Mir wurde erklärt, dass sind die Muskeln, die zucken.


    Hatte das gleiche im Auge. Bei Überlastung können die Muskeln im gesamten Körper zucken.


    Ich weiß übrigens wovon ihr sprecht, hatte das selbst schon im Bauch.

    Hallo zusammen,


    der Thread ist zwar schon sehr alt, aber wohl immer noch aktuell.


    Bei einem ähnlichen Thread bei Psychic.de habe ich das gleiche gepostet.


    Bei mir traten die Symbole zum ersten mal vor 17 Jahren auf (bin 47)!


    Ich nenne sie immer "Brustkrämpfe". Ein ploppen oder zucken in der


    Herz- oder Speiseröhrengegend. Fühlt sich an, ob das Herz kurz stehen


    bleibt und dann weiter schlägt. Früher verbunden mit einer sofortigen Panikattacke.


    Danach aufstoßen. Also irgendwie zu viel Luft die irgendwo drauf drückt.


    Ich konnte zeitweise diesen "Anfall" reproduzieren, indem ich mich einfach nur bückte.


    Habe alles ausprobiert, was man so machen kann über die Jahre. EKG, Magenspiegelung,


    Darmspiegelung, verschiedenste Medikamente, Psychotherapie, etc. Die Ärzte hatten


    auch keinen Rat mehr für mich, nur die Aussage "das ist die Psyche". Nichts hatte langfristig


    geholfen, bis ich vor zwei Jahren aufgrund einer Infektion 10 Tage lang Antibiotika nehmen musste.


    Kaum zu glauben, aber danach waren die Beschwerden für ein halbes Jahr komplett weg!


    **** :-D Letztes Jahr habe ich das dann nochmal gemacht und wieder waren die Beschwerden verschwunden.


    Bei mir ist es so, wenn ich es mit meinem Körper übertreibe, kommen die Symptome vermehrt.


    Schlechte Ernährung, zu viele alkoholreiche Wochenenden, etc. Sehr oft bei mir nach Karneval


    oder den Sommerferien. Dadurch ist wohl alles etwas gereizter, oder auch leicht entzünded.


    Dann habe ich diese Krämpfe mehrfach am Tag, hauptsächlich im Sitzen. Es gibt aber auch Phase,


    wo ich die Attacken nur einmal pro Woche habe. Alles sehr willkürlich.


    Meiner Meinung nach sind es irgendwelche Bakterien (kein Helicobacter), die dort ihr Unwesen treiben


    und zu viel Gase produzieren. Diese drücken dann gegen irgendetwas und der Körper beschwert sich mit


    einem Krampf o. Ä. Die letzte Therapie zur Neubesiedelung des Darms mit Bakterien war leider erfolglos.


    Ich werde jetzt nochmal versuchen, genauere Infos von meinem Arzt zu bekommen. Evtl. muss nochmal


    eine genauere Bestimmung der Bakterien im Darm gemacht werden.


    Gute Besserung Euch allen!


    GBT007

    Hallo ich weiß das die Beiträge schon ziemlich lange her sind aber ich habe nach langem Suchen endlich Leute gefunden die die gleiche Probleme haben wie ich . Es wäre sehr schön zu erfahren ob jemand bei diesem Problem mittlerweile einen Fortschritt oder eine Lösung gefunden hat ich wäre euch sehr dankbar über eine Antwort


    Ich bin auch über WhatsApp zu erreichen [...]


    Gruß Maik

    Hallo zusammen, das was hier beschrieben wird ist ein Magen reflux:


    Ständiges Räuspern


    Ständiger Husten


    Salziger Geschmack im Mund


    Sodbrennen


    Kloß im Hals


    Schluck Beschwerden


    Mundgeruch


    Stolpern und rumpeln im Bauch was einem den Atem nimmt .


    Das alles sind symtome eines Magen reflux.


    Therapie


    Omeprazol 20 mg am Abend


    Wenn das zucken im Oberbauch Auftritt mit der Atemnot ... Einfach 40mg Omeprazol einnehmen, am besten halbe Std vor dem essen und zack die Symptomatik wird im Nu verschwinden .


    Omeprazol kann auch morgens und Abends genommen werden a 20mg Kapseln.


