Übelkeit und Bauchweh nach der Geburt

    Hallo!


    Ich habe vor 7 Tagen meine Tochter entbunden und seit ein paar Tagen ständig Bauchweh. Heute mit starker Übelkeit, war vorhin schon kurz davor zu brechen :-X


    Außerdem fühle ich mich schlapp und habe tierisch gefroren. Temperatur habe ich gerade gemessen, die liegt bei 38 °C.


    Diese Woche hatte ich Verdacht auf Milchstau. Rote Flecken, harte Stellen und schmerzende Brüste. Habe es ausmassieren/ausstreichen können. Seit Montag/Dienstag pumpe ich die Milch für sie ab. Wir waren in der Kinderklinik und sie hat zu wenig von meiner Brust getrunken und später auch Blut gesogen (sogar Blutklumpen ausgespuckt danach) :-o Obwohl ich Milch für 2 Kinder hätte.


    Kann jemand diese Symptomatik einordnen? Hatten das andere Mütter auch? Muss ich mir Gedanken machen? :-/


    Werde heute noch einen Fenchel-Anis-Kümmel-Tee kaufen, da sie auch ein wenig Probleme mit dem Bauch hat (vermutlich aber eher von der Antibiotika-Gabe im KH).


    Ist mein erstes Kind und ich bin mir unsicher. Habe leider auch keine Hebamme bekommen. :-(


    Viele Grüße,


    Loreley

  • 20 Antworten

    nicht pumpen- sie lernt das. das pegelt sich ein... du kannst quarkwickel machen, das lindert.


    das fieber find ich komisch, ich würds auch nich auf die übelkeit schieben.


    vielleicht rufst du mal den bereitschaftsarzt an und fragst nach? ich denke, das würde ich machen

    Wegen der Stillprobleme kannst du dich mit jemanden der LaLecheLiga Link in Verbindung setzen. Und wegen der anderen Sache ab zum ärztlichen Notdienst. Schüttelfrost und Fieber können vom Milchstau kommen, da muss man aufpassen, dass es sich nicht in Richtung Brustentzündung entwickelt, das sollte abgeklärt werden.

    Danke euch!


    Findet ihr 38 Grad schon bedenklich? Ich dachte das wäre nur leicht erhöht. Und den Milchstau konnte ich ja lösen :-/


    Bin so unentschlossen ob ich deshalb wirklich zum Notdienst soll.


    Habe auch null Appettit und seit den zwei Brötchen heute morgen nix mehr gegessen %-|

    Ich würde an deiner Stelle zum Arzt gehen. Am besten in das Krankenhaus wo du entbunden hast. Einen Ultraschall sollte gemacht werden. Mit einer Infektion ist nicht zu spaßen und Fieber im Wochenbett muss man abklären.

    deswegen: wenigstens bereitschaftsarzt. muss nich gleich dr notdienst sein, aber es is erst samstag.. du hast den ganzen sonntag noch vor dir und wie gesagt: hör mit dem abpumpen auf, leg die kleine an

    das wird sich einpegeln. das blut wird von den wunden brustwarzen kommen, das hört dann auf.


    und JA!!! ruf da an. wenn du normal fragst, vergibst du dir nix. ich halte dich nich für hysterisch. was hast du zu verlieren, außer dein fieber?


    wenn du axillar misst, kannst du nochmal 0,5 rauflegen.