• Zucken (Stolpern) im Oberbauch

    Hallo zusammen, nach reichlicher Ärzteodyssee ohne echtes Ergebnis erhoffe ich mir hier Hilfe. Seit gut 8 Wochen leide ich an seltsamen Symptomen, zu denen mir kein Mediziner eine sinnvolle Erklärung geben kann. Es äußert sich als Zucken oder Stolpern im Oberbauch ohne jegliche Schmerzen. Eine Art von Hitzewallung mit Kribbeln durchschießt den ganzen…
  • 64 Antworten

    Ähnliche Symptome wie padman (und auch andere hier) habe ich auch, also das volle Programm: Es beginnt meist im Sitzen, Stunden später nach dem essen, oder sogar Nachts mit leichter Luftnot, die dann ins Herzrasen übergehen. Das Herzrasen hält meist nur ein paar Minuten an, die Luftnot geht dann meistens auch weg, aber danach bin ich für Stunden nicht mehr ganz da und irgendwie gerädert. Meistens schlafe ich dann die Nacht auch nicht gut. Es kam auch oft vor das ich das mehr oder weniger die ganze Nacht hatte. Meistens ist es dann in den Morgenstunden (ab 5 Uhr weg).


    Luftnot macht sich bei mir so bemerkbar, dass ich normal Atme, aber meine Lungen sich gefühlt nicht sättigen. Das alles passiert Gefühlt meistens wenn ich über den Tag verteilt viel gegessen habe. Und die Symptome kommen fast immer mit einem Druckgefühl in der Magen, Brust und Halsgegend.

    Herzmäßig ist alles okay. Ich betreibe oft Kraftsport und hatte nie das Gefühl das mein Herz seine Arbeit nicht richtig verrichtet bzw. habe keine Schwächegefühle. Es ist echt zum Verrücktwerden.


    Wenn ich die Symptome habe (oder sich Anbahnen), merke ich das sich Gase in mir gesammelt haben. Ich muss Rülpsen, habe druck in der Mageggegend und im Hals/Brust. Teilweise habe ich sogar den Drang zwangsweise zu Rülpsen, weil ich meine damit den Druck Abzulassen. Habe auch das Gefühl das es Lageabhängig ist. Das merke ich vor allem wenn im Bett bin und dies habe. Wenn ich mich z.B. auf mein Bauch liege, merke ich wie Gefühl „anders“ wird.

    Die Symptome haben bei mir seit ca. 2 Jahre angefangen und treten so 1-2 Mal im Monat auf. Manchmal habe ich auch 1-2 Monate ruhe.

    Ich habe in 2 Woche nochmal ein Arzttermin, dann machen wie ein generellen Gesundheitscheck.

    mpthome

    hier hat einer über Histamin geschrieben. Ich meine, es könnte was damit zutun haben. Ich habe > 200 IgE und einige haben auch hier berichtet das die Histaminprobleme haben.

    Grüßt euch. Seit ich das letzte Mal geschrieben habe sind meine Symptome bisher nicht wieder gekommen. Es hörte nach 1 oder 2 Wochen auf. Seit dem ersten Auftreten ist über ein Jahr vergangen. Es ist wirklich kein angenehmes Gefühl und ich hoffe es kommt so schnell nicht wieder. Falls doch werde ich aber auch nochmal alles abklären lassen und euch auf dem Laufenden halten.

    Hallo zusammen, mir geht es ähnlich. Man erschrickt richtig wenn es so zuckt. Und ich bekomme schwer Luft, wenn ich in meinen Bauch atme geht es jedoch besser als wenn ich in den Brustkorb atme. Da meine Beschwerden meist abends im Ruhezustand auftreten und weil ich alles untersuchen lassen habe, versuche ich mich zu beruhigen und daran zu denken, dass ich nicht sterben werde sonst würde es auch tagsüber auftreten. Ich denke es ist das Zwerchfell. Ich hatte viel Stress und durch die Luftnot habe ich mir noch mehr Stress gemacht. Ich habe gelesen durch Stress hat der Körper irgendwann Magnesium Mangel und als ich Symptome von Magnesium Mangel gegoogelt habe war ich erstaunt was dort alles zutrifft. Also habe ich in der Apotheke (nicht in der Drogerie) Magnesium besorgt und finde es hilft. Außerdem ist das Zwerchfell ein Muskel und bei Magnesiummangel kann dieser auch Zucken. Morgen habe ich einen Termin bei einem Osteopath. Ich rate euch einen gut bewerteten Osteopathen in eurer Nähe zu suchen und euch dort einen Termin zu machen. Mein Osteopath hat mir schon so oft geholfen wo mir ein Arzt nicht helfen konnte. Ich kann morgen berichten, ob mein Termin etwas gebracht hat.

    Zwerchfell ist bekannt. Meist ist es aber Verdauungsprobleme. Wobei, was ich komisch finde, nicht jeder Blähbauch zu solchen Problemen führt. Ich meine, es müsste spezielle Unverträglichkeit sein und Gasbildung in ganz bestimmtem Bereich eher von Dünndarm.

    Ich habe auch festgestellt, dass es sehr stark darauf Einfluss hat, wenn ich Histaminarm esse. Auch Magnesium hat darauf Einfluss. Magnesiumcitrat verstärkt eher Probleme aber Magnesiumcarbonat nicht, eher hilft dagegen. Was für mich sagt: ich habe eher mit Übersäuerung zu tun. Bei anderem kanns umgekehrt sein. Alles sehr individuell.