• Zucken (Stolpern) im Oberbauch

    Hallo zusammen, nach reichlicher Ärzteodyssee ohne echtes Ergebnis erhoffe ich mir hier Hilfe. Seit gut 8 Wochen leide ich an seltsamen Symptomen, zu denen mir kein Mediziner eine sinnvolle Erklärung geben kann. Es äußert sich als Zucken oder Stolpern im Oberbauch ohne jegliche Schmerzen. Eine Art von Hitzewallung mit Kribbeln durchschießt den ganzen…
  • 62 Antworten

    Hallo zusammen,


    wenn ich die Beiträge lese, dann kommt mir das alles bekannt vor. Leide genauso an seltsamen Symptomen.


    Habe rausgefunden voran es liegt.


    Ich glaube was uns allen verbindet ist Allergie und zwar Essensallergie.


    Bei mir ging es mit dem Bier, bis mein Arzt festgestellt hat, dass eine Bierhefeunverträglichkeit da ist.


    Dann ging es weiter, wer hätte es vermutet- Mineralwasser, Si-Unverträglichkeit usw.


    Jetzt mittlerweile habe keine ruhige Sekunde im Bauch, reagiere auf alles.


    Letzte Woche habe ich noch Mal meinen Arzt konsultiert was alles gemacht werden soll um die Ursache zu finden. Ganz einfach, es gibt einen großen Test auf alle Lebensmitteln, kostet ca. 18.000€ und wird nur von einem Arzt in Bayern gemacht. Die private Versicherung übernimmt nur einen Bruchteil davon ca. 450€.


    Ich würde gerne wissen, ob alle Allergiker sind und welche Vorschritten haben sie bis heute gemacht. Letzte Eintrag ist vom 15.04.2011 warum? Gibt es keine neue Erkenntnisse?


    Mein Arzt interessiert sich sehr auch dafür und braucht viel Information, da anscheinend der Betroffenenkreis, nach seiner Aussage, wird immer größer.


    Bitte Zeit nehmen und eine Mitteilung schreiben.


    Danke an Alle

    18.000 € für einen Allergietest? Wenn das kein Verschreiber ist, finde ich es richtig, dass es keine Kasse übernimmt- so etwas kann nämlich nicht seriös sein.

    Hallo Zusammen!


    Habe seit über einem Jahr genau die selben Probleme und auch bei mir findet kein Arzt ( bisher 6 verschiedene ) keine Diagnose.


    Nur den Tipp mit dem Omeprazol kann ich komplett ausschließen. Auch das wurde mir von meinem Arzt empfohlen. Keine Verbesserung. Daher kann man Magen-Reflux wohl ausschließen.


    Wie schon einer gesagt hatte kommt es auch mir so vor als wäre viel zu viel Luft im Körper. HAbe jetzt verschiedene Medikamente zum Luftablassen getestet. Dadurch wurden die Krämpfe deutlich besser, aber das Stolpern und der Druck im Oberbauch sind nach wie vor jeden Tag da.


    Über weitere Lösungsvorschläge würde ich mich freuen ;-)

    Hallo liebe Leidensgenossen!

    Auch ich habe dieses *Magen Zucken*. Dieses bibbern, wenn ich nachts im Bett liege und gerne einschlafen würde. In der linken oberen Bauchgegend, direkt unterhalb der Rippen. Super nervig!!!

    Es begann mit einer radikalen Umstellung meiner Ernährung,vor 3 Wochen.

    Da ich beruflich schon seit Jahren auf dem Zahnfleisch kaue und stark abgenommen habe, stellte ich meine Ernährung um und nahm anstatt 1600 kcal 3000-4200 kcal pro tag zu mir um schnellst möglich wieder auf ein gesundes Gewicht zu kommen. Aus Zeitgründen hauptsächlich Milchbrötchen,Waffeln,Kakao,Milch, Haferflocken paar Nüsse,Äpfel,Birnen,Fleisch usw.

    Nach kurzer Zeit, fing das Zucken des Magens an und als ich wieder in mein normales Ernährungsmuster viel, hörte es auch wieder auf. Laktoseintoleranz bin ich nicht! Meine Verdauung ist top und auch sonst habe ich keine Allergien!

    Meiner Meinung nach liegt es (zumindest in meinem Fall) an einer

    - Monotonen Ernährung

    - zu hoher Konsum an Milchprodukten

    - Überforderung des Magens

    oder einfach an zu viel Stress!

    Dieses Magen Zucken,erinnert mich stark an Augenlid Zucken!:-o:-X


    Muss ja nicht immer gleich ein Magengeschwür, Herz oder Organversagen sein, vielleicht sind die Gründe auch nur super simpel :p>

    MfG wünsch euch allen gute Besserung*:)

    Hallo zusammen!

