@ Beat

    Hi und danke für den Tip - aber nun stellt sich für mich die Frage was ich sonst noch essen soll.


    Meine Nahrung sieht eigenlich immer folgerndermaßen aus: Zum Frühstück Brot oder Müsli (hm... in beidem Gluten enthalten).


    In der Mittagspause esse ich meistens auch nur Brot, denn die Pause ist zu kurz was essen zu gehen und eine Mikrowelle haben wir bei der Arbeit nicht. (hm... wieder Glutenreich).


    Abends koche ich dann meistens mit meinem Freund zusammen,


    ok da kann man ja drauf achten dass man ohne Gluten kocht.


    Prinzipiell ist meine Nahrunsaufnahe allerdings sehr unregelmäßig, was an der Schichtarbeit liegt, die sich leider nicht vermeiden lässt :-(


    Ich glaube ich krieg das mit der regelmäßigen Ernährung nie in Griff :-/


    Liebe Grüße


    Blubb

    Hallo Blubb


    Braucht etwas Umstellung, aber so schwierig ist es nicht. Es gibt Glutenfreies Brot (schau mal im Naturkostladen oder so) gibt sogar Firmen die sich auf das speziallisierten (frage Zölliakiegesellschaft an) und ein sehr reichhaltiges Angebot haben. Im weiteren kannst du mit Reismehl, Maismehl, etc etc selber leckeres Brot backen.


    Lass Dich nicht entmutigen, wie gesagt in ein paar Monaten hast du Dich daranm gewöhnt


    Gruss


    Beat

    Hallo,


    ich habe seit einiger Zeit auch das Problem mit Blähungen die mich und meine Mitmenschen fast umbringen. Mir ist das alles sehr extrem unangenehm und wenn dann diese Gerüche aufsteigen und jeder davon eine Brise einatmet habe ich mega Koplexe, ich gebe es aber allerdings auch nicht zu das ich das war. Ich habe wirklich extreme Probleme damit.Ich bin die meiste Zeit damit beschäftigt mein Po zusammenzukneifen und mich irgendwie abzulenken, damit das nicht kommt. Aber manchmal sind das auch richtige Schmerzen. Habe aber in euren einträgen einen evtl. möglichen Grund dafür gefunden, die Sache mit dem Gluten. Ich ernähre mich hauptsächlich nur von Vollkornprodukten weil ich anderes Brot(Weißbrot) nicht esse. Ich glaub ich werde mich mal in einen Naturkostladen umsehen. Desweiteren habe ich mir überlegt einmal zu fasten, ob das was bringt?


    Ich habe keine Ahnung

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Gluten

    Hallo!


    Aber eins versteh ich an der ganzen Sache nicht: Gluten ist/sind doch Getreideprodukte. Nehmen wir mal an ich esse einmal ein normales Brötchen und ein Vollkornbrötchen, dann ist doch in dem normalen Brötchen mehr Gluten als in dem Vollkorn, oder? - Habe ich jedenfalls erst neulich gelesen. Was genau ist den schlecht an dem Gluten?


    Würde mich über Antworten sehr freuen :-)

    Re: Empty silence

    Hi Empty silence!


    Ich habe, wie schon erwähnt, genau das gleiche Problem wie du und mittlerweile sehr viele Untersuchungen durchführen lassen.


    Da die aber alle ohne Befund geblieben sind, bin ich inzwischen fest davon überzeugt, daß diese Probleme (vor allen Dingen die üblen Gerüche) nicht aus organischen Gründen entstehen, sondern durch irgendeinen äußeren Einfluß, mit dem der Körper nicht fertig wird. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt nie auch nur die geringsten Darmprobleme!! Momentan bin ich dabei, meine Lebensumstände u. die Dinge, mit denen ich ständig in Kontakt komme, unter die Lupe zu nehmen u. nach dem Auslöser zu suchen. Vielleicht schreibst du mir mal an meine E-mail-Adresse heike3@gmx.de, damit wir uns da austauschen können u. vielleicht auf Gemeinsamkeiten stoßen. Ich habe verschiedene Dinge in Verdacht u. würde gerne wissen, ob es da Übereinstimmungen gibt. Das wäre etwas zu ausführlich für dieses Forum, aber wenn wir tatsächlich etwas finden, würden wir das natürlich hier mitteilen, damit auch den anderen geholfen werden kann.


    Würde mich sehr über eine E-mail von dir freuen.


