Vielleicht die Lösung gegen Durchfall geplagte ohne Befund

    Hallo,

    mein Name ist Marco und komme aus Bottrop.

    Ich habe mich hier angemeldet weil ich Jahrelang um genauer zu sein 13 Jahre unter Durchfall gelitten habe un niemand hat etwas gefunden.

    Es fing an im Jahre 2006, ich habe mit Freunden gegessen, wie so oft, dann wollte ich nachhause fahren und bekam auf dem weg zum Auto Magenschmerzen und dachte "okay, fährste schnell nachhause musste wohl aufs Klo"

    Saß im Auto wollte losfahren und hab es nicht mal zur Tankstelle geschafft und mir in die Hose gemacht, Durchfall wie ich ich noch nie hatte.

    Erstmal denkt man sich, vielleicht war das bestellte essen nicht gut und tat es als Magenverstimmung ab.


    Als es aber anhielt und kaum noch Unternehmungen möglich wurden, denn egal wann wo ich hatte immer Durchfall nach jedem essen.


    Natürlich zum Arzt gegangen der mir Loperamid verschrieb und das war es erstmal, der Rest war so wohl in Ordnung.


    Als es dann anfing das es auf die Psyche geht weil wirklich kein gang nach draußen mehr möglich war ohne Planung des wegen einer Toilette auf dem weg zu haben entschied ich mich dazu einen Gastroenterologen

    zu gehen und mich untersuchen zu lassen, ca 1 Jahr nach dem ersten Ereignis war das Ergebnis ich hätte eine Pankreasinsuffizienz .

    Habe Lipasen bekommen die ich einnahm und es gab keine Besserung der Beschwerden.


    Mittlerweile war ich Psychisch echt am Boden weil keine Unternehmungen mehr möglich waren, weder Freunde noch Arbeiten oder geschweige denn was zu essen bevor ich das Haus verlasse, ich hab immer Abends erst was gegessen.


    Lange Rede kurzer Sinn, ich war zwischendurch immer wieder mal beim Arzt, ob es der Hausarzt war, oder Speziallisten, habe Unverträglichkeitstests gemacht Allergietest Auf Morbus Chron und alle erdenklichen Magen Darm Erkrankungen die der Körper her gibt.


    Nach ein paar Jahren gab ich es einfach auf weil ich es weder sehen noch mehr hören konnte, ich war Psychisch einfach am ende weil das Leben so extrem eingeschränkt war das es keinen Spaß mehr gemacht hat.


    Dann sagte mir ein Kollege da sich mal nach Herne fahren soll zu einer angeblich sehr guten Ärztin die bei Ihm auch nach Jahren das feststellte was er hat, gut ich fuhr hin und lies eine weitere Magen-Darm Spiegelung machen, glaube die 8te.

    Ergebnis war Gastritis Typ C , und das war es auch schon.

    Ich hatte im Internet vorher recherchiert und darum gebeten mich auch Gallensäureverlust zu untersuchen was sie auch angeblich tat, aber alles Ohne Ergebnis bis auf die Gastritis Typ C.

    Nach weiteren Jahren sind wir nach Düren gezogen, natürlich weiterhin mit meinen Einschränkungen,ich habe bis Dato alles erdenklich getan um überleben zu können.


    Als ich eines Tages krank wurde hatte ich mich um einen neuen Hausarzt bemüht denn von Düren nach Bottrop zu fahren war zu anstrengend.

    Ich habe einen schnellen Termin bekommen und wurde auch vorstellig, im ersten Gespräch möchten die Ärzte ja immer eine Anamnese des Patienten also erzählte ich ihr meine Lebensgeschichte die sie sichtlich erschütterte.

    Ich sagte ich das nochmal das mit dem Gallensäureverlust, darauf hin sagte sie "wissen sie was, ich schreibe ihnen jetzt Colestyramin auf und wir probieren es einfach aus, es kann nicht schaden"

    Meine Geschichte lies sie arg vermuten das es zusammenhängt.


    Ich konnte es kaum erwarten das Produkt auszuprobieren, aber leider natürlich in der Apotheke nicht Vorratig *Arg , naja warten und abholen.


    Am nächsten Morgen ging ich zur Apotheke und holte das riesige Paket ab, und ging sofort nachhause und machte mir ein Portion fertig, und ich trank es.


    Ich nahm Morgens was Mittags und Abends, am Abend weil wir Abends Essen, kochte ich das Essen und nahm ein Paar Gabeln, normalerweise würde jetzt schon der Magen wieder ärger machen und mich in 5 min aufs Klo schicken.


