Starke Übelkeit

    Hallo Zusammen,

    Seit Jahren leide ich unter Übelkeit. Seid ca 2 Monaten habe ich ein neues Level erreicht. Vorab, ich nehme Vomex was sehr gut hilft. Nur kann ich es nur zu Hause nehmen. Im Büro ist es mir nicht möglich, da es mich quasi weg knallt. Ich suche jetzt Empfehlungen für ein gutes Medikament, dass mich nicht schläfrig macht.

    Lieben Dank.

  • 49 Antworten

    Warst du damit bei einem Arzt? Seit Jahren permanent unter Übelkeit zu leiden, dazu muß es Gründe geben. Deine Lebensqualität wird minimiert und auf Jahre Medikamente zu nehmen ist keine Lösung. Als Alternative zu Vomex käme Metoclopramid und eventuell Domperidon in Frage, das entscheidet dein Arzt. Du kannst es mit Ingwer versuchen, das schadet nicht. Hast du noch andere Beschwerden? Blutwerte, z.b. die Enzyme der Bauchspeicheldrüse, Lipase und Amylase, noch nie kontrolliert? Keine Gastroskopie in der langen Zeit deiner Beschwerden? Gute Besserung!

    Google malnach Agyrax. In Deutschland leider kaum bekannt. Hilft aber sogar gegen Hyperemesis gravidarum in der Schwangerschaft. Man kann es rezeptfrei bestellen.

    Ja, die Ursache ist bekannt und ich muss damit Leben. Die Übelkeit wird durch meine Gallengänge verursacht, die Chronisch entzündet sind, da Colibakterien durch die Anastomose (künstlicher Gang)aus dem Darm aufsteigen. Es ist nicht änderbar. Wie gesagt suche ich jetzt ein gutes Medikament, was mich bei Bedarf gut über den Tag bringt.

    vielen Dank Trastevere. Ich habe am Dienstag einen Termin bei meiner Hausärztin und werde es mir verschreiben lassen.

    Nicki13 schrieb:

    Ja, die Ursache ist bekannt und ich muss damit Leben. Die Übelkeit wird durch meine Gallengänge verursacht, die Chronisch entzündet sind, da Colibakterien durch die Anastomose (künstlicher Gang)aus dem Darm aufsteigen. Es ist nicht änderbar. Wie gesagt suche ich jetzt ein gutes Medikament, was mich bei Bedarf gut über den Tag bringt.

    Metoclopramid. Rezeptiert dein Arzt.

    chi schrieb:

    Google malnach Agyrax. In Deutschland leider kaum bekannt. Hilft aber sogar gegen Hyperemesis gravidarum in der Schwangerschaft. Man kann es rezeptfrei bestellen.

    Agyrax macht müde.

    MCP (nicht unumstritten) kann auch müde machen. Evtl. wäre Domperidon besser. Ausprobieren, ist eh alles verschreibungspflichtig.

    Agyrax macht nicht müde - zumindest nicht, wie Vomex. Es wird auch nicht bei Bedarf genommen, sondern über einen möglichst kurzen, aber ausreichend langen, Zeitraum. Von daher kann man diese zwei Wirkstoffe nicht direkt miteinander vergleichen.

    mnef schrieb:

    Bei der Behandlung kommt es doch auch mit auf die Ursache an. Kennst du die, wurde schon untersucht?

    mnef Äuglein auf, bitte! ;-)

    Nicki13 schrieb:

    Ja, die Ursache ist bekannt und ich muss damit Leben. Die Übelkeit wird durch meine Gallengänge verursacht, die Chronisch entzündet sind, da Colibakterien durch die Anastomose (künstlicher Gang)aus dem Darm aufsteigen. Es ist nicht änderbar. Wie gesagt suche ich jetzt ein gutes Medikament, was mich bei Bedarf gut über den Tag bringt.