Wie lange brachen PPIs um zu wirken

    hallo,


    ich habe seit längerer zeit halschschmerzen (inklusive schleim) und schmerzen hinter dem brustbein. vor kurzem wurde ein axialer zwerchfellbruch festgestellt (3cm). nun könnte es sein, dass reflux die urache ist (speiseröhre ist aber okay). nehme seit genau 2 wochen lansohexal (15mg/täglich). bis jetzt sind meine schmerzen aber noch nicht besser geworden. ab wann könnten/sollten die tabletten wirkung zeigen?


    mfg

  • 10 Antworten

    Hallo Gabel

    nach 2 Wochen müsste schon was zu merken sein. 15 mg hört sich aber für mich bei einem Zwerchfellbruch ziemlich wenig an. Fast alle Ärzte raten zunächst höher zu dosieren und dann nach Bedarf wieder runter zu gehen. Bei uns im Refluxfaden von Julia Paulsen, empfele ich dir auch mal rein zu schauen, nehmen einige Kollegen/innen mehr als des Doppelte. Es schadet nicht.


    Gruß

    hallo,


    danke für die schnelle antwort! habe mich natürlich schon ein wenig in den anderen reflux threads umgesehen, aber es ist sehr schwer hunderte von beiträgen durchzugehen :-(


    vielleicht ist 15mg wirklich zu niedirg. oder das medikament ist aus irgendeinem grund wirkungslos. leider weiß ich nicht mal ob ich reflux habe - blöde sache :(v

    nein, sodbrennen habe ich keines! mir stoßt aber oft luft hoch!


    ja, hatte eine gastroskopie. halsschermzen/schleim habe ich seit dem sommer 06 und schmerzen hinter dem brustbein seit einigen monaten. bin in gut 1 1/2 wochen wieder beim HNO und möchte meinen kehlkopf spiegeln lassen.

    OK. Hast Recht, ist alles noch unsicher. Kann normaler Reflux sein, oder Gallenreflux, hier steigen die Dämpfe noch oben und entzünden Kehlkopf oder Hals. Da werden dann wohl noch weitere Untersuchungen nötig sein.

    meinst du nicht, es könnten auch gase sein, die sich im verdauungsprozeß entwickeln? vielleicht ist das irgendwie durch einen zwerchfellbruch begünstigt?!? ich kann aber auch nur vermutungen aufstellen, meinen internisten termin habe ich in 1 1/2 wochen. möchte mich auch zwecks einer operation aufklären lassen, da diese schmerzen hinter dem brustbein schon höllisch nerven. seit heute führe ich übrigens tagebuch wie oft es mir aufstoßt. bin momentan bei 8 mal und erst seit 3h auf :-(

    nehme die tabletten jetzt genau 4 wochen ohne besserung


    war heute bei der HNO ärztin und sie meint 15mg sind wenig, darum wird meine dosis ab heute auf 30mg erhöht. bin neugierig ob es was bringt.


    es wurde übrigens schleim in meinem kehlkopfbereich festgestellt. meine ärztin meint, der schleim könnte von oben, von der lunge oder vom reflux kommen. die beiden ersten möglichkeiten sind aber wahrscheinlich auszuschließen. ich merke nicht, dass mir schleim von oben runterrinnt und außderdem ist meine nase seit meine nasenscheidewand op staubtrocken. auch meine lunge scheint okay zu sein (unauffälliges röngten, kein husten).


    ein schleimbrocken wurde übrigens ins labor geschickt. nächste woche weiß ich vielleicht schon mehr.