst, musst du dir erst noch weitere Meinungen holen.


    Ich weiß auch noch nicht, wie es bei mir weitergeht, aber ich habe zur Zeit wieder Hoffnung.


    Liebe Grüße


    Smiley

    Nun, weitere Meinungen einzuholen, ist immer gut. Allerdings lief es bisher bei allen mir bekannten Fällen schwerer chronischer Obstipation auf eine subtotale oder totale Kolektomie hinaus - so auch bei mir.

    Zitat

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du an ganz nette Ärzte gelangst.

    Wenn die aufgesuchten Ärzte "nett" sind, fühlt man sich natürlich gleich wohler. Viel wichtiger ist aber, dass sie kompetent sind. ;-)

    Hallo liebe Smiley,


    ich wollte mich mal erkundigen wie es dir geht und ob du Hilfe im Israelitischen Krankenhaus bekommen hast?


    Ich habe einen ähnlichen Befund wie du.


    Bei einem MRT hat man jetzt einen stark erweiterten Rest-Dickdarm festgestellt. Hatte schon zwei OPs innerhalb eines Jahres, jedoch ohne Besserung. Es wird auch eine verminderte Nervenanzahl vermutet...


    Ich würde mich über einen Austausch freuen.


    LG BieneMaja