• 11 Antworten

    Hallo Medea,


    hast du denn Anzeichen einer Zöliakie? Mein Sohn wurde auch untersucht, weil er als Baby oft Durchfall hatte und sehr dünn war.


    Mit zwei Jahren war dann die Untersuchung.


    Er musste einen Schlauch schlucken und am Ende des Schlauches war etwas, das Gewebeproben entnahm. Dann musste er, mit Schlauch im Magen, in die Röntgenabteilung laufen. Die Proben wurden untersucht. Ergebnis: Keine Zöliakie. Es wäre ihm eine Untersuchung erspart geblieben, aber ohne diese Untersuchung müsste er heute (jetzt ist er 6 Jahre) Sondernahrung essen.


    Angie

    hallo angie,

    danke für deinen beitrag!


    wollte gerne mal mehr über das krankheitsbild zölliakie bei erwachsenen wissen. hörte davon, dass übermässige blähungen und ein ständig aufgeblähter bauch anzeichen sein könnten.


    viele grüsse


    medea

    Hallole,


    ja, es würde gesagt, dass Übelkeit, ein aufgeblähter Bauch und Durchfall Zeichen einer Zöliakie sind. Da mein Sohnemann putzmunter und dünn statt Blähbauch war/hatte, wollte ich erst in die Untersuchung nicht einwilligen. Erst die Mahnung, dann müsste er sein Leben lang zur Sicherheit glutenfreie Kost zu sich nehmen, liess mich zustimmen. Aber wie ich sagte, es war nichts. Und, komischerweise, seit der Untersuchung war der Durchfall (bis auf die normalen Magen-Darm-Infekte) verschwunden.


    Bist du selbst betroffen?


    Gruß Anja

    ich habe selber zöliakie. bei mir wurde sie durch einen neuen antikörpertest festgestellt, der irgendeinen stoff testet, der bei zöliakie in zu großen mengen im blut vorhanden ist. die meisten ärzte kennen den wohl aber noch nicht, bei mir wurde er routinemäßig wegen meiner diabetes gemacht wurde.

    aufgeblähter Bauch und Übelkeit können auch Zeichen für eine Laktose Intoleranz sein (Nahrungsmitteunverträglichkeit).


    Ebenso könnten es Probleme mit Fructose sein - ebenso mit geblähtem Bauch und Übelkeit möglich.


    LG Indiangirl

    aufgeblähter Bauch und Übelkeit können auch Zeichen für eine Laktose Intoleranz sein (Nahrungsmitteunverträglichkeit).


    Ebenso könnten es Probleme mit Fructose sein - ebenso mit geblähtem Bauch und Übelkeit möglich.


    LG Indiangirl

    Hallo !


    Es könnte auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein .... viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten gehen mit Blähungen und Übelkeit einher.

    @ larius :

    Reizdarm ist "meistens" eine Verlegenheitsdiagnose wenn der Doc nicht genau weiß, was es eigentlich ist....


    LG Indiangirl

    Hallo=)


    Ich habe auch seit knapp 3 1/2 Jahren Zöliakie!


    Ich hatte damals keinerlei Anzeichen oder Symtome die darauf hätten schließen lassen können. Mein Hausarzt nimmt routinemäßig immer mit Blut ab und lässt du Antikörper bestimmen! Meine waren stark erhöt, sodass ein zweiter Bluttest gemacht wqurde, ebenfalls erhöte Antikörper! Dann musste ich zur Dünndarmbiopsie ins Krankenhaus. Diese viel dann positiv aus, und ich hatte Zöli.


    Man kann damit sehr gut leben, und braucht sich nicht verrückt machen!


    Liebe Grüße,


    Lillith