Ziehende Schmerzen und Magen-Darm-Probleme

    Schönen guten morgen zusammen,


    Ich (22 Jahre alt, männlich) habe folgendes Problem:


    Seit ungefähr Anfang dieser Woche habe ich so ein ziehenden Schmerz in der Blasen- / Darmgegend (genauer kann ich es leider nicht Lokalisieren. So zwischen Bauchnabel und Geschlechtsteil). Habe mich allerdings nicht weiter darum gekümmert. Am Mittwoch dann konnte ich den ganzen Tag schon nicht so richtig auf die Toilette und hatte den ganzen Tag starke Blähungen. Als ich abends im Bett lag wurde mir plötzlich ganz kalt und hatte dann zweieinhalb Stunden lang Schüttelfrost-Attacken. Mein Puls lag zwischen 100 und 120 (Blutdruck normal) und meine Temperatur war leicht erhöht (37,6). Gestern bin ich dann sicherheitshalber nicht zur Uni gegangen (ich war innerhalb von 10 Minuten 2 mal auf der Toilette und merkte dass da noch mehr kommt. Bei einer Fahrt von einer Stunde nicht ganz so angenehm ohne Toilette). Im Laufe des Tages war ich dann noch 2 mal auf der Toilette. Die Konsistenz (ich gehe jetzt ein bisschen mehr ins Detail) war grieselig, weich mit vielen Lufteinschlüssen und die Farbe war heller als normal. Dazu immer noch dieser ziehende Schmerz und kaum Hunger.


    Ich würde das ganze ja auf eine einfache Magen-Darm-Infektion schieben. Was mich an der ganzen Sache beunruhigt ist nur, dass ich vor etwas mehr als einem halben Jahr für etwa drei Monate schon mal so was ähnliches hatte (siehe auch hier: http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/622351/). Das ist allerdings irgendwann von alleine verschwunden.


    Habt ihr eine Ahnung was das sein könnte? Ich habe natürlich den Fehler gemacht und Gegoogelt, weshalb ich jetzt Angst habe vor einem Morbus Crohn Schub (wurde bei mir nicht diagnostiziert, war aber auch nicht beim Arzt). Ich weiß eine Ferndiagnose ist nicht möglich. Kann auch sein, dass ich ein bisschen hypochondrisch veranlagt bin. Dennoch muss es aber eine Erklärung dafür geben.


    Ein schönes Wochenende euch allen.

  • 3 Antworten