Sonst ernähre ich mich gesund und diszipliniert - doch viel Kaffee muß sein und mein tägliches Stück


    Kuchen.


    Dafür lasse ich sogar mal ein Mittagessen ausfallen - Kuchen in Maßen aber Kaffee in Massen !!! :)^


    ääääämh ... in Tassen ;-D

    Zitat

    zweitens habe ich anscheinend ein Problem mit dem Koffein im Kaffee (in Cola hingegen macht es nichts, rätselhaft), da es mir danach gar nicht gut geht (Zittern, Herzrasen etc.).

    Falls in Cola überhaupt noch Koffein drin ist, ist es wahrscheinlich nicht so viel wie in Kaffee.

    Zitat

    hab bis jetzt nichts gemerkt. und ich kann trotzdem noch wunderbar schlafen

    Ja, weil ein Gewöhnungsprozess stattfindet. Dein Körper hat sich an die Koffein-Dosis gewöhnt und lässt sich nicht mehr von ihr am Schlafen hindern.

    Zitat

    Dein Körper hat sich an die Koffein-Dosis gewöhnt und lässt sich nicht mehr von ihr am Schlafen hindern.

    Ein frisch gebrühter Kaffee, am besten auf der Bettkante getrunken, wirkt bei mir wie ein Schlafmittel. Ich darf dann nur nicht mehr rumlaufen.

    bei mir war das von anfang an so, dass ich immer vom kaffee gut schlafen konnte. sogar als ich das allererste mal kaffee getrunken habe :-D bei cola konnte ich anfangs nicht mehr einschlafen, was jetzt aber geht.trinke sowieso nicht viel cola ist mir einfach viel zu süß. ich bleib bei meinem kaffee mit wenig zucker ]:D

    ach ja, und kaffee hilft bekanntlich auch gegen kopfschmerzen. 1 espresso und ein schuss zitrone und da hat man das flüssige aspirin ;-D wissen auch nicht viele. schmeckt gewöhnungsbedürftig aber es hilft.;-D

    Ich kann mich an einen Skandal von vor etwa 10 Jahren erinnern, wo angeblich so viel "gesunder" Grüner Tee getrunken wurde, dass die Anbauländer nicht mehr hinterhergekommen wären, wenn sie nicht kräftig Pestizide versprüht hätten. Die hat man dann in den Teebeuteln. Auch übrigens in einigen Bio-Tees wurden welche gefunden. ;-)

    Zitat

    bei mir war das von anfang an so, dass ich immer vom kaffee gut schlafen konnte.

    Bei Kindern zum Beispiel wirkt Kaffee so. Und ich nehme an, auch bei manchen erwachsenen Menschen. Und den Placebo-Effekt darf man bei solchen Dingen auch nicht unterschätzen.

    Zitat

    Und die gesunden "Teeaussagen" sind alle von der Teeindustrie finanziert :-/

    Die Teeindustrie ist größer als du vielleicht denkst. Ich glaube, wir unterschätzen gewaltig, was uns so alles erzählt wird, wohinter finanzielle Interessen der verschiedensten Industrien stecken.

    Ich liebe Kaffee und es ist mir piepschnurzegal ob das jetzt vielleicht nicht soo gesund ist weil es mir schmeckt und ich keine für mich spürbaren Nachteile gibt. Trinke täglich 1-2 Tassen, meistens in der Früh mit einem Stück Brot und am Abend nach dem Essen. Würde in der Arbeit auch einen trinken aber der Automatenkaffee schmeckt mir GAR nicht!


    Mein Freund und ich haben beide eine Nescafe kapselmaschine, teuer und leider viel Aluminium aber lecker! Obwohl eine Bohnenkaffeemaschine zwar anfangs teurer ist, ist sie sicher umweltfreundlicher und in der längeren Nutzung um einiges billiger.

    hach, ich trinke grade kaffee und muss schmunzeln... muss euch doch mal etwas erzählen hier... ;-D


    habe lange kein kaffee getrunken, da er mir nich schmeckte... dann, mit 20 jahren war ich in einer suchtklinik für jugendliche und junge erwachsene... da wurde einmal die woche mit allen zusammen kaffee getrunken und kuchen gegessen... nun, alle tranken kaffee und ich probierte mal von meiner sitznachbarin. auf einmal schmeckte er mir und ich beschloss auch zu trinken, mit viiiieeel zucker... aus einer tasse wurde fast eine kanne... :=o nunja, dann wurde mir schlecht und ich bekamm höllisches herzrasen... ich saß dann irgendwann vor der toilettentür und war fertig mit der welt, schwitze und zitterte... {:( ich erlebte ein "tollen" kaffeerausch... ;-D die in der suchtklinik fanden das nich so toll... :=o8-)


    seitde trinke ich zwar kaffee, aber höchstens 2 tassen am tag... bei mehr wird mir wieder schlecht... ]:D