@ H. S.:

    Nochmal eine andere Frage: Hast du zufällig auch Probleme mit der BWS? Die Schmerzen im Bauch können nämlich auch daher kommen. Mein HA meinte, da geht ein Nerv von der BWS direkt da nach vorn in die Bauchseite rein. Da mir öfter mal das li. Schulterblatt (ist jedenfalls meist das li.) wehtut u. ich da auch Arthrose in dem einem kleinen Rippengelenk habe bei der BWS, können die Schmerzen auch teils daher kommen. Aber ich denke auch, dass sie größtenteils vom Darm kommen, da mir es nicht immer zeitgleich in der BWS wehtut, zumal ich ja auch schon 2 Bauch-OP' s hatte. Nun ja, bin ja mal gespannt, ob mal endlich rauskommt, woher diese Schmerzen kommen, habe heute wieder ätzende Schmerzen... %:| %:| %:| %:| Dieses Mal aber auch wieder im li. Schulterblatt, deshalb kam mir die Idee, ob du vll. Probleme mit deiner BWS hast.


    Mein Mann hat jetzt übrigens auch öfter li. im Bauch Schmerzen – gerade so, als hätte ich ihn angesteckt... Aber bei ihm besteht ja auch noch die Möglichkeit, dass es Divertikel sind – die sind ja bei mir weg (zumindest aus dem Sigma u. das liegt ja li.).


    LG! @:)

    Mit der BWS direkt nicht eher im unteren Bereich das Rückens!


    Der Orthopäde schiebt die Schmerzen auf meine schwache Rumpfmuskulatur habe auch schon 10 X Krankengymnastik gemacht hat aber nicht sehr viel geholfen, das müßte ich regelmäßig zuhause weiterführen :)z wenn ich nur Lußt dazu hätte ;-)

    Heute ist es wieder ganz schlimm dazu kommen auch noch meine Eisprungschmerzen :-(


    Ab wann hat man eigentlich Durchfall ???


    Ich habe zwar sehr weichen Stuhl im moment aber nur einmal am Tag, zählt das auch schon zu Durchfall oder nur wenn man häufiger am Tag weichen Stuhl hat ???


    Ich beobachte im Augenblick nur mach meine Körpersignale :°(

    @ H. S.:

    Weicher Stuhl ist KEIN Durchfall! Den hatte ich vor meiner Darm-OP bis zu 10 x am Tag. Als Durchfall bezeichnet man mehr als 3 x dünnflüssige Stuhlgänge. ;-)


    Ich denke, bei dir ist der Schmerz schon zu einer eigentständigen Krankheit geworden. Am Anfang war er vll. gar nicht so stark, aber weil er immer wieder gekommen ist, hast du stärker darauf geachtet u. empfindest ihn jetzt auch viel stärker. Das ist ein einziger Kreislauf, aus dem man nicht so schnell wieder rauskommt, da der Körper ja ein Schmerzgedächtnis hat. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_


    Ich weiß nicht, inwieweit der Darm auch untere Rückenschmerzen machen kann. Bei mir tut auch hin u. wieder mal bei Darmschmerzen der untere Rücken weh (Kreuz-Darmbein-Gelenk, da gehen Darmschmerzen glaube ich, auch ganz gerne mal rein), war aber vor der Darm-OP schlimmer. Die BWS kann aber eindeutig Magen- u. Darmprobleme auslösen u. umgekehrt.


    Ich bin schon seit Jahren in Dauerbehandlung beim Physiotherapeuten wg. meinem Rücken. Manchmal merke ich da auch, wenn ich so in der Höhe der Darmschmerzen am Rücken bearbeitet werde, dass mir da der Darm ganz schön wehtut. Also gibt es da wohl schon eine Verbindung. :)z


    LG u. gute Besserung! @:)

    Ich verstehs nicht ":/ aber so langsam habe ich den Verdacht das meine Schmerzen mit Blähungen zusammenhängen, gestern hatte ich nur ganz kurz mal schmerzen weiß aber auch nicht was ich anders gemacht habe als sonst :-/


    Da ich gestern Abend Salatteller( Eisbergsalat, Salatgurken, Radieschen, Tomaten, Eier, Karotten, Gemüsezwiebeln u. Putenbruststreifen) gegessen habe :-q sind ja viele Lebensmittel wo Blähungen verursachen habe ich schon gestern Abend bemerkt das ich total aufgebläht war und Darmgeräusche hatte, heute sich die Schmerzen wieder voll da :°(


    Kann man im Vorfeld schon etwas gegen Blähungen nehmen wenn man weiß das man etwas blähendes zu sich nimmt ???


    Gruß H.S.

