• Wer besitzt das LINX–Band gegen Reflux?

    Moin, ich interessiere mich für die LINX – Methode gegen Reflux und würde gern Erfahrungsberichte von Operierten lesen. Sind hier welche anwesend die mal Lust hätten dazu was zu schreiben ? Wäre toll.
  • 1 Antworten

    liege gerade in der Klinik (Schwabach) frisch operiert mit Linx und Hiatusplastik (Zwerchfellbruch incl. Netz verschlossen). Tag 1: OP, danach kein Problem, bekomme Schmerzmittel, Trinken kleine Schlucke geht. Was ich so mitbekomme, ist der Chef, Dr. Horbach Super-Magenspezialist. Tag 2 (heute): Schmerzen fast weg,Frühstück kaue ich extrem gut und trinke zu jedem Bissen Tee. man muss immer warten, bis der Schluck unten ist und durch ist. geht ganz gut. Visite: Horbach meint, das wird erst nochmal schlechter, Schließmuskel muss trainiert werden. Danach Spaziergang bei Sonne draußen. geht mir ziemlich gut. Mittag: habe es mit dem Training übertrieben und nicht gut gekaut. Mist, es bleibt was hängen und geht nicht durch. Schmerzen, Erbrechen, Schluckauf. Schaffe es endlich nach halber Stunde das der Brocken mit Hilfe von Pudding durch geht, danach mehr Schmerzen aber sonst wieder alles gut. trotzdem "Scheiße". habe dann tapfer den Rest vom Mittag ganz langsam gekaut und gegessen, war dann kein problem. Schmerzen gehen auch wieder weg. Fazit: unbedingt gut kauen!!! -melde mich demnächst wieder.

    danke für den Bericht @:) @:)


    Für uns ist es auch immer sehr hilfreich und interessant, wenn die Operierten nicht nur kurz nach der OP was schreiben, sondern auch noch Monate und Jahre später berichten, wie es ihnen geht. Wäre Dir also sehr dankbar, wenn Du das machen könntest!


    LG

  • Anzeige

    saloon


    vielen dank bitte berichte unbedingt weiter


    ich kann dich trösten


    hab schon überall gelesen (nicht bei med1), daß die ersten wochen und evtl. die ersten monate horror sind bei linx mit dem kauen, im vergleich zu nichtlinx methode.


    dafür geht es aber nach diesen wochen bzw. monaten wieder sehr gut mit dem schlucken


    und man hat weniger sonstige nebenwirkungen was die verdauung angeht im vergleich zur fundoplicatio.


    bei med1 hab ich bisher von einer guten und einer schlechten linx erfahrungsgeschichte gehört bzw. gelesen.


    lg sofi

    p.s. wo genau hast du schmerzen?


    und was ich meinte war:


    bei der fundoplicatio dauert das schluckproblem auch wochen und monate aber es wird immer besser mit der zeit (dafür gibt es da viele andere probleme und risiken wenn man pech hat)


    bei der linx methode soll man monate lang gleichbleibend schlimme schluckprobleme haben, die dann aber irgendwann schlagartig weg sind, so ungefähr beschrieb es hier eine userin und auch so ähnlich steht es in den homepages bzw. infoseite betreff dieser linx methode.

    die Schmerzen kommen von der Belastung der OP-Bereiche (Narben, Schnitte, Nähte etc.) durch das Aufstoßen etc. weil der Brocken hängen geblieben war. Mir gehts schon wieder sehr gut, ich weiß jetzt, wie ich kauen und schlucken muss, klappt sehr gut. Man kann durch richtiges Kauen und Schlucken die Probleme sehr gut minimieren.

  • Anzeige

    auf jedenfall finde ich es super daß du uns hier alles berichtest, soweit du es natürlich körperlich kannst, bist ja frisch operiert.


    ich habs aufjedenfall so gelesen, daß dies mit den schlucken bei der linx methode anfangs viel schlimmer ist als bei der fundo und auch dauert es länger mit den schluckproblemen, dafür behalten eine große anzahl von fundooperierten schluckprobleme dauerhaft, was bei der linx methode angeblich nicht sein soll, da dieses band sich eher wie die natur naher anpasst und man angeblich besser schlucken kann dauerhaft im vergleich zu einer fundo.


    allerdings soll dies monatelang anhalten dafür wird man später halt belohnt, mal sehen ob es stimmt, einen guten fall, eine linx operierte hatten wir bereits hier im forum, eine junge mutter.


    und halt noch ein ehemann von einer userin wo die linx methode nicht gut war.


    weiterhin gute genessung


    wie groß war dein bruch wieviele cm weißt du es zufällig? @:) *:)

    saloon

    Vielen Dank für Deinen Bericht. Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden!


    Ich hoffe, daß alles sehr sehr gut wird.


    L.G.

