Stuhl hängt im Enddarm fest / Dringlich

    Hallo Leute,


    ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.


    Probleme mit Verstopfung habe ich eigentlich nicht.


    Das Problem, ist, dass ordentlich was im Enddarm feststeckt.


    Ich habe sehr wenig getrunken die letzten 2 Tage, war auch kurz vom Dehydrieren, sah ich dann auch am Urin,


    der war schon fast Orange. Ich glaube deshalb ist es diesmal so schlimm,


    Seit gestern morgen habe ich bestimmt zusammengerechnet circa 4 Stunden auf der Toilette verbracht.


    Der Schließmuskel hatte gestern Abend teilweise keine Lust mehr sich auch nur 1 mm zu öffnen.


    Der After brennt wie Hölle durch die ganze Anstrengung und das rumfummeln.


    Damit er sich überhaupt etwas öffnet muss ich mindestens 2 Stunden warten.


    Ich hab mir auch mal einen Gummihandschuh über gezogen und hab etwas nachgeholfen, die Konsistenz, würde ich als hart/cremig bezeichnen, deshalb ist eigentlich so als würde ich mit Knete spielen, im inneren aus einem Ball ne Wurst zu machen, dafür bin ich wahrscheinlich zu unkreativ. Jedenfalls hat das in vergangener Zeit oft mal so geklappt indem ich beim Pressen, den Schließmuskel langsam wieder geschlossen habe.


    Ein Darmverschluss kann es ja nicht sein oder?


    Es geht ja nur um den Stuhl im Enddarm, bei der ganzen Presserei bis heute hab ich zusammengerechnet etwas in Tischtennisballgröße raus bekommen, verteilt auf die ganzen Sitzungen. Es liegt auch nicht daran, dass ich nicht genug Druck zum pressen habe, es liegt wirklich nur an der Verengung.


    Jetzt würde ich euch gern um einen Rat bitten,


    Ich will mir ungern einen Einlauf kaufen oder ein Zäpfchen zum einführen,


    klingt doof, aber finanziell ist dieser Monat echt die Hölle, sollte es nicht anders gehen muss ich es wohl tun.


    Die Nacht konnte ich wieder erwarten trotzdem recht gut schlafen.


    Ich glaube ich muss mich schnell entscheiden, weil der kleine bei Bewegung noch mehr Freiheitsdrang bekommt.


    Bis zum Arzt oder zur Apotheke muss ich locker hin/zurück 45 Minuten laufen.


    Ich weiß das ich schon oft Durchfall von Apfelsaft bekommen habe,


    aber wirkt Apfelsaft oder ähnliches auch auf den Stuhl im Enddarm?


    Was wirkt wirklich schnell und zuverlässig?


    Ich würde es auf jeden Fall raus bekommen, das weiß ich, wenn da die Schmerzen nicht wären, das brennen.


    Ich bekomme echt nichts hin, seit gestern beschäftige ich mich nur mit diesem verdammten "Knetklumpen".


    Ich danke euch schon mal für Tipps und Antworten *:)

  • 17 Antworten

    Wenn du schon so einen Ballen im Enddarm hast, wirst du um einen kleinen Einlauf nicht drumherum rum kommen. Vor allem, da du schon jetzt Schmerzen hast.


    Normalerweise kann z.B. Sauerkrautsaft helfen. Aber der Pfropfen muss weg. Wenn du manuell dran rum fummelst und so stark presst, riskierst du ne Fissur.


    Bewegung ist auch gut bei Verstopfung, also ab in die Apotheke. Ein einzelner Einlauf kostet etwa 3-5 €.

    Zitat

    Okay, also ist es so, dass Sauerkrautsaft keine Einwirkung auf bereits verdauten Stuhl im Enddarm hat?

    Ich denke nicht. Und es funktioniert auch nicht bei jedem.


    Nachdem du schon Schmerzen hast, würde ich da auch nicht mehr lange fackeln.


    Je mehr Schmerzen du hast, umso mehr verkrampft der Schliessmuskel. Und das starke Pressen ist auch nicht das wahre.


    Viel trinken und bewegen ist natürlich immer gut.

    Zitat

    deshalb ist eigentlich so als würde ich mit Knete spielen, im inneren aus einem Ball ne Wurst zu machen, dafür bin ich wahrscheinlich zu unkreativ. Jedenfalls hat das in vergangener Zeit oft mal so geklappt indem ich beim Pressen, den Schließmuskel langsam wieder geschlossen habe.

    Nimm die Finger aus dem Hintern und höre auf, mit Deinen Ausscheidungen zu spielen. Dann klappt's auch wieder von alleine. ]:D

    Zitat

    klingt doof, aber finanziell ist dieser Monat echt die Hölle, sollte es nicht anders gehen muss ich es wohl tun.