    @ H. S.:

    Manchmal vermute ich bei mir ja auch Blähungen, zumal ich links auch immer re. viel Luft im Bauch habe... Komischerweise hauptsächlich li. %-| %-| %-| Aber andererseits frage ich mich dann auch wieder, wo die Blähungen denn so oft herkommen sollen? Oft esse ich gar nichts Blähendes. Vll. schlucken wir auch zu viel Luft? ":/ Aber komisch ist ja, dass die Schmerzen u. die Luft fast ausschließlich li. sind. Na ja, mal schauen, was der Chirurg heute so dazu sagt. Der Milchzucker hat natürlich überhaupt nichts gebracht u. meine Verstopfung ist ganz sicher auch nicht schuld an den Schmerzen, da es sie auch da waren/sind, wenn ich besser auf die Toi kann.


    Im Vorfeld was gg. Blähungen nehmen: Du könntest es evt. mit Lefax versuchen, aber bei mir hat das nur mäßigen Erfolg. Ansonsten kann man wohl im Vorfeld da nichts unternehmen, da hilft am besten nur, die Lebensmittel weglassen. Ich merke ja auch, dass mein Darm Ballaststoffe u. Vollkornprodukte nicht so gerne mag, obwohl das ja gesund sein soll. Deshalb esse ich nach Möglichkeit schon nicht so viel davon, weil ich ja weiß, wie ich darauf reagiere. Ich reagiere ja sogar auf Brokkoli, obwohl der gar keine Blähungen machen soll... %-| %-| %-| :(v


    Versuch' es doch einfach mal, 1 – 2 Wochen lang nichts blähendes u. keine Vollkornprodukte zu essen, ob die Schmerzen da besser sind. :)* :)* :)* :)*


    LG! @:)

    Fix und Foxi

    Ich denke aber schon das Brokkoli blähungen macht :-/


    Lefax werde ich auch mal probieren ich hab die ganze Zeit immer Iberogast genommen aber ich merke nicht so wirklich das es was bringt muß vielleicht die ganze Flasche auf einmal nehmen ;-D


    Berrichte was der Doc gesagt hat :)^

    @ H. S.:

    Habe brav Bericht erstattet in meinem Faden... ;-) Vll. kannst du was für dich mitnehmen u. es auch mal mit diesem Medi versuchen, es kurbelt die Verdauung auf jeden Fall mächtig an. (du hast doch auch eher mit Verstopfung zu kämpfen, oder?) :)z


    Mich bringt heute der Schmerz auch wieder um u. heute habe ich definitiv nichts blähendes gegessen... %:| %:| %:| %:|

    Zitat

    Ich denke aber schon das Brokkoli blähungen macht

    Eigentl. soll der gerade nicht blähen. Na ja, unser Gedärm ist schon recht komisch.


    LG! @:)

    Fix und Foxi


    Verstopfung hab ich nicht, das Geschäft geht jeden Tag am Morgen eher etwas weicher als zu fest :)z :)^


    Nehme jetzt fleißig meine Iberogast Tropfensofern ich sie nicht vergesse, denn wenn ich Beschwedefrei bin denke ich nicht daran sie zu nehemn ;-)


    Heute ist es wieder besser mit den Schmerzen, ich denke fast es kommt von den Blähungen :-/

    @ PiMa:

    Wenn man es ganz genau nimmt, braucht der Darm bis zu 72 h! ehe bestimmte Nahrungsmittel komplett durch den Darm passiert haben. ;-)

    @ H.S.:

    Ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass du deine Beschwerden in den Griff bekommst! :)* :)* :)* :)* :)* Wenn dir Iberogast hilft, ist ja auch schon mal was. :)z Aber ich verstehe natürlich, dass man das vergisst, zu nehmen, wenn es einem besser geht – geht mir ja nicht anders.


    Achso, ich dachte, du hättest mal geschrieben, dass du auch eher zu Verstopfung neigst? ":/ Wenn der Stuhlgang weich ist, ist es im Prinzip ja schon mal ganz gut, allerdings macht weicher Stuhlgang oft auch mehr Bauchschmerzen. Mir wird z. B. übel vom Stuhlgang, wenn ich mehrere weiche Stühle habe, ist dann so ein Gefühl wie Magen-Darm-Grippe u. ich fühle mich dann den ganzen Tag nicht gut. Irgendwie ist beides blöd: Verstopfung oder dünnerer Stuhlgang. Am besten ist eben der normale. %:| %:| %:|


    LG! @:)

    @ PiMa:

    Das ist echt irre! Aber wenn man bedenkt, wie lang so ein Darm ist, auch irgendwie wieder nachvollziehbar, denn es dauert ja schon eine Weile, ehe die Nahrung verdaut ist u. wieder ausgeschieden wird. ;-)


    LG! @:)