Huhu Angie,


    wie schön, dass du zurück bist!!!!!! Habe an dich gedacht! Und super, dass die Krämpfe weg sind und du keinen Bauchschnitt brauchtest...blöd natürlich dein Wundheilungsproblem. Hoffe, dass es bald besser wird!!!


    Ganz liebe Grüße!

    Angie (ENDLICH)

    Liebe Angie,


    mir fällt gerade ein RIESEN STEIN vom Herzen!!!!!!!!!!!!!


    Bin ja soooooo froh, dass Du wieder da bist!!!!!!!!!!!!!!!1


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*x:)x:)x:)x:)x:)


    Für den weiteren Heilungsprozess (der ja leider noch etwas dauern wird) wünsche ich Dir alles Gute!!!!!!


    Lieber Gruß


    Alexandra


    PS: Hätte Dich vorher auch nicht A***** genannt :-) )

    Hallo Angie,


    schön, dass du wieder da bist!:-D Das hört sich ja schon mal gut an, dass die Schmerzen besser geworden sind. Nicht so schön ist natürlich diese offene Wunde. :-/ Ich wünsche dir weiterhin alles Gute u. dass du bald wieder auf den Beinen bist!:)*


    Liebe Grüße!


    Britta (vorher Sandy98 - habe meinen Namen nicht wiederbekommen... %-| )

    Hallo!

    @Monsti:

    Ich wollte auch nur kurz sagen, dass es mich für Dich freut, dass Deine Schmerzen nun erst mal besser sind.


    Das mit der Nekrose hört sich nicht so toll an, aber schön, dass Du es so schnell überstanden hast.


    Du hattest ja mal geschrieben, dass Du bei einem Osteopath in Behandlung bist.


    Ich habe mich wegen der starken Schmerzen nach der Nabelbruch-OP nicht operieren lassen, sondern hatte über Weihnachten ein starkes Schmerzmittel (Tilidin) bekommen, welches nicht geholfen hat und bin dann zur Osteopathie überwiesen worden.


    Da bekam ich nach der Untersuchung gleich gesagt, dass ich eine Verwachsung habe und die erste Behandlung hat mir echt Tränen in die Augen getrieben.


    Aber danach hatte ich fast zwei Tage lang sehr wenig Schmerzen!!!


    Ich muss jetzt 2 - 3 mal die Woche hin.


    DANKE für den Tipp, ich hoffe, dass ich so um eine weitere OP vorerst herum komme!


    Viele Grüße,


    Seriema *:)

    Nur noch mal kurz OT:

    @ Angie:

    Ja, der neue Nick gefällt mir eigentlich auch besser - zeigt er doch meine Verbundenheit zur alten Heimat.


    Wie geht es dir heute? Ich wünsche dir, dass du weiterhin nur wenig Schmerzen hast!:)*:)*:)* Gute Besserung weiterhin!@:)


    LG!


    Britta

    @ Britta:

    Wir haben seit heute nachmittag Föhn-Zusammenbruch, weshalb ich im Moment echt eklige Schmerzen habe. Das ist morgen aber wieder ausgestanden.

    @ Seriema:

    Ich würde mich sehr freuen, hätte die osteopathische Therapie bei Dir genauso guten und nachhaltigen Erfolg wie bei mir und etlichen anderen Leidensgenoss(inn)en. Ich gehe nur 1x wöchentlich zur Behandlung. Das genügt mir. Teilweise lege ich auch selbst Hand an (z.B. in der Badewanne). Nach einer Serie von 8 Behandlungen lege ich eine Pause ein, bis die Beschwerden wieder zunehmen.


    Liebe Grüße


    Angie

    An Angie

    Liebe Angie! Auch ich freue mich, dass du wieder zu Hause bist und wünsche Dir für die kommenden Wochen viel Geduld und wenig Schmerzen,damit die ganze Quälerei nicht umsonst war. Ich bewundere immer wieder Deine Kraft auch anderen dann Mut zu zusprechen, wenn es Dir selber schlecht geht. Ich hoffe,dass Du im Frühling wieder fit bist und dein schönes Zuhause draußen genießen kannst.Gute Besserung wünscht Dir von ganzem Herzen Hannele @:):)^:-D

    Hallo

    Kann euch nur recht geben wegen Osteopathie. Bei mir wird sakrale Osteopatie gemacht und das wirkt auch ziemlich gut. Was ich nicht verstehe ist da darf ich nur einmal pro Monat hin weil das vier Wochen zum Nachwirken braucht bis der Körper es so richtig verarbeitet hat und du gehst drei mal pro Woche

    Hallo Silvia,


    bei mir wird weniger cranio-sakral, sondern primär direkt am Bauch gearbeitet (Abdehnung, Mobilisierung), um eine möglichst reibungslose Dünndarmpassage zu ermöglichen. Ein einziger Termin monatlich würde da wenig bis gar nichts bringen. Ich denke, der Schwerpunkt der Therapie sowie die Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen sind vom Einzelfall abhängig. Bei mir erfolgt die osteopathische Therapie weniger wegen der Verwachsungsschmerzen, sondern vor allem, um Subileuszustände zu verhindern.


    Liebe Grüße


    Angie

    hat einer von euch eigentlich erfahrung mit akupunktur und ob das bei verwachsungsschmerzen hilft?


    mein hausarzt will es probieren, bin ja mal gespannt...seit der op vor 10 tagen hab ich deutlich weniger unterleibschmerzen, dafür aber schmerzen im darm, keine ahnung ob das damit zusammenhängt, dass da verwachsungen der blinddarmentfernung weggemacht wurden. bin jetzt aber sehr willig, mal was natürliches zu probieren, darum die akupunktur...