Hallo,


    ich bin neu hier und froh dieses Forum gefunden zu haben. Ich habe seit 20 Jahren Sodbrennen die letzten 5 Jahre sind die Hölle gewesen. Da ich keine PPI's vertrage egal welche nach 4-6 Stunden bekomme ich einen allergischen Schock.


    So muss ich mit ranitic und sonstige Mittel mich über Wasser halten.


    Körperlich und nervlich bin ich jetzt am Ende. Ich weiß zwar nicht welche Methode für mich in Frage kommt, aber ich werde mich operieren lassen.


    Am meisten Not habe ich vor der 24 std.PH Metrie weil ich so empfindlich im Hals bin und Angst habe das ich nur würgen muss. Muss erst noch einige Untersuchungen hinter mich bringen, werde mich auch erst im Januar operieren lassen.

    senta1962,


    mir kommt das nämlich komisch vor. ich habe noch nie gehört dass man auf PPI allergisch reagiert. weiß aber aus eigener erfahrung dass man PPI bei histamintoleranz nicht nehmen darf. deshalb die frage ob und was für eine allergie du hast.


    und dann ist die frage ob du schon hast abklären lassen, in wie weit dein körper durch allergene schon so geschädigt ist dass du deshalb sodbrennen hast.


    grüssle, gaby

    ps:


    wenns eine allergie wäre würdest du nicht auf alle PPI reagieren. Bei einer histaminintoleranz dagegen schon.


    dagegen verträgt man bei einer histaminintoleranz ranitidin (ranitic) sehr gut. der wirkstoff ist bei histaminintoleranz sogar hilfreich. es ist ein h2-blocker und wird bei allergischen reaktionen (und histaminintoleranz) oft verschrieben um die magen-darm-reaktionen zu verhindern.

    Hallo,


    Sobald die protonpumpe ausserkraft gesetzt wird das ist nach ca. 4-6 stunden bekomme ich den allergischen schock.


    Histaminintoleranz habe ich nicht lt. Ärzte u Test nicht.


    Habe Refluxstörungen weiss nur nicht ob ich ein Hernienbruch habe und wie gross. Das wird jetzt abgeklärt.

    Prof. Horbach ist inzwischen in Fürth an der Schön Klinik und hat dort ein Magenzentrum aufgebaut. LINX ist inzwischen eine normale Kassenleistung. MRT ist doch möglich mit Geräten bis 0,7 Tesla bei älteren und 1,2 Tesla bei neueren Implantaten.


    Mir geht es weiterhin unverändert sehr gut.

    Hallo,


    das ist ja ein sehr interessantes und informatives Forum. Vielen Dank für all die Infos, die schon zusammen getragen wurden.


    Ich habe schon seit 20 Jahren mit chronischem Husten zu kämpfen und nach vielen Jahren mit unzähligen Arztterminen, hat sich heraus gestellt, dass der Reflux die Ursache ist. PPI helfen nicht, da der Husten wohl auch durch aufsteigende Gallenflüssigkeit ausgelöst wird.


    Ich überlege nun, die LINX-OP machen zu lassen.


    Hätte aber vorab noch eine Frage an euch alle:


    Habt ihr mal von dem Training des Zwerchfells gehört und dass dieses auch den Reflux einschränken kann? [...]


    Muss dazu sagen, dass ich keinen Zwerchfellbruch habe, sondern nur der Schließmuskel zur Speiseröhre nicht gut schließt.


    Ansonsten habe ich glaube ich an Medikamenten und alternativen Methoden alles durch. Weiss jemand, ob das Training schon mal jemandem geholfen hat und wo es nähere Infos dazu gibt?


    Danke und schöne Grüße

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo,


    habe jetzt die Ergebnisse meiner Magenspiegelung, habe fast alles was man am Magen bekommen kann leider.


    Magenschleimhautentzündung, Heliocobacter Bakterien, Magenpförtner schließt nicht, minimalen Zwergfellbruch,


    Speiseröhre Barrett Syndrom.


    Muss erstmal 7 Tage lang zwei verschiedene Antibiotika nehmen gegen die Bakterien.


    Habe mir einen Termin bei Dr Schulz in Castrop Rauxel geben lassen zur Diagnostik.