    NEIN.... Mein Durchfall ist seit diesem Tag verschwunden !!!!!!


    Es hat 13 Jahre gedauert bis ein Arzt auf verdacht was gefunden hat!


    Mein Leben hat seit diesem Tag wieder einen Sinn, ich arbeite Vollzeit und esse auch wieder draußen unterwegs und auf der Arbeit ohne Probleme, klar es dauerte bis meine Angst überwunden war, aber sie ist weg!


    Das Ergebnis Gallensäureverlustsyndrom !!!!


    Ich bin der Ärztin sowas von dankbar das ich ihr jeden Monat einen Blumenstrauß schicke :)


    Mit diesem Beitrag hoffe ich anderen Menschen helfen zu können die das selbe Schicksal ereilt hat und nicht mehr weiter wissen, denn der Versuch schadet nicht..


    JA ist ein Sch*** langer Text aber wenn es hilft kann es nicht lang genug sein:)


    Ich hoffe ich konnte jemanden einem Tipp geben, für Fragen stehe ich gern zur Verfügung


    LG Marco

  • 23 Antworten

    Krass... Aber ich bekomme leider immer wieder mit, wie Menschen über Jahre leiden, und es keinen Arzt gibt, der eine Lösung findet.:°_

    Ich habe mal eine Frau getroffen, die über 20 Jahre, immer wieder Infektketten, Schwäche und ein schwaches Nervenköstüm hatte, wenn sie Ihre Menstruation hatte, sah sie aus, wie der Tot auf Latschen- sie hatte eine Laktoseintoleranz....

    The_Hoffstetter83 schrieb:

    Das Ergebnis Gallensäureverlustsyndrom !!!!

    Ja, das habe ich auch, jedoch erst nachdem die Gallenblase entfernt wurde. Ich habe zum Glück sofort vom Gastroenterologen Cholestyramin erhalten.


    Cholestyramin ist ein Mittel, das nicht nur beim Gallensäureverlustsyndrom, sondern überhaupt bei Durchfall sofort hilft. Nur leider kennen es die meisten Ärzte nicht. Ich kenne so viele Leute, die unter Durchfall leiden, und kein Arzt kommt je auf die Idee, Cholestyramin zu verschreiben.

    Hey Marco,

    danke viiiielmals für deinen Beitrag! Ich finde mich hier an einige Stellen wieder und schöpfe ein wenig Hoffnung. Ich hab auch eine jahrelange Leidensgeschichte, der letzte Versuch war Pankreatin wegen (leichter) Pankreasinsuffizienz- anfangs eine leichte Verbesserung, die aber schnell wieder abklang. Auf alle Fälle werde ich bezüglich des Medikaments mal bei meinem Hausarzt vorsprechen. Lieber würde ich´s erstmal "auf eigene Faust" probieren, aber es ist ja rezeptpflichtig... Findet halt kein Arzt geil, wenn man ihm mit "...ich hab im Internet gelesen.." kommt, wenn er selbst schon seit Jahren ohne Erfolg an dir rumdoktert ;-) Ich werde berichten!

    Noch nie von dem Syndrom gehört.

    Ich „leide“ seit Jahren unter Durchfall. Nach ein paar Arztbesuchen und einer Darmspiegelung ohne Befund, habe ich mich arrangiert. Allerdings hatte ich immer wieder Vitamin B12 Mangel. Das Warum blieb unerforscht. Ich spritze es einmal im Monat und fertig.

    Ich hab auch noch nie von dem Syndrom gehört, hab aber jede Menge Gallensteine und der Durchfall ist auch manchmal ziemlich gelb. B12 bekomm ich auch sublimiert, aber gegen den Durchfall hilft das ja nix...

    Ich habe auch einen B12 Mangel, der kommt daher das alles im Prinzip rausgespült wird, ein Vitamin A D E und K ist auch möglich, habe aller erdenklichen Vitamin und Mineralstofftests gemacht, dabei kam heraus das B12 und Folsäure zu niedrig ist, nicht bedenklich, aber zu gering.

    Seit den Wochen Spritzen bin ich auch nicht mehr so müde.


    Mein Durchfall war auch immer ziemlich Gelblich, daher liegt das schon sehr nahe.


    Ach ja Nickless77 Pankreasinsuffizienz habe ich auch, daher kamen die ja auch darauf das ich Lipasen brauche, bis das alles endlich vorbei war war echt ein Kampf.


