Ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit etc. Candida möglich?

    Seit 4 Jahren leide ich unter Müdigkeit. Das mag sich harmlos anhören, aber für mich ist es wirklich "leiden". Meiner Arbeit kann ich zum Glück relativ gut nachgehen, da ich ständig am laufen bin. Durch die körperliche Betätigung kann sich diese Müdigkeit nicht einstellen. Aber sonst? 2008 war mein letztes Schuljahr und da ging es los: Ich konnte mich kaum auf das lernen konzentrieren. Auch nach dem Abi, dasselbe. Ich hatte frei, konnte gut schlafen, keinen Stress = die Müdigkeit blieb. Auch jetzt nach Feierabend oder am Wochenende: Das geiche.


    Diese Müdigkeit geht oftmals soweit, dass ich sofort einschlafen könnte. Egal wo. Tastatur, Fußboden, Stuhl, egal. Es haut mich einfach weg. Aufs lernen kann ich mich nicht konzentrieren, wenn überhaupt nur zu späten Abendstunden, wo die Müdigkeit nachlässt. Wenn ich frei hab bin ich 60 – 80 % des Tages müde, schlapp, lustlos etc. Ich habe echt Angst vorm Studium, wenn ich nur noch sitzen und lernen muss. Wie soll das funktionieren?


    Ich wurde bereits auf niedrigen Blutdruck und Schilddrüse getestet = nichts. Vitaminkur hat auch nichts gebracht. Blutwerte sind alle in Ordnung. Habe viel gelesen und das einzige was dabei rauskam: Große Verwirrung, es könnten 1000 Ursachen sein.


    Könnte es eventuell Candida sein? Diese extreme Müdigkeit und Abgeschlagenkeit könnte passen. Weiterhin leide ich unter häufigen Kopfschmerzen (vor einem halben Jahr extrem 5 Mal die Woche, konnte das durch Akkupunktur in Griff bekommen), unzähligen Allergien seit Kindesalter, eine HPV Infektion vor 1,5 Jahren (zum Glück wieder weg), Depression (letzten Winter für 5 Monate), ständigen Heißhunger auf Süßes. Allerdings habe ich keinerlei Probleme mit dem Darm und auch die restlichen zahlreichen Symptome über die man lesen kann fehlen bei mir.


    Wie finde ich raus, ob es das ist? Ohne unglaublich viel Geld in den Sand zu setzen? (Bin gesetzlich versichert). Gibt es irgendeinen zuverlässigen Test? Ich habe schon über die 5 Tage Ernährungsumstellung gelesen, aber diese ist wohl auch eher eine Selbstdiagnose, die falsch sein kann. Zumal die Pilze ja auch woanders als im Darm sitzen können. Ich kann das auch schlecht durchziehen, da ich auf das Kantinenessen angewiesen bin (raus geht nicht). Ohne Zucker und Kohlenhydrate kann ich nichts dort essen. Und 10 Stunden arbeiten ohne zu essen, das geht nicht.


    Falls jemand noch eine Ahnung hat, was es sonst sein kann, außer Candida, bitte schreiben... ich möchte es endlich loswerden!

  • 3 Antworten

    Grüß Gott Aiyana,


    hoher Zuckerkonsum läßt zwar auf einen Pilzbefall schließen.


    Es kann aber auch eine ungesunde Ernährung dahinter stecken, der es an Vitalstoffen mangelt.


    Zwar haben Sie nicht mitgeteilt, welcher Vitaminkur Sie sich unterzogen haben, wenn es aber reine Nahrungsergänzungsmittel waren, dürfte darauf nicht gebaut werden.


    Es müßte schon eine vernünftige Ernährung praktiziert werden, bei der auch ausreichender Wasserkonsum beachtet wird (30 ml/kg).


    Pfüat di

    Ist der Faden noch aktuell?

    Zitat

    Falls jemand noch eine Ahnung hat, was es sonst sein kann, außer Candida, bitte schreiben...

    Ok.


    Was ist aus Deinem Studium geworden?

    Zitat

    Ich habe echt Angst vorm Studium, wenn ich nur noch sitzen und lernen muss.