Ständig Durchfall bei sommerlichen Temperaturen

    Hallo,


    ich muss hier nun mal nachfragen, denn ich weiß nicht was ich noch tun soll. Ich habe seit 6 Jahren ständig Durchfall (genauer gesagt von Frühjahr bis Herbst). Ich ernähre mich abwechslungsreich und esse auch viel Obst und Gemüse. Ich habe schon viele Dinge durch. Ich habe weder eine Lactose- noch eine Fructoseintoleranz. Alles schonmal weggelassen usw. Zudem habe ich im Winter keinerlei Probleme mit Durchfällen und da esse ich ja auch nicht anders als im Sommer. Letztes Jahr im Oktober hatte ich dann noch eine Magen-Darmspiegelung. Auch da war alles in Ordnung und kam nichts raus. 2 Wochen nach der Spiegelung (da war es dann schon kühler) hatte ich bis zum Frühjahr keine Probleme. Wirklich überhaupt keine! Im März als es das erste Mal wieder so um die 20 °C hatte ging es wieder los. Mein Darm weiß schon morgens wenn ich aufstehe (bevor ich es weiß), ob es warm wird oder nicht. Kaum gehe ich in die Senkrechte räumt es mich gleich mal ordentlich durch. Der Stuhl ist halt total breiig. Meistens ist es damit dann auch erstmal erledigt. An solchen Tagen aber habe ich das 3-4 Mal. Da es meist danach erledigt ist, schränkt es mich meistens nicht ein. Hatte aber auch schon unangenehme Situationen als ich grad mit dem Hund irgendwo in der Prärie unterwegs war und der Bauch plötzlich krampfte. Es kommt ganz plötzlich und dann will es auch nach draußen :-/ . Zudem habe ich an solchen Tagen auch häufig üble Blähungen, hab das Gefühl ich verwese innerlich :-( Das ist aber nicht immer wenn ich Durchfall habe. Wenn im Sommer mal paar verregnete nicht so warme Tage vorkommen, hab ich wiederum keine Durchfälle. Kann das denn NUR an der Hitze liegen. Kennt das irgend jemand? Kann man da irgendwas dagegen tun?? Bin echt ratlos und es nervt tierisch.

  • 18 Antworten

    Ja das ist mir schon klar, dass deswegen wohl noch keiner geantwortet hat. Wollt es nur trotzdem mal etwas in den Vordergrund schieben wenn mehrere Leute online sind.


    In die Sauna gehe ich nicht. Fakt ist ich hab keine Idee mehr was es noch sein könnte und fakt ist auch, dass ich seit 3 Jahren bewusst beobachte, dass ich im Winter nichts habe (trotz gleicher Ernährung) und sobald es warm wird fast täglich außer an regnerischen Tagen.


    Lg

    Also 18 Grad sind für mich zu wenig. ;-) ich brauche schon 20-22.


    Aber ich dachte nur daran, weil du geschrieben hast wenn es draussen 20 Grad werden dann gehts los. Und die hast du doch immer in Räumen. Vielleicht ist es ja nicht die Wärme, sondern das Sonnenlicht. Also die starke Helligkeit oder der erhöhte UV Anteil.


    Was vermuten denn deine Ärzte?

    Ich könnte mir vorstellen, dass eine Form der Wetterfühligkeit ist. Ich habe im Frühjahr/Sommer auch oft Probleme mit dem Darm bzw. dem Stuhl vor allem, wenn sich ein Tiefdruckgebiet nährt. Allerdings gehts mir da allgemein auch sehr schlecht. Also habe auch Kreislaufprobleme, Narbenschmerzen und was weiß ich nicht alles...

    Vom Arzt kommt leider nur noch, es sei alles in bester Ordnung! ":/ So wie Parvati das beschreibt könnte ich mir es dann doch eher vorstellen, somit wäre auch die Erklärung da, warum ein beheizter Raum alleine nichts ausmacht.


    Heute ist es sehr kühl weil es gestern abend per Gewitter abgekühlt hat und mir gehts bestens.

    @ -sinnundsinnlichkeit:

    wieso solltest du gesteinigt werden?

    Vor 10 Jahren hatte ich so ein Problem, allerdings habe ich es nicht mit Temperaturen in Verbindung gebracht, sondern mit dem Licht (oder Lichtteilchen). Ich hatte da aber ein anderes Problem klar wahrnehmbar, weshalb ich mich um dieses andere Problem gekümmert habe. Dann war's gut...