Hallo Hatte letztes Jahr die Linx Op bei Prof. Kemen in Herne..leider habe ich immer noch Probleme die ich vorher nicht hatte..fing einen Tag nach der OP an..mit Brechen etc. hatte darüber schon mal geschrieben..war zur Zweitmeinung in Köln..die sagten.der Linx. sitzt richtig. Hatte danach mehrere Magenspiegelungen wo das Band gedehnt werden mußten. In Köln haben sie auch gesagt..das das Verfahren noch neu ist ..und noch nicht richtig erforscht. Seit März nehme ich leider wieder Magentabletten gegen Reflux..und die helfen jetzt schon nicht mehr..so daß die Magensäure wieder aufsteigt..Steigerung der Medikation hat nichts genützt und ich hatte letztes Jahr die OP nur gemacht..weil die Medikamente nicht angeschlagen haben..Zwergfellbruch habe ich auch..wie so viele.wurde aber nichts daran gemacht. Seit dieser OP ..habe ich auch Beschwerden im Halsbereich ..da wo der Kehlkopf sitzt ..HNO sagt kommt vom Magen..Magen sagt kommt vom HNO...auf Dauer kann ich so leider nicht weiter machen.Bin heute per Zufall wieder auf dieser Seite gelandet und habe die Einträge nach meiner OP..nicht gelesen..habe nur einmal kurz gelesen..daß kohlensäurehaltige Getränke vertragen werden..ich kann die nicht trinken..nur schluckweise..so daß ich für ein Glas mit Kohlensäure sehr ..sehr lange brauche..und eigentlich nicht bestelle..wenn ich unterwegs bin. Bin gespannt ob ich von Euch Antworten bekommen..so daß ich die Beschwerden wieder los werde.

    Vielen Dank für die Antwort.


    Habe aber jetzt folgendes Problem wenn es nicht besser wird...muß ich ja mal wieder im KH vorstellig werden..aber wo gehe ich hin? Kann es sein..daß auch extreme Luftnot davon kommt..oder kommt das von anderen Baustellen? Mein Zwergfellbruch wurde bei der Linx-Op nicht behandelt.


    Als ich dieses Jahr in der Rheumaklinik war..habe ich keine Elektrotherapie erhalten...wegen dem Implantat..die Phsysio haben das gestrichen..jetzt traue ich mich auch nicht mehr an mein Tens-Gerät..habe ich früher ab und zu benutzt.


    Kann es eigentlich eine Allergie gegen das Implantat geben?


    Fakt ist seit der Operation im Mai 2014 geht es mir viel schlechter und ich habe Probleme die ich vorher nicht hatte. Habe ja auch mit "Brechen" nach der Kontrolle im KH angefangen und nicht andersherum. Fühle mich eigentlich im Stich gelassen.


    Seit dieser Zeit habe ich ja auch Probleme im Halsbereich.

    ich würde an deiner stelle 2 verschiedene chirugen und 2 gastros fragen.


    zu einem erstmal deinen chirug da würde ich erstmal hingehen, nur zu einem Gespräch erstmal.


    danach würde ich noch ein zweites Gespräch führen in einem anderen Krankenhaus mit einem anderen chirungen, evtl. eine größere uni Klinik.


    zusätzlich würde ich 2 verschiedene gastros aufsuchen und mit denen reden.

    Zitat

    andersherum. Fühle mich eigentlich im Stich gelassen.

    das hab ich selber (fundoplicatio operiert) und auch von zahlreichen operierten wo das Ergebnis leider nicht gut ausging per Festnetz und auch per Handy als auch persönlich, leider oft erlebt, wenn das op Ergebnis positiv ist ist alles oki, wenn das Ergebnis aber negativ ausfällt, reagieren viele chirugen leider nicht mit offenen armen bzw. zeigen sich nicht besonders interessiert am helfen.


    ich würde wie gesagt beides machen, den alten chirugen nochmals aufsuchen als auch eine zweite Klinik um rat bitten.

    Hopfensee,


    .......bei jedem Fremdkörper, der in den Körper eingesetzt wird, besteht die Gefahr der Abstossung oder einer Entzündung.


    Bei Luftnot ist aber auch an eine allergische Reaktion zu denken, oder Ähnliches, welche von der Nahrung kommt. Hast Du die Luftnot nach dem Essen? Das spräche dann ebenso für eine Lebensmittelallergie- oder Intoleranz oder Histaminunverträglichkeit.


    Grüssle, Gaby


    ps: ein Zwerchfellbruch ist in der Regel eine Zufallsdiagnose. Viele Menschen wissen nicht einmal dass sie einen haben. Er macht oft gar keine Probleme.