    Ein Magen reflux kann unter anderem auch Schmerzen in der linken Brust Seite hervor rufen , so das der Betroffene denkt er erleidet gerade einen Herz infarkt , dem ist aber nicht so.


    Ich hoffe ich konnte helfen . lieben Gruss *:)

    Hallo zusammen,


    wenn ich die Beiträge lese, dann kommt mir das alles bekannt vor. Leide genauso an seltsamen Symptomen.


    Habe rausgefunden voran es liegt.


    Ich glaube was uns allen verbindet ist Allergie und zwar Essensallergie.


    Bei mir ging es mit dem Bier, bis mein Arzt festgestellt hat, dass eine Bierhefeunverträglichkeit da ist.


    Dann ging es weiter, wer hätte es vermutet- Mineralwasser, Si-Unverträglichkeit usw.


    Jetzt mittlerweile habe keine ruhige Sekunde im Bauch, reagiere auf alles.


    Letzte Woche habe ich noch Mal meinen Arzt konsultiert was alles gemacht werden soll um die Ursache zu finden. Ganz einfach, es gibt einen großen Test auf alle Lebensmitteln, kostet ca. 18.000€ und wird nur von einem Arzt in Bayern gemacht. Die private Versicherung übernimmt nur einen Bruchteil davon ca. 450€.


    Ich würde gerne wissen, ob alle Allergiker sind und welche Vorschritten haben sie bis heute gemacht. Letzte Eintrag ist vom 15.04.2011 warum? Gibt es keine neue Erkenntnisse?


    Mein Arzt interessiert sich sehr auch dafür und braucht viel Information, da anscheinend der Betroffenenkreis, nach seiner Aussage, wird immer größer.


    Bitte Zeit nehmen und eine Mitteilung schreiben.


    Danke an Alle

    Hallo Zusammen!


    Habe seit über einem Jahr genau die selben Probleme und auch bei mir findet kein Arzt ( bisher 6 verschiedene ) keine Diagnose.


    Nur den Tipp mit dem Omeprazol kann ich komplett ausschließen. Auch das wurde mir von meinem Arzt empfohlen. Keine Verbesserung. Daher kann man Magen-Reflux wohl ausschließen.


    Wie schon einer gesagt hatte kommt es auch mir so vor als wäre viel zu viel Luft im Körper. HAbe jetzt verschiedene Medikamente zum Luftablassen getestet. Dadurch wurden die Krämpfe deutlich besser, aber das Stolpern und der Druck im Oberbauch sind nach wie vor jeden Tag da.


    Über weitere Lösungsvorschläge würde ich mich freuen ;-)

    Hallo liebe Leidensgenossen!

    Auch ich habe dieses *Magen Zucken*. Dieses bibbern, wenn ich nachts im Bett liege und gerne einschlafen würde. In der linken oberen Bauchgegend, direkt unterhalb der Rippen. Super nervig!!!

    Es begann mit einer radikalen Umstellung meiner Ernährung,vor 3 Wochen.

    Da ich beruflich schon seit Jahren auf dem Zahnfleisch kaue und stark abgenommen habe, stellte ich meine Ernährung um und nahm anstatt 1600 kcal 3000-4200 kcal pro tag zu mir um schnellst möglich wieder auf ein gesundes Gewicht zu kommen. Aus Zeitgründen hauptsächlich Milchbrötchen,Waffeln,Kakao,Milch, Haferflocken paar Nüsse,Äpfel,Birnen,Fleisch usw.

    Nach kurzer Zeit, fing das Zucken des Magens an und als ich wieder in mein normales Ernährungsmuster viel, hörte es auch wieder auf. Laktoseintoleranz bin ich nicht! Meine Verdauung ist top und auch sonst habe ich keine Allergien!

    Meiner Meinung nach liegt es (zumindest in meinem Fall) an einer

    - Monotonen Ernährung

    - zu hoher Konsum an Milchprodukten

    - Überforderung des Magens

    oder einfach an zu viel Stress!

    Dieses Magen Zucken,erinnert mich stark an Augenlid Zucken!:-o:-X


    Muss ja nicht immer gleich ein Magengeschwür, Herz oder Organversagen sein, vielleicht sind die Gründe auch nur super simpel :p>

    MfG wünsch euch allen gute Besserung*:)