    2003 schrieb "ppflegelleicht" etwas von einem "roemheld Syndrom". Hab danach gesucht und gefunden. Es gibt sogar eine eigen URL "http://www.roemheldsyndrom.de/"

    Da stehen die Antworten auf all Eure Fragen. Und auf meine. :)z

    Schönen Abend noch.


    Danke für dieses Forum!

    Der Nico_K hat es am besten beschrieben. Auch bei mir wurde Echo gemacht und dabei ist es aufgetreten, der Arzt hat nichts gemerkt. Umgekehrt, langzeit-EKG hat Störungen aufgezeichnet die ich gar nicht gespührt habe. Ich tippe auf zu 90% Stress, selbst wenn denkt dass man total entspannt ist und kein Grund zum Stress hat. Aufjedenfall ist es bei mir wenn ich nervös bin deutlich mehr oder gar nur dann wenn ich nervös bin. Eine Diagnose habe ich auch nicht es gibt auch keine dafür. Roemheld ist auch so eine Sache, für alles was nicht wissenschaftlich belegt ist. Ich kann nur sagen, als ich lange Zeit mein psycho im Griff hatte war das alles weg. Jetzt, nach vielen Jahren, ist es wieder da aber ich mach mir wieder seit einem Jahr sorgen um alles mögliche und komme davon nicht weg... Bei Roemheld steht - man soll die Ursache besitigen, also Luftsammlung im Bauch dann wir alles gut. Aber wenn vordergründig psyho ist dann ist es gar nicht so einfach. Da hilft alles Magendarm zeug nicht auf dauer.

    Habe mich nicht verschrieben, es sind wirklich 18.000 €, wenn auf alle Allergene getestet werden soll.

    Mittlerweile sind die Beschwerden jetzt weg, wie ich vermutet habe, lag an Essensallergie.

    Abhilfe durch das Medikament URTIMED zwei mal am Tag. Nach drei Wochen komplett beschwerdefrei.

    Auch Magenbeschwerde wie Blähungen, Unwohl und Durchfall sind weg. Die Krankmacher wie Bananen, Äpfel, Milchprodukte usw. lasse ich stehen.

    Viele Menschen leiden an Essensallergie, aber ganz wenige von denen wissen was eigentlich der Auslöser ist.

    Die Ärzte schicken zu unnötigen Magenspiegelungen oder verschreiben irgendwelche Medikamente. Armes Deutschland, nur Geld abdrucken für Pharmaindustrie und Ärzte.

    In Finnland dagegen wird das Thema im Kindergartenalter angesprochen und behandelt. Sie haben sogar geschafft den Anzahl von Asthmatikern um 40% zu reduzieren (letzte Woche bei ZDF angeschaut)

    @arcraft

    Danke für dein Bericht!

    So ganz schlimm ist es aber nicht auch hier, in Deutschland;)

    Klar werden erst organische Ursachen abgeklärt, Magenspiegelung, Darmspiegelung, Bluttests und wenn alles ok dann folgen auch Untersuchungen auf Intoleranzen. Ich habe demnächst Termine für H2 Atemtest. Bluttest(Intoleranz) wollte ich nicht machen. Ich meine aber dass an sich irgendeine Intoleranz ist oft keine Ursache. Deswegen mache in mikrobiologische Untersuchung und Abklärung auf Darmpilze und sonstiges. Mein Verdacht ist - Candida.

    Mir hat aber Symbioflor 1 schon gut geholfen, den habe ich auf Rat einer Userin hier monatelang genommen.

    Unglaublich, aber ich leide an fast exakt den selben Smyptomen. Chronische Abgeschlagenheit und verstärkt seit ca 1 Woche im Sitzen oder nach dem Essen komische Zuckungen und Entladungen im Magenbereich. Auch das "Fluppen" mit anschließendem Gefühl keine Luft zu bekommen und Hitzewallung + Herzrasen ist mir gut bekannt


    Hab auch schon einiges durch. Herz EKG + Ultraschall OK.


    Hatte dann heute Magenspiegelung aber der Arzt war ein Idiot. Erkannte starken Reflux, wollte allerdings keine weiteren Untersuchungen machen, weil es angeblich keine Indikation gäbe. In Wahrheit wollt er wohl Mittag machen.