    Da ich ja die Gastritis habe und Colestyramin nehme ist die Aufnahme von B12 und Magnesium etc gestört, sollte man auf jeden fall auch mal testen lassen.


    Ich habe rund 140 im Labor bezahlt, muss man ja Selbstzahlen, auch wenn man Chronisch erkrankt ist, laut meiner Krankenkasse.

    Und beim Hausarzt behaarlich bleiben, wenn er es nicht ausstellt, sofort den Arzt wechseln.


    Oder zumindest einen 2ten dazu, ich habe 3 Hausärzte :)

    Es wird einer dabei sein der das Rezept ausstellt.


    LG

    Hallo nochmal Marco,

    hattest du denn erhöhte Cholesterinwerte? Das Medikament ist ja in erster Linie ein Cholesterinsenker. Mein Cholesterin ist nämlich in Ordnung.

    Hab schon nächste Woche einen Termin und möchte möglichst gut vorbereitet sein. ;-D

    Nein, hatte kein erhöhtes Colesterin

    Meine Werte sind auch jetzt nach 11 Monaten im normal Bereich.

    Keine Veränderungen:)


    Mein Arzt sagte mal sowas wie " zu wenig Colesterin gibt es nicht, nur zuviel"

    Das dazu :)

    Zitat

    zu wenig Colesterin gibt es nicht, nur zuviel

    Aaah- das ist gut zu wissen. :) Darf ich noch fragen, ob das Zeug so widerlich schmeckt, wie ich mir ein xx-amin vorstelle?:-XIch tu mich echt schwer mit Ekelbrühe...Alternativ hätte ich noch Lipocol Merz Kautabletten gefunden. Schon mal probiert?

    Meine Sorge ist noch dieses: "Gegenanzeigen: Sie hatten schon einmal eine größere Operation am Magen oder Darm." Verdammt. Ja, ich hatte vor 7 Jahren eine Magen-OP. Und seit exakt der OP habe ich diese chronischen Probleme.

    Mal hören, was Herr Doktor dazu sagt.

    Nickless77 schrieb:
    Zitat

    zu wenig Colesterin gibt es nicht, nur zuviel

    Aaah- das ist gut zu wissen. :) Darf ich noch fragen, ob das Zeug so widerlich schmeckt, wie ich mir ein xx-amin vorstelle?:-XIch tu mich echt schwer mit Ekelbrühe...Alternativ hätte ich noch Lipocol Merz Kautabletten gefunden. Schon mal probiert?

    Meine Sorge ist noch dieses: "Gegenanzeigen: Sie hatten schon einmal eine größere Operation am Magen oder Darm." Verdammt. Ja, ich hatte vor 7 Jahren eine Magen-OP. Und seit exakt der OP habe ich diese chronischen Probleme.

    Mal hören, was Herr Doktor dazu sagt.

    Was für eine OP.
    Ich hatte 2011 eine Fundoplicatio, kann mich aber nicht mehr erinnern, ob es damals begann. Ich lebe schon so lange damit, dass ich es nicht mehr einzuordnen weiß.

    Mein Gesamtcholesterin ist immer zu hoch, aber das ist nicht schlimm.

    Ich hatte vor 7 Jahren eine Schlauchmagenoperation, also eine Magenverkleinerung. Denke schon, dass das unter "größere OP" fällt. Aber exakt damals ging das los bei mir. Typisch ist das jedenfalls nicht nach dieser Art OP.

    Nickless77 schrieb:

    Darf ich noch fragen, ob das Zeug so widerlich schmeckt, wie ich mir ein xx-amin vorstelle? :-X Ich tu mich echt schwer mit Ekelbrühe...Alternativ hätte ich noch Lipocol Merz Kautabletten gefunden. Schon mal probiert?

    Ich finde es überhaupt nicht widerlich, hat so nen Orangengeschmack. Lipocol kenne ich auch, aber als Pulver zum Auflösen.


    Seid ihr sicher, dass ihr die Gallenblase noch drin habt? Beim Magenbypass z.B. nimmt man sie anscheinend automatisch mit raus...

    Zitat

    Seid ihr sicher, dass ihr die Gallenblase noch drin habt? Beim Magenbypass z.B. nimmt man sie anscheinend automatisch mit raus...

    Also, wenn du mich meinst- meine Gallenblase ist da, nur reich bestückt. Hab aber ja auch keinen Magenbypass.