    Hallo wollte nur kurz mitteilen..habe Mittwoch einen Termin in der GastroPraxis ergattert..wollte ja nur Gespräch..und die Ärztin bei der ich den Termin habe..war vorher wohl im KH....die Ärztin ..bei der ich sonst meistens war...muß Spiegelungen machen...aber es ist vielleicht ganz gut ...mit jemanden neutralem zu sprechen. Habe im Internet eine Nummer aus Frankfurt gefunden..die vertreten aber nur Ärzte mit Linx.sind aber nicht alle gelistet.


    Werde dann Mittwoch schreiben wie es war.

    Wollte nur kurz mitteilen..mein Besuch beim Gastrologen hätte ich mir sparen können..die Ärztin ..bei der ich einen Termin hatte


    war schwanger...wollte ja eigentlich bei jemand anderes in dieser Praxis den Termin habe..bin dort immer zu Darm- und Magen.


    spiegelungen gegangen. Sie hat mir gar nicht richtig zugehört..und wollte mir dann die Medizin verschreiben..die mir nicht mehr geholfen hat..hat dann ein anderes Medikament..was ich noch nicht hatte aufgeschrieben..und sie meinte..nur wenn die Medis nach 2 Wochen nicht wirken..kommen die Beschwerden woanders her...habe mich ja damals operieren lassen..weil die Medis nicht mehr geholfen haben..und ein Arzt aus dem Evangelischen KH sprang auch dort herum..aus der Inneren..weil er sie dort in der Praxis bei körperlichen Untersuchungen unterstützt. Ich nehme an die Schwangerschaft hat ihr "Denkvermögen" teilweise ausser Gefecht gesetzt. Sie meinte auch nur..der HA muß das steuern...sie ist doch die Fachfrau dafür. Berichte hat sie sich gar nicht angesehen..vom Evangelischen Kh war ja der Satz in Fettdruck "meine Beschwerde haben mit dem Linx nichts zu tun..habe jetzt den Bericht von der Uniklinik hervorgekrammt..werde dann den Text hier reinsetzten...den die geschrieben haben..und die Ärztin meinte auch nur das Verfahren sei schon alt..warum haben die in der Uni-Klinik Köln denn gesagt..es ist noch nicht ausgereift

    Linx alt? Seltsame Behauptung. Soweit ich es hier lese, ist es gerade das nicht.


    Aber Hopfensee - du hast ja aber ein Pech mit der OP! So etwas finde ich jedes Mal erschütternd, zu lesen (wie auch das von Sofia). Mensch, da geht ihr diesen Weg, in der Hoffnung, dass alles besser wird, und dann wird es schlechter. Wie oft habe ich das schon mitgekriegt, auch im Bekanntenkreis: dass diejenige nachher kränker war als vorher.


    Aber es nützt ja nichts und führt nicht weiter, an dem Frust hängenzubleiben. Mir zeigt es halt nur immer wieder, wie aufmerksam man als Patient sein muss: lieber 1000mal erkundigen, vorher!, und nicht "belatschern" lassen von Ärzten, die Eurozeichen in den Augen haben … sorry, aber ich werde den Verdacht nicht los, dass diese OP aus dem Grund öfters gern "mitgenommen" werden.


    Ich stimme Sofia zu und würde auch noch weitere Ärzte aufsuchen. Es kann ja nicht sein, was du zuletzt geschildert hast!

    Zitat

    Ich stimme Sofia zu und würde auch noch weitere Ärzte aufsuchen. Es kann ja nicht sein, was du zuletzt geschildert hast!


    Hayley M

    danke für deine Zustimmung hayley m.


    ja wie gesagt suche noch 2 weitere Ärzte auf


    verstehe ich es richtig, bei der Ärztin wo du jetzt zuletzt warst die schwanger ist, handelt es sich um eine Ärztin, die in dem Krankenhaus arbeitet wo du auch operiert wurdest!?


    wie gesagt am besten geht man so vor. zuerst den chirugen aufsuchen der einen operiert hat und danach noch weitere Meinungen als anderen Krankenhäusern, kann auch 2 oder 3 weitere chirugen sein und mit denen reden.


    danach noch 2 gastros aufsuchen.


    lg sofi


    das mit alt damit meint sie wohl daß es nicht einige Monate oder 1 jahr erst neu ist oder so


    ich meine linx ist zwar neu, aber so neu nun auch wieder nicht da hat sie recht und in den USA wird es schon eine ganze weile sogar gemacht


    und die in köln meinten mit noch nicht ausgereift wohl, daß es halt noch nicht soooooo alt ist wie die fundoplicatio und wohl daß man da wohl noch nicht genug Erfahrungen damit hat und Studien usw.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Zumindest liegt die Ursache nicht immer im Bruch, der Hernie oder des nicht richtig schließenden Mageneingangs. Sonst gäbe es nicht zahlreiche Menschen, die das haben und trotzdem keinen Reflux.


    Bei mir liegt er einzig und allein an der Art meiner Ernährung. Falle ich zurück in alte Fehler, ist der Reflux sofort wieder da und normalweise tritt er sonst überhaupt nicht mehr auf; das spricht ja eine deutliche Sprache.