Stark schmerzender "Knoten" am After?

    Guten Abend,


    ich habe folgendes Problem:


    Vor einer Woche bemerkte ich beim Po Abputzen eine Verdickung am After. Weniger Tage später fing es langsam an zu Schmerzen.Jeder Schritt zwingte und schmerzte.Ich kann eigendlich noch recht gut sitzen, spüre nur gelegendlich einen dumpfen Schmerz.Liegen ist nahezu Schmerzfrei. Wenn ich mich bewege tut es ziemlich weh.Gestern habe ich dann mir meinen After durche einen Spiegel angeschaut. Es ist ein rötlich bis bläulicher Knoten direkt am Afterrand. Er ist ungefähr so groß wie eine Erdnuss und grenzt an den Schließmuskel.Ich bin gestern zum Hausarzt und dieser stellte mir ein Schmerzmittel und eine Überweisung zum Gastroenterologen aus. Heute sind die Beschwerden etwas besser. Der Knoten ist immernoch gleichgroß, aber ist nun nur noch bläulich.Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich mich seit paar Tagen fieberig und Krank fühle, habe Schnupfen und niese gelegendlich.Der Stuhlgang selbst tut fast gar nicht weh, jedoch werden die Beschwerden danach schlimmer. Die Beschwerden sind morgens am leichtesten und Abends am schlimmsten. Habt ihr eine Ahnung was das seien kann?


    Vielen Dank im Vorraus

  • 7 Antworten

    Hatte denn dein Hausarzt keine Vermutung?


    Ich würde auf Hämorrhoiden tippen. Allerdings käme das für die Größe etwas plötzlich. Außerdem würde ich deswegen eher zu einem Proktologen gehen.

    Klint wirklich wie eine Analvenenthrombose. Vor allem die bläuliche Farbe spricht dafür. Hätte der Hausarzt eigentlich erkennen müssen...

    Ist zwar eine Ferndiagnose, aber alles deutet sehr stark auf eine Perianalthrombose hin.


    Sehr gut beschrieben hier :


    http://www.apotheken-umschau.de/Analthrombose


    Schmerzhaft und lästig, kann man aussitzen und abheilen lassen. NUR, da bleibt dann leider in den allermeisten Fällen so ein störendes Hautläppchen, eine sogen. "Mariske" als ästhetisch sehr unschöne Erinnerung zurück.


    Oder du gehts damit gleich zum Proktologen z. Behandlung und lässt den mal darauf schauen, was ich eher machen bzw. empfehlen würde.

    Knoten am After, hatte ich auch.Und bin voriges Jahr daran operiert worden.


    Das kann eine Thrombose sein oder hämorhoide.


    Das kann nur ein Gastroenterologe festellen.


    Es gibt ein spezielles O.P. Verfahren dauert eine gute halbe Stunde eine Vollnarkose braucht man nicht.


    Hinterher hat man etwas Schmerzen, aber es verheilt sehr gut.


    Ich muss noch sagen das ich 80 Jahre alt bin.


    Also es ist kein großes Problem. :)^