    Tag 3: heute ist ein Super-Tag. Keine Schmerzen mehr, ich bekomme noch härteres normales Essen, kaue schon etwas weniger und es rutscht gut durch (ich kaue natürlich immer noch überdurchschnittlich). Laut Doc war das gestern noch von der OP geschwollen. Auch ein Glas Wasser "runterkippen" geht, ich hatte kurz vergessen, dass ich operiert bin. Bin gerade ne halbe Stunde im Park straff gelaufen, Durchblutung ist gut für die Heilung. Die Hernie war seit 18 Jahren immer 3 cm. Lt. Doc an der Grenze für Linx. Ich hatte aber schriftlich und mündlich eine Fundo ausgeschlossen. Notfalls sollte er mich wieder zunähen. Sie war dann doch etwas größer aber da er ja keine Fundo machen durfte, hat er doch Linx gemacht. Lt. Assistent wäre das Ergebnis aber dann sehr gut geworden. "Horbach halt" hat der gesagt. Dr. Horbach macht wohl überdurchschnittlich viele Mägen, auch Magenband u.ä. und Linx als einer der ersten. Er sagt, in der zweiten Woche wird das Schlucken wieder schlechter, weil es vernarben will, man soll dann möglichst stur normal weitermachen, damit das locker bleibt sonst müsse es endoskopisch wieder gelöst werden. Ich darf kein Nexium mehr nehmen, das letzte hatte ich Donnerstag Abend, es wurde also heute früh noch wirken. Bisher kein sodbrennen oder Reflux. Heute Abend ist der Augenblick der Entscheidung...

  • Anzeige

    vielen dank für deinen bericht


    verfolge auch jede deiner zeilen.


    hast du gut gemacht mit dem schriftlich ausschließen


    (werde ich mir merken)


    zusätzlich hast du noch den zwerchfellbruch genäht gekriegt und ein netz?

    Ja, Bruch mit Netz genäht. Habe gerade einen Lungentrainer bekommen. Cool, an was die hier alles denken. Noch kein Sodbrennen! Mein Hauptproblem ist inzwischen der fehlende Stuhlgang, Einlauf, Abführmittel, nix hilft... Der Magen fühlt sich schon fast normal an... Hatte ich nix gesagt, hätte ich jetzt vielleicht ne Fundo. im Vorgespräch gab es diese Tendenz. Da könnte ein Abrechnungsproblem dahinter stecken, für Linx gibt es wohl noch keine ausreichende Vergütung in der GOÄ.

  • Anzeige

    na ja für die fundo gibt es mehr geld glaub ca. das doppelte


    und nachdem ich den film: die patientenfabrik gesehen hab im ZDF in der sendung ZOOM


    (ein 30 minuten film den es bestimmt noch in der mediathek vom zdf nachträglich im internet zu sehen gibt)


    und nach meiner eigenen erfahrung, traue ich mich nicht nur einen halben fuß in ein kh zu setzen.


    mit dieser idee von dir, dem schriflichen ausschließen von diesem und jenem VOR einer operation, sieht die sache schon anders aus für mich.


    würde mich dann schon eher trauen...


    hast du dir von diesem schriftlichen papier eine kopie geben lassen und sie bei deinen verwandten hinterlegt vor der op oder wie lief es ab? und hast du es selber schriflich verfasst? so einfach mit ein blatt papier und kugelschreiber im patientenzimmer oder war es schon ein vorgefertiges schriftstück!?


    FEHLENDER STUHLGANG?


    da kann ich dich beruhigen, daß ist völig normal nach so einer op, das wird schon recht schnell wieder funktionieren.


    frag deinen arzt dort ob du evtl. pflaumen essen könntest, natürlich in flüssigkost, z.b. puriert (von den eltern zuhause z.b. puriert und danach noch etwas wasser hinzufügen)


    aufjedenfall brauchst du dir da keine sorgen machen, haben sehr viele einige tage.


    hatte pflaumen einer 85 j. dame nach einer knie op empfohlen die vor der op noch nie verstopfung gehabt hatte und todtraurig war, sie lag mit mir auf der magenabteilung hatte abführmittel schon ne woche gekriegt in stärkster dosierung usw. nichts half.


    ich brachte ihr pflaumen mit von meinem spaziergang, nach nur ca. 2 stunden hatte sie nach ca. 10 tagen verstopfung wieder stuhlgang, sie kam völlig glücklich auf mich zu und umarmte mich wußte garnicht was los war.

    was sodbrennen angeht da ist noch ein weiterer vorteil bei der linx


    hab eine zeichnung gesehen


    da verbessert sich das sogar noch


    im zweiten jahr haben die linx operierten noch weniger sodbrennen als im ersten jahr


    was ja bei der fundoplicatio ja bekannterweise andersrum ist, mit den jahren haben immer mehr patienten wieder sodbrennen

  • Anzeige