Essen: Es ist völlig egal was ich esse, es ist nur wichtig, dass es gut zerkaut ist. ich könnte wenn ich wollte das zäheste Steak essen nur gut zerkaut müsste es sein. Ich bekomme seit dem 1. Tag normales Essen, erst Schonkost dann Vollkost. Ist völlig Wurscht :)

    oh vielen dank daß du dir die mühe machst alles so gut zu erzählen


    neeeeeeeeeeeee das mit der gabel zerdrücken und nur noch kleine stücke fleisch


    kannst du vergessen


    das wirst du in einigen monaten nicht mehr müßen das bleibt nach einer fundo selbst nicht so und von der linx hab ich es auch nicht gehört


    riesige brocken wohl nicht mehr


    aber so wie jetzt, auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst momentan, so wird es auch nicht bleiben. kann monate oder halbes jahr dauern allerdings dann sind schon kleinene brocken drin sozusagen oder kleine fleischstücke, nur superklein alles wie jetzt, so bleibt es nicht, keine angst :-)

    p.s. würde mich interessieren, wie groß dein bruch tatsächlich nur so ganz grob war, wenn du den doch triffst kannst ihn das ja vielleicht nochmal fragen. :-)


    nur so grob, 5 oder 10 cm oder so.

    mein Tagesablauf: 7.30 (!) Wecken, 8.00 frühstück, 9.00 30 Minuten schnellgehen im Park (2,5 km). Lesen, Fernsehen, Quatschen mit meinem Zimmernachbarn, Getränke holen, Atemtraining, telefonieren, Forum schreiben, 12.00 Mittag, 14.00 Kaffee, 18.00 Abendbrot, 23.00 schlafen. Dazwischen: siehe oben.

    Bruch: der Assi hat gesagt der Bruch wäre größer gewesen. Der Doc hat später gesagt, es hatte sich Fett gebildet weshalb die Hernie größer AUSSAH. Letztendlich war sie wohl nicht deutlich größer als 3cm.

    Uih ja, interessant, Saloon. *:)


    Meine Hernie ist ebenfalls 3 cm groß. Wenn ich Dich hier lese – so erfrischend ehrlich, das ist Klasse! – komme ich wieder ins Grübeln, ob Linx für mich wohl etwas wäre ... Bleibt natürlich abzuwarten, wie es bei Dir jetzt weitergeht. Dein authentischer, einem Tagebuch ähnlicher Bericht ist jedenfalls für uns hier sehr wertvoll. :)^

    saloon

    hast Du 20 Jahre PPIs genommen? Und hattest Du trotzdem Speiseröhrenentzündungen? Schade, daß Du die Pflaumen schon hast! Ich hätte Dich vielleicht besucht.


    Du kannst den Prof. vielleicht auch mal fragen, ob es tatsächlich möglich ist, daß das Magnetband in die Speiseröhre einwächst und was man dann machen kann oder überhaupt.


    Weiter alles Gute.

    hi saloon


    na ja war schon neugierig nur, weil du zuerst sagtest, sie wäre 3 cm und dann war sie doch größer, aufjedenfall muß es ja einen grund gegeben haben, weshalb sie den bruch noch zusätzlich geflickt haben und sogar mit netzverstärkung.


    denn bei der linx methode ist doch normalerweise nur die anbringung der kette angesagt, ohne zusätzliches flicken des bruches, was ich bisher so gelesen hab.


    aber vielleicht haben sie ja gedacht aus 3 cm kann schnell 4 cm werden und dann für sicherheit gesorgt.


    fett? aha interessant. :-)

    @ Paulamarie:

    nein, ich hatte keine (kaum) Speiseröhrenentzündung. Aber es kamen so nach und nach Beschwerden bis hin zu Krämpfen, die einzeln nicht so dramatisch wären, aber in der Gesamtheit und gesteigerten Häufigkeit war es jetzt an der Zeit etwas zu tun. Ich werde morgen nach dem Kontrastmitteltestessenröntgen entlassen. Der Ring vernarbt in der zweiten Woche mit der Röhre. Wenn man fleißig schluckt bleibt er locker, schlürft man nur Joghurt, wächst er etwas fest. Dann wird von innen mit dem Endoskop gedehnt und er wieder gelöst.