Verstopfung, Lebensmittelunverträglichkeit?

    Hallo!


    Ich leide nun schon seit einem Jahr an einem extrem harten vollen Bauch. Bin aber eher dünn mit 69 Kilo auf 1.85 verteilt .. Bin männlich und 20.


    Ich habe weder Schmerzen noch sonst was. Aber dieser Bauch ist einfach extrem unangenehm und nach dem essen oder trinken geht er total auf. Ich habe mich schon auf lactose, fructose, gluten unverträglichkeiten testen lassen und habe eine anti histamin diät gemacht.


    Alles negativ bis auf die fructose aber hab dann monatelang mich strikt an die diät gehalten und es wurde keinen deut besser. im gegenteil. Hab dann eine darmgrippe ausgefasst und musste antibiotika nehmen. ab da wurde es ganz schlimm. hab meine darmflora mit so darmkapseln wieder aufgebaut. Jetzt gehts wieder einigermaßen aber wie gesagt der bauch ist immer noch da.


    Mein Stuhlgang hat sich enorm reduziert. Ich kann in letzter Zeit überhaupt nicht mehr aufs Klo und wenn dann nur in sehr geringen mengen. Ich verstehe das absolut nicht denn:


    ich mache an 2 von 3 Tagen sport (1 krafttraining und 1 cardio bzw bauchmuskel)


    ich trinke viel wasser


    und ich esse sehr viel daher kommt von mir ja die frage wo das ganze essen hingeht wenn ich nicht aufs klo kann..


    Ich hoffe es hat sich jemand durch diesen roman hier durchgekämpft :-)


    ich versuche so schnell wie möglich auf fragen oder antworten einzugehen!


    mfg xo55

  • 7 Antworten
    Zitat

    In welchen Abständen hast du Stuhlgang?

    Nun ja wenn ich nicht mit muss auf dem klo das wenige rausdrücke gar nicht.

    Zitat

    Es wäre interessant zu wissen, was du den Tag über so isst und was für dich "sehr viel" ist.

    Ich habe eig schon vieles weggelassen und wieder hinzugenommen da es nichts gebracht hat.


    für gewöhnlich starte ich in den Tag mit einem normalen vollkorn Müsli. In der Schule dann 2-3 Gebäck wie Kornspitz, Laugenstangerl oder Pizza weckerl (sind so meine favoriten), zu mittag kocht eig immer meine Mutter und die kocht in den letzten 3 Monaten ohne knoblauch und zwiebel oder eben in ganz geringen Mengen. (halt immer unterschiedliche Speisen). Da hau ich dann zu mittag auch ordentlich rein. am nachmittag dann noch reiswaffeln oder was ähnliches (früher süigkeiten oder nüsse oder sowas aber das vermeide ich im letzten jahr) und dann am abend halt entweder 3 toast oder paar brote.


    Ich nehme keine eiweißshakes oder sowas fürs training.

    Also ich finde, dass du dich ziemlich brotlastig ernährst...wo bleibt das Gemüse, Obst, Salat und solche Sachen? Es gibt Menschen, denen tut Brot + Müsli in großen Mengen verdauungstechnisch einfach nicht so gut (ich gehör z.B. dazu), auch wenn sie keine Glutenunverträglichkeit haben. Vollkorn kann auch nicht jeder Mensch so gut verdauuen. Ich würde an deiner Stelle mal schauen, dass du täglich mindestens auf 6 Portionen Gemüse und Obst kommst. Du brauchst mehr Ballaststoffe. Bei deiner Ernährnung hätte ich auch Verdauungsprobleme.


    Ich schreib dir mal alternativ meinen Speiseplan auf. Morgens esse ich Hirseflocken in heißer Milch mit Honig und Obst. Mittags dann Fleisch, Gemüse oder Salat ODER Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Linsen etc.). Abends gibts dann immer auch nochmal Rohkoststicks, gekochtes Gemüse, Salat, Apfel-Möhren-Rohkost etc. (natürlich auch noch was dazu, Rührei, Schinken etc.). Ich achte immer, auch wenns z.B. Spaghetti Bolognese gibt, darauf, dass noch Salat, Obst oder sowas mit dabei ist. Morgens trinke ich außerdem nüchtern ein großes Glas Wasser mit 2 Teelöffeln Flohsamenschalen.

    Zitat

    Wieviel trinkst du am Tag?

    zwischen 1,5 und 2,5 l. zu 90% wasser.

    Zitat

    wo bleibt das Gemüse, Obst, Salat und solche Sachen?

    Da der Fructose Test positiv ausgefallen ist durfte ich weder Obst da in diesem sehr viel Fruchtzucker enthalten ist oder das meiste gemüse essen. Aber schlimmer kanns jetzt nicht werden also probiere ich das mal. Müsli und Gebäck hab ich auch schon versucht wegzulassen für 1,2 monate hat aber nichts geholfen.


    Hab durch einen Freund einen Termin bei einem ziemlich gefragten Heilpraktiker bekommen (17. juni). Mal schauen was der dazu sagt.


    Danke schonmal für die Hilfe.

    Zitat

    Da der Fructose Test positiv ausgefallen ist durfte ich weder Obst da in diesem sehr viel Fruchtzucker enthalten ist oder das meiste gemüse essen.

    Du hast ja aber geschrieben, dass das nichts gebracht hat...von daher würde ich das glaub mal irgnorieren und schauen, dass dein Darm durch viel Gemüse, Obst, Nüsse und eben sonstige Ballaststoffe wieder in Schwung kommt. Und Müsli bzw. großen Mengen an Vollkornbrot würde ich da eben nicht wählen. Das machst du ja jetzt schon ohne Erfolg.

    Zitat

    Morgens trinke ich außerdem nüchtern ein großes Glas Wasser mit 2 Teelöffeln Flohsamenschalen

    Probier das mal zusätzlich. Das ist wirklich sehr hilfreich!


    Ich würde übrigens eher zu 2,5 Litern Wasser tendieren. Wenn du Sport treibst, würde ich pro Stunde Sport noch einen Liter zusätzlich einplanen!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.