Ständige Übelkeit nach Penicillin

    Ich musste kürzlich Penicillin einnehmen, während der Einnahme ist mir eines Abeds total schlecht geworden,und das seid dem jeden Tag (schon 2 Wochen) und ich weiß absolut nicht was es ist! Ich krieg andauernd voll Panik in geschlossenen Räumen, denke ich müsse mich übergeben. Es ist schon richtig schrecklich, mag das Haus gar nicht mehr wirklich verlassen.In der Schule halt ich es 1-2 Stunden aus, dann muss ich wegen der Übelkeit nach Hause. Kann mir jemand einen Tipp geben, oder hat wer ähnliches?

  • 2 Antworten

    soweit

    ich mich nicht irre ist penicillin ein antibiotikum, und zwar ein ziemlich heftiges!


    viele menschen reagieren da ziemlich sensibel drauf, ich zum beispiel auch, sobald ich antibiotika nehme krieg ich eine regelrechte matschbirne, mir ist permanent kodderig und mein kreislauf geht so ziemlich in den keller.. da kommt das schonmal vor dass mir die beine auf einmal wegklappen!


    als erstes würd ich echt mal zum arzt gehn und mich auf eine unverträglichkeit hin untersuchen lassen ..sowas ist nämlich ganz schön gefährlich.


    wenn das ergebnis negativ ist, kann es sein dass du immer noch eine penicillin belastung im körper hast, auf die du so extrem reagierst!


    würde dann vielleicht mal zu einem heilpraktiker gehn, oder homöopath damit der mist ausgeleitet wird..bleibt das nämlich im körper kann es zu kopfschmerzen und anderen beschweren führen!


    ansonsten empfehl ich dir viel joghurt zu essen, mit lebenden milchsäure bakterien (ich glaub der von bauer ist ganz gut) der baut deine ganzen schleimhäute wieder ein bisschen auf :-)


    lieber gruss, kazi