Starke Bauchschmerzen unter dem Bauchnabel

    Hallo.


    Ich habe folgendes Problem. Ich war vor 2-3 Wochen im Krankenhaus, weil ich schon Bauchprobleme hatte, es hat sich aber vom Darmberreich(in Punkto Untersuchung) zum Magen verlagert und man hat nach einer Magenspiegelung festgestllt, das ich eine Magenschleimhautentzündung habe. Mir gehts zwar mittlerweile im Magenberreich besser, ich habe aber dafür seit einigen Stunden pulsierende schmerzen im Unterbauchberreich, unter dem Bauchnabel ein klein wenig rechts.


    Mir ist bewusst, das man in solchen Fällen sofort zum Arzt/Notarzt sollte um abzuklären, ob es nicht etwas mit dem Blinddarm zu tun hat, allerdings habe ich das Problem, das ich derzeit auf Arbeitssuche und nicht Versichert bin, die Krankenhauskosten vor einigen Wochen waren schon extrem hoch die abbezahlt werden müssen und ich würde daher gerne vorher abklären, ob ich hier nicht etwas zu überängstlich bin und es vielleicht doch was harmloseres sein könnte. Daher gibt es möglichkeiten irgendwie Blinddarm auszuschließen?

  • 5 Antworten

    Hallo!


    Eins vorweg: Wieso bist du nicht krankenversichert, wenn du doch arbeitssuchend bist? Bist du nicht beim Arbeitsamt gemeldet? Du musst doch auch irgendwas als "Einkommen" haben?


    Was du jetzt mal machen kannst: Leg dich auf den Rücken, drück links (!) unten in den Bauchbereich und lass abrupt los. Was passiert dabei in deinem Bauch?


    Kannst du auf einem Bein hüpfen? Kannst du beide Beine einzeln auf dem Rücken liegend zum Bauch ziehen?

    Danke für die Antwort.


    Ich war zu lange nicht beim Arbeitsamt nicht gemeldet, weshalb die Frist abgelaufen ist sich über das Arbeitsamt versichern zu lassen. Und einkommen habe ich auch keines. Ich wohne seit Jahren bei meiner Mutter, und habe immer versucht selber Arbeit zufinden, da mir das AMS damals einfach Arbeit zugeschickt hatte, die ich körperlich nicht machen kann, weshalb ich mich da kurzerhand abgemeldet hatte und eben selber einfach auch nichts gefunden habe. Ich bin zwar jetzt beim Arbeitsamt gemeldet, will mich auch via Stiftung bewerben und eine Ausbildung nachholen, weshalb ich gerne diese Gesundheitlichen Probleme so schnell wie möglich loshaben möchte.


    Wenn ich unten Links drücke, passiert gar nichts, keine schmerzen usw, nur wenn ich dem Bauchnabel näher komme mit dem Drücken werden die schmerzen stärke. Ich kann auch Beine anziehen, da habe ich nicht mehr schmerzen als sonst, fühlt sich sogar kurz schmerzfrei an, bis der schmerz wieder auftritt, aber wenn ich die beine wieder locker lasse ist der schmerz wieder da.


    Springen kann ich ohne probleme...

    Außerdem ist mir gerade etwas schlecht und ein leichtes Schwindelgefühl habe ich(wobei letzteres hier jetzt auch von der Aufregung kommen kann. Das ich nicht Krankenversichert bin, sowas belastet in so einer Situation sehr)

    Danke, das beruhigt mich erstmal.


    Die Feiertage sind leider immer etwas schwierig. Ich esse zwar insgesamt nicht mehr soviel als früher, vorallem weil ich seit dem Krankenhaus aufenthalt auf meine Ernährung besser achte, da meine Blutwerte nicht gut sind(Leberfettwerte viel zu hoch, und das obwohl ich keinen Alkohol trinke), allerdings mehr als die letzten Wochen, habe auch mal öfters zu was süße gegriffen und auch limonade getrunken.


    Jop Toilette war gerade kein Problem, ich habe aber auch "Flatulenzen". Ich weiß zwar aus erster Erfahrung das Blähungen starke schmerzen verursachen können, nur was mir sorgen macht ist eben, das diese Schmerzen bei mir oft wandern und auch noch nicht so stark waren wie jetzt.