Die Magnetresonanztomographie MRT, kurz auch MR; ist ein bildgebendes Verfahren, das vor allem in der medizinischenDiagnostik zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt wird.

    Hmmm naja. Die OP ist jetzt 7 Wo. aus.


    Ich hatte einige beschwerdefreie Tage (hatte ich seit Jahren nicht mehr) und dann wieder meine üblichen Halsbeschwerden.


    Bin aber mit meinen Ärzten in Kontakt und diese meinten chronische Halsbeschwerden können Monate dauern bis sie endgültig weg sind.


    Zumindest gehts mir nicht schlechter wie vorher! ☺


    LG

    Hallo, ich wollte mal wieder berichten.


    Also ich bin mittlerweile echt zufrieden. Habe kein Sodbrennen mehr. Kann ganz normal essen. Habe aber angefangen mir etwas zeit zu nehmen und nicht so hastig oder im gehen zu essen. Weil dann manchmal ein Druck entsteht. Durch bewusstes essen kommt früher das sättigungsgefühl und ich esse dadurch weniger. Toller Nebeneffekt: 10Kg abgenommen.


    Also ich würde es echt empfehlen. :)^

    Hallo zusammen hab das Linx System heute früh in München implantieren lassen... Der Chirurge ist absolut zum empfehlen.... Da es meine erste op war hatte ich auch noch Angst aber dann ging es zackig .... Das Aufwachen war zwecks Schmerzen nicht so toll und ich denke das wird noch schlimmer .... Was super ist ich hatte durch den Druck der aufsteigt immer so ein Pfeifen und Schwindel das ist jetzt schon weg ... Ich durfte zwar noch nicht viel Essen nur Brühe und Joghurt ... Aber ich bilde mir ein jetzt trotz Schmerzen schon eine bessere Lebensqualität zu haben .... Bei Bedarf kann ich ja meine Erfahrungen hier teilen


    Grüße Peter

    Hallo Peter,


    es wäre super, wenn du hier berichten würdest, wie es dir ergeht.


    Was waren denn deine Symptome vor der OP, welchen Protonenpumpenhemmer (PPI) und wieviel hast du genommen? Warst du mit deiner Medikamentation beschwerdefrei?


    Ich wünsche dir, dass LINX dir hilft.

    HALLO WOLLTE NUR KURZ MITTEILEN::DA DAS EVANGELISCHE KRANKENHAUS NUR IMMER IN EINE RICHTUNG GEGANGEN IST::BIN ICH JETZT DURCH EINE GASTROLOGIN AUS Bochum im Anna-Hospital gelandet..und die haben Untersuchungen gemacht..die noch nie gemacht wurden...meine Speiseröhre arbeitet wohl nicht mehr richtig...und mein Hauptproblem ist wohl das Schluckzentrum..wo ich jetzt Medikamente dagegen bekommen habe..die eigentlich für die Nerven sind..die aber auf das Schluckzentrum wirken sollen..Ende der Woche habe ich noch einmal Besprechungstermin.


    Mein Problem ist ..wenn ich etwas weghabe...habe ich bis jetzt immer etwas anderes bekommen...und ich weiß nicht woher meine Luftnot kommt..die ich ab und zu habe...aber am 2. September ist in Herne im Marienhospital ein Zweistündiger Vortrag von verschiedenen Ärzten..stand in der Zeitung..und da wurden Aspekte erwähnt..die noch nicht erörert wurde..dieses Krankenhaus ist von mir am schnellsten zu erreichen...und wenn ich Luftnot noch einmal bekommen sollte..werde ich unverzüglich dahin gehen..und da kann dann die richtige Diagnose gestellt werden....aber da ich das jetzt schon einige Male hatte..wird man ruhiger..nur auf Dauer geht diese Einstellung wohl nicht gut.

    Hallo Hamster2 ich hab oder hatte krasse Begleiterscheinungen .... Bin so oft auf Tinitus behandelt worden da ich ein Pfeiffen sehr oft im Ohr hatte und schwindlig war es mir auch oft ... Oft ein bis zwei Stunden nach den Mahlzeiten... Muss zugeben ich hab nicht sonderlich aufgepasst was und wie viel ich esse... Diese Sachen sind jetzt fast eine Woche nach der Operation voll weg


    Blähungen und rülpsen sind noch nicht weg anscheinend kommt das von den pantorazol 40 die ich wie Bonbons nahm


    Das linx System und die 5 Einstiche merk ich schon noch und tun auch noch weh .... Probleme mit'm Essen hatte ich zu keiner Zeit .... Medikamente nehm ich nicht mehr mein Blutdruck ist um Ca 10 Einheiten nach unten gegangen ... Weiss aber nicht ob das wegen der Operation war....


    Werde in einen Monat noch schreiben wie es dann ausschaut ....


    Viele Grüße Peter