    Du hast keine 5 Euro mehr? Und Sauerkraut- oder Apfelsaft bekommst Du umsonst?

    Du schreibst, dass es sonst so funktioniert.


    Da frage ich mich, passiert dir das öfter, dass du dir den Stuhl mit den Fingern raus pulen musst? ":/ da würde ich mir mal Gedanken machen.


    Das Zweite, wenn da eh schon etwas raus kam von der Größe eines Balles, was erwartest du noch? Ich meine viele Leute haben einfach kleinere Mengen an Stuhl.


    Evt. tuts weh weil dus nicht in Ruhe lässt, vielleicht käme es morgen von selbst raus wenn nicht alles schon geschwollen und beleidigt wäre.


    Aber das sind nur Mutmaßungen meinerseits. Notfalls musst halt zum Arzt gehen.

    Wenn Du keine Lust hast auf einen Einlauf, dann nimm Muvicol. Ein Pulver, das Wasser bindet und damit den Stuhl weicher macht. Kann man wohl auch dauerhaft nehmen das Zeug.


    Wobei ein Einlauf nun echt kein Drama ist, erst recht nicht im Vergleich mit Schmerzen bei echter Verstopfung.


    Oder trink mal Kaffee, das regt die Darmtätigkeit an.


    Aber wo ist eigentlich das Problem? Wie lange ist das denn schon dicht? Ich hatte mal nach einer OP am Darm 10 Tage keine Verdauung, da brach bei mir langsam Panik aus, der Arzt war da immer noch entspannt.

    Hey, das mit dem Gummihandschuh und dem Finger ist ein Tipp hier aus dem Forum.


    Schmerzen hab ich immer dann wenn ich etwas scharfes esse, dann brennt es, oder eben wenn der Stuhl zu fest ist.


    Ich muss mich zwingen Wasser zu trinken, wenn ich nur Wasser trinke, komme ich manchmal auf keine 300 ml am Tag.


    Habe ich Volvic Pfirsich da oder Mineralisiertes Wasser, schaffe ich locker 2-3 Liter ohne mich dazu zwingen zu müssen.


    Vielleicht liegt es ja wirklich an unserem Wasser, dass ich das nicht vertrage, Wir dürfen hier derzeit keinen Wasserdampf produzieren seit der letzten Legionellen Prüfung (Grenzwert müsste ich nochmal schauen aber war glaub mehr als 10x so hoch.)


    Okay, darum kann ich mich kümmern, Ernährung umstellen, mehr Bewegung u.s.w, werde ich auch definitiv tun, echt schrecklich ich beneide keinen mit Verstopfung oder Afterverletzungen.


    Ich hab schon seit längerer Zeit so einen Knuppel am After und auch mal Blut, nach meiner Recherche glaube ich, dass es eine Hämorride ist die damals geplatzt ist, hab auch schon Salbe angewendet, vorm Arzt hab ich mich immer gedrückt, hier im Forum bin ich anonym, da geht es. Aber die Sache wird echt ein Horror das weiß ich.


    Hab eben ein Foto gemacht und nen Schock bekommen, ich werde gleich zum Arzt gehen :°(


    Ich verlinke das Foto mal, aber Achtung lecker ist das nicht und Gesund sieht es auch nicht aus, musste ja so kommen, wenn es einem so peinlich ist damit zum Arzt zu gehen |-o


    http://img4host.net/upload/141511235a0af98bba84f.jpg


    Eins steht fest, es dauert mindestens 10 Stunden bis da sowas wie ein Einlauf gemacht werden kann, brennt einfach zu sehr.


    Nicht das die auf die Idee kommen mich da direkt zu entleeren, vielleicht können sie ja irgendwie betäuben X-
    Ich esse wie gesagt erstmal nichts, geh gleich los und habe riesen Angst.

    Ich würde Dir DRINGEND einen Proktologen empfehlen! Bei mir sah es einmal ähnlich aus und es war eine Hämorrhoide, die es bis nach aussen geschafft hatte. Der Proktologe legte eine Schlinge um das Ding und "verkochte" es. Seitdem ist Ruhe dort unten - schon viele Jahre.


    ABER: ich war NICHT verstopft und hatte keine der von Dir erwähnten Beschwerden.

    Ich meine, diese umfassende Beschreibung von Kot im Darm mit Rumrokeln hier vor gar nicht langer Zeit so verfaßt bereits gelesen zu haben.


    Einlauf. Irrigator. Kostet um 10 €, hält ein paar Jahrzehnte und sobald mal wieder Tischtennisball große Ausmessungen von Kot spielerisch ertastet werden, einfach ausspülen.


    Auch das stand hier bereits unter Ratschlägen.....


    Und keine 10 € zu haben, halte ich für vorgeschoben. Entweder liegt mir daran, ein Problem wirklich zu lösen. Oder aber auch nur ausführlich darüber zu schreiben.