Zipfelartiges Ding am After

    :°(


    Hallo zusammen, vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen.Seit Wochen habe ich starke Schmerzen in der Analgegend. Hinter dem After ist mir so ein komischer Zipfel gewachsen. Haufarbend, ca. 1cm groß. Und das Ding schmerzt. Ich kann kaum sitzen. Leider habe ich noch einen Bürojob und beiße somit die Zähne zusammen. Ich habe dieses Ding schon mit Bepanten eingecremt..... nix hilft. Mal tuts nicht so weh, mal umso doller. Mir kommt es auch vor, dass mein Popoloch oder dieses Ding nässt. Auch wenn ich Stuhlgang hatte und mir meinen Popo abgewischt habe, ... ist beim nächsten Toilettenbesuch das Toilettenpapier, obwohl ich dann keinen Stuhlganz hatte, wieder leicht dreckig. Es kommt mir vor, als hätte ich einen bräunlichen, ganz leichten Ausfluß. Hin und wieder blutet es ganz leicht. Es tut so weh. Könnt Ihr mir helfen?

  • 15 Antworten

    Hi,

    das wird wohl entweder eine Hämorrhoide oder eine perianale Thrombose sein. Die Dinger können sehr unangenehm werden und typisch dafür ist auch das "Nchschmieren" nach dem STuhlgang. Wenn due das schon seit Wochen hast, scheint es nicht mehr von selbst zu verschwinden, also wird dir der Gang zum Arzt nicht erspart bleiben. Ich kenne die Dinger sehr gut, musste mir grad erst während eines KH-Aufenthalts zu allem Überfluss auch wieder so ein Riesending entfernen lassen. Aber wenigstens sind sie nicht gefährlich! Geh am besten zu deinem hausarzt oder gleich zu einem Proktologen.


    Alles Gute!

    hi lara,


    offensichtlich hast du eine analvenenthrombose..


    http://www.enddarmerkrankungen.de/therapie_analvenen.html


    bepanthen bringt dir hier nicht viel


    wenn dann brauchst du eine heparinhaltige creme, die du rezeptfrei in jeder apotheke bekommen solltest..


    damit beschleunigst du das abklingen der AVT..


    keine sorge, das ist nichts schlimmes..


    nur unangenehm, aber nicht gefährlich.


    wenn du es gar nicht aushältst kannst du das ding natürlich vom arzt entfernen lassen, ist aber eigentlich nicht notwendig, nur wenn sie sehr groß und schmerzhaft wird...


    die schmerzen werden in den nächsten tagen abklingen, und die thrombose selbst bildet sich die nächsten 2-4 wochen zurück..


    beim stuhlgang aufpassen dass du nicht so sehr presst...


    hier bekommst du übrigens auch hilfe:


    http://www.haemorriden.net/hae…onViewIntro.html?board=42


    gute besserung!!

    Huhu - ich war beim Doc

    :)^


    habe es einfach nicht mehr ausgehalten und war somit gestern endlich beim Arzt. War schon unangenehm und vorallem schmerzhaft. Ist keine Thrombose. Ich hatte wohl mal eine Hämoride, die dann geplatzt ist. Kann mich wohl dran erinnern, dass ich letztes Jahr mal sehr stark geblutet hatte. Nu ja. Auf jeden Fall handelt es sich um eine Analfissur und das komische Zipfelartige Ding ist ne Mariske. Das muss man ja auch erstmal wissen ;-)Ich bin doch sehr beruhigt. Habe eine Kombipackung (Salbe + Zäpfchen) bekommen und Kamillensitzbäder. Die Zäpfchen helfen schon, die Schmerzen sind nicht mehr SO schlimm. Das wollt ich Euch nur schnell mitteilen. Alle die leiden: Weiterhin gute Besserung. Ich hoffe, ich bin da schnell mit durch! In 10 Tagen muss ich wieder zum Doc.

    Hallo Lara,

    gut, dass du dich überwunden hast und zum Doc gegangen bist! :)^


    Ja, so Marisken hab ich auch jede Menge, da ich immer viel mit Hämorrhoiden und Analvenenthrombosen zu tun hab. %-|


    Aber jetzt bist du ja in Behandlung, dann wird es auch schnell ausgestanden sein!


    Kleiner Tip noch: achte bei deiner Ernährung darauf, dass du deinen Stuhl weich hältst, dann kann es besser abheilen. Also, viel trinken, Ballaststoffe, vielleicht mal etwas Sauerkrautsaft.....


    Gute genesung!

    Hello

    Irgendwie wird das alles nicht besser. Ganz schlimme Schmerzen plagen mich. Mein Doc hat alles versucht, Salben , Zäpfchen, Sitzbäder, Analdehner ;-( Nix hat was gebracht. Werde wahnsinnig . Morgen muss ich zum Spezialisten (Gastroenter


    ologen) Hmm...Angst hab ;-(


    Hoffentlich hört das endlich auf

    Hey Lara,

    tut mir leid, dass es dir nicht besser geht! Vielleicht solltest du lieber mal zu einem Proktologen gehen? Die sind eigentlich die richtige Adresse für dich, oder???


    Wünsche dir auf jeden Fall, dass esbald ma besser wird!


    Ich habe auch vor 8 Wochen mal wieder %-| eine Perianathrombose entfernen lassen müssen, das blöde Ding blutet auch immer weiter, aber so langsam lassen wenigstens die Schmerzen nach!


    toi, toi, toi

    So heut war ich beim Gatroenterologen

    .....ich hätte echt fast geheult bei der Untersuchung. Sowas von schmerzhaft ;-( man ey. ;-D Man wird alt


    Leider ist es mittlerweile Chronisch. Nu ja, habe die schmerzen ja auch schon ähm sehr lange. Er hat mich zur Untersuchung am Donnerstag ins Khaus geschickt. Da schaut sich das noch mal eine Ärztin an und wenn auch die sagt, bringt nix mehr mit Salben, dehnen ect. muss es operiert werden. Wäre total vernarbt. Nun ja. Mir schon egal, hauptsache es hört endlich auf ´mit den Schmerzen

    ...op scheint nicht vermeidbar zu sein

    hallo,


    wenn sitzbäder und alle anderen hilfsmittel nichts bringen, muss wirklich operiert werden.


    am besten durch einen erfahrenen proktologen, der das schon zigmal gemacht hat.


    meistens wird nach der op eine tamponade in den schliessmuskel eingeführt wegen der blutung etc. diese wird dann 1 tag nach der op gezogen. sie sollte unbedingt kurz vor dem ziehen genässt werden, also mit flüssigkeit gefüllt werden, damit sie sich besser löst. beim ziehen am besten drücken, als sei man auf der toilette- so entspannt sich der schliessmuskel und man läuft nicht gefahr, ihn zuzukneifen- denn das tut dann wirklich weh.


    viel glück und gute besserung !!