Was hab ich nur 😔 bitte mal lesen

    Mir ging es gestern den ganzen Tag ganz gut.

    Hab Kartoffeln mit Rührrei und rote Beete gegessen.

    Den ganzen Abend und die Nacht, war es mir so schlecht.

    Dachte es sei leicht verdaulich.

    War bei meiner Hauzsärtin, hab ihr von meiner übelkeit, Aufstossen,Blähungen Magenschmerzen links erzählt.

    Seit 8 Monaten ist es ein auf und ab.

    Sie hat ein großes Blutbild veranlasst.

    Und Pantoprazol bekommen

    Ich hab jetzt echt Angst das was nicht stimmt.

    Ich hatte schon immer einen empfindlichen Magen zb. Bei so viel Fett.

    Die Fettwerte im letzten Blutbild waren auch erhöht.

    Momentan hab ich dauernd Probleme 😣

    Ausser wenn ich Zwieback esse und Tee trinke.

    Das kann doch nicht für immer so sein?

  • 3 Antworten

    Dann solltest Du eine Magenspiegelung durchführen lassen, um die Problematik genauer abklären zu lassen. magenschleinhautentzündungen sind häufig.


    Ansonsten kann es auch immer mal sein, dass man sich etwas einfängt. Typisch Magen-Darm halt.

    oder etwas mit der Bauchspeicheldrüse - es muss einfach weiter abgeklärt werden , denn ja: es kann so nicht bleiben

    Wenn du schon länger Probleme mit dem Magen/Darm hast, dann ist eine Magenspiegelung hilfreich.


    Zusätzlich würde ich auch an Vitamine und Mineralien denken, die für hunderte von Enzymen (Verdauung) zuständig sind und für das Immun- und Hormonsystem.


    Ich würde da an Mangan, Zink, Selen, Kupfer, Folsäure, Ferretin, B12, Vit. D denken. Ich würde den Arzt mal darauf ansprechen.


    Du kannst auch im Internet schauen, wofür diese Stoffe alle gut sind und schauen in welchen Nahrungsmitteln sie enthalten sind. ist die Verdauung zudem schlecht und unzureichend, dann rutscht man mit der Zeit in einen Mangel. Was ein Mangel bewirken kann, dass sieht man auch bei Pflanzen, die dann auch alle möglichen Krankheiten bekommen. Es ist nur komisch, dass man beim Menschen eher nicht so weit denkt.