    Lieben Gruß


    Heike

    Übelriechende Blähungen - wer weiß Rat

    Hallo ich bin der Neue!


    Habe mich hier angemeldet, weil mich eure Problem interessieren. Leide selbst unter Sölikaie und Milcheiweissunverträglichkeit.


    In diesem Zusammenhang kenne ich das Problem von Heike 1975 nur zu gut. Wenn ich in irgend einer Form Milcheiweiß zu mir genommen habe, dann laufe ich oft vor mir selber fort. Das klingt zwar lustig, ist es aber wirklich nicht, denn ich habe dazu erhebliche Laibschmerzen und mein Bauch ist aufgedunsen wie bei einem akuten Söliakieschub. Es ist eben schwierig auswärts mal was zu essen. Nicht immer kann man sich auf die Gastwirte verlassen, die es ja oft selbst garnicht kennen und wissen.


    Also versuch doch mal Milcheiweiß wegzulassen.


    Gute Besserung und liebe Grüße an alle


    Robi

    Hallo Blubb


    Das wegen Gluten ist genau umgekehrt! Im sogenannten Vollkorn hat es vieeel mehr Gluten als im Weissmehl! Wenn Du also schon durch einen Test eine Gluten- UV herausgefiunden hast, wäre ein Umstieg auf möglichst weisses Brot für Dich sicher gesünder, besser wäre es ganz sein zu lassen.


    Wenn Du übrigens gegen vieles allergisch beim Test warst, warst Du höchstwahrscheinlich auch gegen Milch (Milcheiweiss/Kasein) allergisch.


    Wenn Du längere zeit (1 Monat oder etwas mehr) diese Sachen meidest, dann werden die anderen Allergen Nahrungsmittel auch abnehmen. Deck Dich also mit entsprechenden Broten ein und abue Deinen Darm mittels Symbioflor poder ähnliches auf, damit der Darm vieleicht wieder ganz geschlossen wird und Du dann allergenfrei auf Lebensmittel wirst, wenn du gleichzeitig auch sautre sachen wie kohlensäure, zitronensäure etc meidest.


    Gruss


    Beat

    Hallo zusammen...


    Ich habe mich hier angemeldet weil dieses Forum sehr interessant ist.Hier kann ich mein Wissen gut weitergeben ^^

    @ Beat

    Wie du bereits sagtest bzw geschrieben hast ist du viel Brot bzw Kohlenhydrate...


    Bitte schreibe mir nochmal wieviel du dazu trinken tust am Tag und vorallem was du trinkst.

    @ alle die denken Sie haben Zöliakie

    Äußern sich eure Beschwerden auch noch durch andere Dinge außer Blähungen?


    Habt ihr noch andere Beschwerden?Wie sieht es denn zum Beispiel mit der Haut aus?Wie mit den Zähnen?Wenn ihr Milch/-produnkte zu euch nimmt passiert dann etwas?Wie sieht bei euch der Tagesplan aus?Bitte schreibt mir mal einen Tag auf mit Getränken...


    Ich würde mich freuen wenn eingige darauf reagieren würden:)z


    Wieso ihr das machen sollt bzw könnt erkläre ich nachdem ihr es geschrieben habt.


    Es kommen bestimmt einige "AHA-Effekte"!;-)

    Hallo Leute. Ich leide auch an Übelriechenden Blähungen oder ich bezeichne Sie als Darmgase. Ich blähe ja nicht wirklich sondern die Luft geht einfach von alleine raus , dass sehr sehr fein.


    Habe einen weißen Zungenbelag , wenn ich diesen weißen Belag abschrubbe dann sieht man das die Zunge GELB ist.


    Angefangen hat das ganze nachdem ich in manchen Sachen einen Lebenswandel vollzogen habe :


    1.- ich habe starke Schweißfüße , diese hatte ich mit Zedernaeinlagen unter Kontrolle, den Geruch zumdindest. Hatte aber auch die nassen Füße keine Lust , so dass ich Antihydral-Creme genutzt habe, eine creme die die Poren verengt und somit kein Schweiß mehr rauskommt. Furchtbar, nicht zu empfehelen, Füße waren danach Gelb, Trocken


    2. - ich habe meine Nahrung von Fast-Food-Ungesund auf gesunde Ernährung umgestellt, Vollkornbrot, Käse , Hohes C Multivitamian , Obst und Gemüse war bestrebt möglichst alle Vitamine voll abzudecken


    3. Hämorhiden. Meine Boxershort haben Afang des Jahres nach Stuhl gerochen, allerdings war das für Menschen in der Öffetnlichkeit nicht riechbar , so dass ich keine Probleme hatte.


