ständig durchfall oder wässriger stuhl

    also langsam bin ich echt ratlos. seit meinem 11. lebensjahr (bin nun schon im 21.) hab ich ungefähr probleme mit meiner verdauung.


    in dieser zeit hatte ich ständig durchfall und bauchschmerzen und man tippte auf eine laktoseintolleranz, hat dies aber nie getest.


    ich hab milchprodukte gemieden und alles war okay.


    irgendwann vor 6 monaten fing es wieder an, dass ich wässrigen stuhl oder durchfall bekam, welcher nicht in verbindung zu milchprodukten stand.


    damals dachte ich mir, dass es an meiner zu gut eingestellten schilddrüse lag, also bin ich mit der dosis runter und es war auch eine zeit lang nicht mehr so stark ausgepägt.


    jetzt ist es aber wieder da, ist unabhänig von der schilddrüseneinstellung und unanhänig von milchprodukten.


    ich hab weder bauchschmerzen noch sonstiges. wenn ich mal ufs klo muss, hab ich entweder durchfall oder eben wässrigen stuhl. normal kann das doch nicht sein? was hab ich? :°(


    mein hausarzt meinte dazu, sowas könne man sich nicht aussuchen, wenn ich lust habe, soll ich mich doch mal beim diabetologen auf LI testen lassen.


    ja und nun? zu welchem arzt soll ich gehen?

  • 5 Antworten

    Hört sich nicht an wie ein klassischer Reizdarm. Bei mir wurde vor zwei Jahren nach Magen- und Darmspiegelung und diversen Allergietests ein Reizdarm diagnostiziert. Die Beschwerden kommen eher schübeweise, d.h. ich habe mal 2 Monate gar keine Probleme, dann wieder drei Monate mehrmals oder zumindest einmal die Woche kurz nach dem Essen starke Bauchkrämpfe, regelrecht Koliken, und dann sofort starken Durchfall. Mein Gastroenterologe meinte, das wäre klassisch für einen Reizdarm. Es gibt da mit Sicherheit auch andere Ausprägungsformen, aber bei dir könnte es vielleicht eine andere Unverträglichkeit sein, ich kenn auch andere mit Reizdarm und die haben eigentlich alle Bauchkrämpfe vor dem Durchfall.


    Lass dir auf jeden Fall eine Darmspiegelung machen, ist gar nicht so schlimm wie man denkt ;-) Im Darm werden dann auch Proben entnommen, um z. B. Zöliakie auszuschließen. Außerdem würde ich einen Test auf Fruktoseintoleranz machen.