Stechende Magenschmerzen

    Hallo,


    vor kurzem hatte ich einen kleinen Magen-Darm-Infekt. Das ist ja nicht weiter schlimm.


    Weniger angenehm find ich aber, dass ich seitdem echt üble, stechende Magenschmerzen habe, die einfach nicht weggehen. Ich hab aber auch noch keine Medizin genommen, muss ich sagen.


    Ich leide unter eine Nahrungsmittelintoleranz, wo ich mich aber regelkonform ernähre. Ein Heliobacter wurde bei mir ebenfalls ausgeschlossen...


    Ich bin 23 Jahre alt und leide im Moment leider auch an viel Stress. Könnte ich mir eine chronische Gastritis geholt haben? Appetitlos bin ich eigentlich nicht, aber manchmal wird mir ein wenig übel (wahrscheinlich von den Schmerzen).


    Weiß jemand Rat, was das bedeuten könnte? Sollte ich doch mal zur Magenspiegelung gehen?

  • 12 Antworten

    Hallo Hikari,


    ein Magen-Darm-Infekt kann sich lange hinziehen, besonders wenn Stress dazu kommt.


    Sie sollten sich an eine leichte Vollkost halten und den Stress einzugrenzen versuchen.


    Frdl. Gruß


    Kurt Schmidt

    Hallo,


    das mit der leichten Vollkost ist schwer, da ich,wie schon oben erwähnt, an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leide (in meinem Fall Fruchtzucker). Da muss ich mich leider an eine ganz bestimmte Diät halten.


    Das mit dem Stress wurde mir auch schon von jedem empfohlen, den ich kenne..nur kann mir niemand sagen, wie man das macht. Ich scheine schon unter Stress zu leiden, wenn ich morgens bei meiner Arbeit ankomme. Das liegt leider an der schieren Überarbeitsüberlastung, die es an meinem Arbeitsplatz gibt und die mein Chef gekonnt zu übersehen scheint.

    Ich würde einfach mal zum Arzt gehen.


    Oder in die Apo flitzen und mir Iberogast holen.


    Rein pflanzlich und wirkungsvoll (bin selber eine mit Chronischer Gastritis).


    20 Tropfen 3 Mal täglich in ein Glas Wasser, und du solltest am 2. tag schon ne Besserung verspüren.


    :-D:)^

    Iberogast kenne ich. Auf Dauer wird das leider ziemlich teuer. Ich würd gern die Ursache rausfinden. Obs eine chronische Gastritis ist, weiß ich ja noch nicht.


    Muss wohl doch zum Arzt gehen. Ich sollte auch aufhören, die ganze Zeit zu glauben, ich darf nicht von meiner Arbeit weg (ich hab das Gefühl, ohne mich läuft in dem Laden nix).

    Zitat

    ich hab das Gefühl, ohne mich läuft in dem Laden nix

    Wenn dem so ist bist du nen guter MA in ner Firma die, entschuldige, von idioten geführt wird.


    Setz deine Gesundheit nicht duerhaft aufs Spiel, auch du könntest morgen -als Dankeschön- für dein Hinternaureissen entlassen werden.


    Deine gesundheit ist wichtiger, als diese Stelle.


    Denn: Ohne Gesundheit, kein Job!

    Du hast Recht, Erdnüsschen ^^


    Zuerst wollte ich aber zum Allergologen gehen. Ich habe den Verdacht, dass ich auf bestimmte Nahrungsmittel Allergien/Kreuzallergien habe. Danach werde ich doch noch zum Gastro gehen.

    Kann man hier keine Beiträge editieren? Dann antworte ich halt auf meinen eigenen Beitrag.


    Leider haben sich zu meinen besser gewordenen Magenschmerzen jetzt richtige Bauchkrämpfe dazugesellt. Ich hab nichtmal Durchfall dazu. Es sind auch keine Bauchkrämpfe auf Grund der Nahrungsmittelintoleranz (die fühlen sich erstens, anders an und zweitens, hab ich nichts unverträgliches gegessen).


    Ich mach mir immer mehr Sorgen wegen diesen Symptomen. Ich hab zwar immer mal wieder unter Schmerzen gelitten, aber so stark hatte ich sie noch nie.


    Ach ja, die Bauchkrämpfe sind im unteren Bauchbereich zu finden.