    Mittlerweile habe ich große Schwellungen am After. Die Internen Hämorhiden haben sich vergrößert , bin derzeit in Behandlung.


    Als der Gestank ganz schlimm war , war die gepaart mit Verstopfung, Druckgefühl obwohl ich schon Stuhlgang hatte , Durchfall usw.


    Die Verstopfung und Durchfall kam durch das Medikament Mutaflor.


    Fazit: Habt ihr euch auf Hämorhiden checken ?


    Bei mir sind es hatnäckige (interne ) Hämorhiden.


    Unszwar fängt sich Kot an den Hämorhiden , je nachdem ob euer Poloch "normal" aussieht oder äußerlich Schwellungen in Kranzform zu sehen sind zeigt sich dieser festgehangene Kot besser.


    Wenn also euer Poloch normal aussieht , dann sind die Kotreste an den Hämorhiden, man sieht nichts.


    Wenn jetzt sich Gas ansammelt, vermischt es sich mit de Kot , die an den Hämorhiden sind und die Blähung stinkt.


    Oder man bläht zugleich auch kleine Partikel an Kot aus die man nicht direkt sieht.


    Durch Bewegen (Reibung) werden die Kotpartiekl flüssig. Durch Sitzen wird Wärme kreiert was es dampfen lässt.


    Das ist mein Problem.


    Nach 3 Verödung der Hämorhiden soll gesagt sein:


    1. Nach der ersten Behandlung kurze Zeit null Probleme. Geruch war weg !


    Kam aber wieder.


    Nach der 2 und 3 sind die Gerüche da, weil die Hömorhiden wieder "erstarkt sind .


    Diese Dinger geben nie auf.


    Bei mir kann es auch Zöllakie sein oder das nutzen von Antitranspiraten wenn ich mir ddie Zeitpunkte angucke woll alles normal war und ich Veränderungen vorgenommen hatte.


    Aber ich habe in dieser Zeit eben auch die vergrößerten Hämorhiden bekommen und je wie die Hämorhiden sind, ob die sich zurückziehen oder vergrößert sind , stinke ich mehr.


    Allerdings kann der Gestank doch andere Ursache haben und die Hämorhide verursacht bei mir Schließmuskelschwächen weil die Feinabdichtung nicht funktioniert. Dann treten die üblen Gerüche einfach raus,könnte auch sein.


    Seid ihr Kaffeetrinker ? Habt ihr vielleicht vel Kaffee in de Zeit getrunken.


    Bitte beschreibt wann und warum es dazu kam.

    Hallo Leute!


    Ich leide seit Jahren an Pilzen im Darm. Ich hab schon 3 mal strengste Diät gehalten und hab es einiger Maßen, mit zusätzlichen Therapien hinbekommen.


    Ich war dann auch völlig geheilt, bis ich im Jänner wieder Antibiotika bekam, wobei ich es nur nehme, wenn es wirklich dringend nötig und da die geringste Dosis. Seit diesem Zeitpunkt hab ich ihn wieder und ich mag und schaff es einfach nicht nocheinmal Diät zu halten.


    Meine HP meint auch, es bringt nichts ständig nur zu hungern, sondern es wir versuchen es auf einen anderen Weg. Da es aber schon so lange dauert und meine Tante auch ein Problem damit hatte, aber in der Scheide, hat sie mir den Tipp gegeben, dass sie mit Diflucan völlig geheilt wurde, seit in paar Jahren.


    Dieses Medikament ist aber Rezeptpflichtig und nachdem mich die Ärzte immer irgendwie abwimmelten und ich zur Zeit nur über HP behandelt werde, hab ich mir, da ich auch in dieser Quelle arbeite ein Rezept ausstellen lassen.


    Meine Frage an euch ist jetzt nur: Wie oft habt ihr so eine Tablette genommen und in welchen Abständen und Zeitraum


    Wie oft muss ich sowas nehmen, damit es hilft ?


    Wie ist es euch während dessen gegangen, wart ihr fertig (müde, unkonzentriert, extreme Bauchprobleme usw.)


    Wie nehme ich das am Besten ein ???


    Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar.


    Glg