    Hallo zusammen ,


    mich habe ähnliche Probleme . Angefangen hat alles am 13. September . Hatte eine Magenschleimhautentzündung aufgrund von Helicobacter pylori. Hatte die ganze Zeit mit Übelkeit, Magenschmerzen, Durchfall und so weiter zu kämpfen. Mein Arzt hat mir auch die Antibiotika verschrieben und ich habe die sieben Tage eingenommen. Danach ging es mit der ÜbelkeitNoch etwas weiter und ich hab angefangen meine Darmflora aufzubauen mit Probiotika.Alles gut und schön aber seit 5 Wochen habe ich Herzstolpern , die ich mit Verbindung mit dem Magen Darm bringe. Es ist kein richtiges Herzstolpern in der Herzgegend, sondern es Stolpert im Bauch und Magenbereich , rumpelt und geht hoch. Wenn ich mein Puls dabei fühle , setzt er aus. Das Herz stolpert also wirklich ...Ganz schlimm ist es beim bücken, hinsetzen etc. Jeden Morgen wache ich automatisch um 5:00 Uhr auf mit schrecklichen magen Blubbern , Blähungen , obwohl ich seit Stunden nichts gegessen habe, und dann bekomme ich diese komischen Herzstolpern.Es ist so stark dass der ganze Körper sich quasi bewegt. Es vergeht wenn ich mich aufrichte und mein Magen massiere oder die Lage änder . Also es ist auf jeden Fall auch Lageabhängig. Ich bin mit meinem Latein am Ende, hab schon an mehrere Möglichkeiten gedacht. Vielleicht Verspannungen, Bws Probleme,Mineralstoffmangel, Schilddrüse, alles ohne Ergebnis. Beim Kardiologen war ich in der Vergangenheit schon zig mal, mein Herz ist gesund. Eine Magenspiegelung habe ich erst im März. Obwohl mein Magen an sich keine Probleme mehr macht. Ich habe auch schon an das Roemheld Syndrom gedacht, was allerdings nicht passt ist das ich diese Beschwerden auch habe wenn mein Bauch total flach ist und ich stundenlang nichts gegessen habe , wie zum Beispiel morgens ganz schlimm. Ich bin überzeugt dass es irgendwas mit dem Magen oder den Darm zu tun hat. Irgendwas scheint das Herz zu irritieren dass es Stolpert. Vielleicht ist jemand einen Nerv eingeklemmt? Ich hab keine Ahnung aber bin ziemlich beruhigt dass ich nicht die einzige mit der Symptomatik bin. Man kann das alles ganz schwer beschreiben und alle halten einen für verrückt, besonders die Ärzte. Bei YouTube habe ich an interessanten Link gefunden


    Vielleicht Verspannungen ?


    Sorry für den langen Text, vielleicht hat jemand schon eine Lösung für das Phänomen gefunden.


    Liebe Grüße an alle


    Mila ?

    Noch etwas : Meine Darmflora ist sehr schlecht nach der Antibiotika Einnahme ...vielleicht Symptome eine fehlbesiedlung der darmbakterien?

    Ja das kann sein, DDFB heißt es oder SIBO.

    Bei mir hat bisher folgendes Wirkung gezeigt:

    - Symbioflor 1

    - Xifaxan

    - bin gerade bei Yamatogast, habe vom Hausarzt bekommen, ist was ganz neues

    Bin froh diesen Thread gefunden zu haben, ich habe nämlich seit knapp einer Woche das gleiche Problem bzw. viele der von euch beschriebenen Symptome. "Rumpeln" bzw. Gefühl einer starken innerlichen Zuckung im Bereich des Solar Plexus bzw. knapp darunter, leicht linksbetont. Dabei das Gefühl von Luftnot und Herzstolpern. Ich hatte erst vor wenigen Wochen eine Stress Echokardiographie (Herz Echo auf dem Ergometer) wo alles gut war.


    Ich bin kein Allergiker, habe auch sonst keine Probleme mit dem Magen. Darmspiegelung wurde ebenfalls ohne Befund vor ca. 2 Monaten gemacht.


    Es fängt schon kurz nach dem Aufstehen / wach werden an und zieht sich quasi über den ganzen Tag. Ab und an hab ich auch eine ruhige Stunde.


    Stress habe ich eigentlich keinen... zumindest nicht bewusst. Das erste mal hatte ich diese

    Symptome im März 2019. Auch kurz nach dem Aufstehen. Das hatte mir solche Angst gemacht das ich dachte ich hätte einen Herzinfarkt und war damit in der Notaufnahme. Es wurde aber natürlich nichts gefunden und nach 2 Tagen hatte ich dann Ruhe bis wie gesagt vor einer Woche. Diesmal hält es schon wesentlich länger an was richtig nervt, da es einfach ein "ekliges" Gefühl ist gepaart mit einem Engegefühl in der Brust während dieser "Stolperer".


    Reflux hab ich zumindest keinen spürbaren (also kein Sodbrennen). Ich habe mir dennoch mal Omeprazol bestellt und werde sehen ob es was hilft. Ansonsten habe ich noch Johanniskraut Kapseln bestellt um die Nerven auch etwas zu beruhigen.


    Gibt es bei euch irgendwelchen Neuigkeiten oder Lösungsansätze für diese seltsamen Symptome??


    VG