Ich bezog mich da auf das hier:

    Zitat

    Der Lactosebelastungstest mittels Blutabnahme war nicht eindeutig genug. In den ersten Minuten, nach dem ich auf nüchternem Magen Milchzucker getrunken habe, ist mein Zuckerspiegel auf 10 gestiegen, nach 30 min. sank plötzlich der Zuckerspiegel und nach 1 Stunde hatte ich Durchfall.

    Durchfall ist sehr typisch für eine Laktoseintolleranz. Daher hab ich darauf getippt.

    Zitat

    Ich hatte kürzlich eine rasche Darmentleerung mittels Glaubersalz hinter mir. Aber nach 2-3 Tagen ging's auch wieder los. Meinst du ein Einlauf wäre angebrachter?

    Dass es nach der kompletten Entleerung besser war würde es für mich nahe liegen dass es an irgendwelchen Lebensmitteln liegt. Wurde mal ein Gluten-test gemacht? Meine Mama hatte auch oft probleme und seitdem sie es weiß, gehts ihr besser.


    Ein Einlauf wird mit sicherheit nicht schaden, ausprobieren ob es was wirkt. Mehr kann man nicht machen. Wirkt ja auch bei jedem anders.

    Zitat

    Kann man schon mit 24 Jahren an einer Bauchspeicheldrüsenschwäche leiden?

    Durchaus.


    Ich bin 17 und musste mit 15 mal so Tabletten nehmen (hab sie mal rausgekramt> enzym lefax forte / pankreatin) weil ich auch oft luft im bauch hatte, war bei mir allerdings pubertätsbedingt und ging durch die tabletten in den griff zu kriegen. bei mir war es nach einem jahr "verwachsen" aber ohne die tabletten wäre ich vermutlich durchgedreht %:|

    Zitat

    Habe ich bisher nie in Erwägung gezogen. Mein Arzt hielt es zwar für überflüssig, aber ich werde es machen. Fraglich jedoch ob solche Test nun wirklich eindeutig sind.

    Bei mir war der sehr eindeutig und deine Symptome könnten passen. Dummerweise ist Fructose nämlich in weitaus mehr Dingen als Obst.


    Wieso das dein Arzt nicht Erwägung sieht finde ich ehrlich gesagt erstaunlich, schließich leiden ca 15% der Deutschen daran, die Dunkelziffer ist womöglich noch höher, da noch zu wenig Ärzte diese Intoleranz kennen und darauf untersuchen.

    Von den Magen-Darm-Beschwerden mal abgesehen: Lasse mal dein Ferritin (Speichereisen) und Transferrin überprüfen. Dein Eisenwert ist zwar erhöht aber leider nicht aussagekräftig genug, daher sollte mal weiter geprüft werden. Ein zu viel an Eisen könnte auf die Eisenspeicherkrankheit hindeuten,w elche wiederum auch Blähungen als ein Symptom haben kann.


    Ansonsten stelle mal bitte die ganzen Blutwerte hier rein, auch die unauffälligen. Sind die Leberwerte auch mal geprüft worden?

    Ich würde den Nahrungsmittelallergien/Intoleranzen weiter auf den Grund gehen. Fang an, ein Ernährungstagebuch zu führen (nur eine zeitlang) und schreib dir auf, wann es vor allem zu Blähungen kommt. Reis/Kartoffeln und Wasser führen dabei bei den Wenigsten zu Beschwerden, du musst also in keinem Falle verdursten und verhungern ;-).

    Zitat

    Erbgut bzw. Vererbung.

    Bei Intoleranzen wird die genetische Komponente zwar diskutiert, sie ist aber wohl nur bedingt involviert. Was genau dafür verantwortlich ist, ist noch unklar. Meine wurde womöglich durch zuviele Antbiotika über eine Dauer von 2 Jahren (ständige Blaseninfekte mit 16 + Antibiose und Ärzte die zu dumm waren, den Zusammenhang mit der Pille zu entdecken) hevorgerufen-meine Eltern sind dagegen kerngesund was den Magen-Darm Trakt angeht Das hier

    Zitat

    Und warum sollte ich plötzlich die Laktose nicht mehr vertragen? Wo hingegen meine Mutter weiterhin Milchprodukte verzehren kann.

    ist also kein Grund, dass eine Intoleranz nicht in Frage kommt.

    Ich bins nochmal. Ich (24) vertrage offensichtlich die Laktose nicht mehr. Das fing alles an, als ich plötzlich an einer Magen-Darm Geschichte Litt! Mich hat's damals echt erwischt. Seit dem gab's nur noch Darm Beschwerden. Blähungen und Allergien.


    Bei besonders schwachen Tagen, wenn ich erschöpft und übermüdet bin (vom Training komme), vertrage ich leider keine Milchprodukte! Dann entsteht extrem viel "Methangas", welches versucht zu entweichen, die im Übrigen verdammt nach Fäulnis riechen.


    Aber Morgens wenn ich aufstehe und ein Glas Milch austrinke, ist scheinbar alles in Ordnung.


    Eine Pre-(angehende) Laktoseintoleranz.


    :|N :|N :|N :|N


    Ich führe in kürze noch eine Darmspiegelung durch und prüfe meine Bauchspeicheldrüse. Mehr kann ich leider nicht machen :((


    Möglicherweise ist auch mein Darm entzündet. Könnte ich mir ebenfalls gut vorstellen.


    Nette Grüße


    %:|

    Zitat

    Möglicherweise ist auch mein Darm entzündet. Könnte ich mir ebenfalls gut vorstellen.

    Mal dir persönlich doch nicht gleich den Teufel an die Wand ]:D


    Hättest du eine Darmentzündung dann hättest du keinen Blähbauch sondern unermessliche Schmerzen. Das würdest du merken.


    Was mir noch in den Sinn kam, hast du den Arzt mal auf nen Reizdarm angesprochen?


    Ist mittlerweile ne echte Volkskrankheit geworden.


    Falls es doch die Laktose ist (was mir sehr plausibel erscheint) kannst du dir mal Lactase Tabletten zulegen (drogerie oder apotheke sowas wie lacto-stop etc.pp) und checken obs damit besser wird.


    *:)