• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Der Arzt Meinte, sie könne nicht für meine Beschwerden verantwortlich sein und sagt, dass sie in einem Halben Jahr nochmal ein MRT machen wollen, um zu kontrollieren ob es nicht doch ein Tumor ist. Im Moment geht er aber von einer Zyste aus. Ein MRT Bild hab ich leider nicht, die haben mir keine cd gegeben und ich hab in der Aufregung vergessenen zu fragen.


    Würd halt gern Ma wissen, woher sowas überhaupt kommen kann.

    Ja, denk ich auch. Ich glaube das is auch nur zur Sicherheit. Dennoch frage ich mich ob es einen Zusammenhang gibt. Ich mein, hab neurologische Symptome und genau in dem


    Halben Jahr bekomme ich ne Zyste? ! Komischer Zufall.

    Hier neuer Befund eines Weiteren Neurologen:


    Neurologische Ausfälle lassen sich nicht objektivieren, lediglich einbeinhüpfen wirkt rechts erschwert. Emd ist bereits ausgeschlossen. Der neurologische Befund ist auch Eher untypisch, (lebhafte MER)bei myopathie. BHR fehlt, beidseitig, sonst keine pyramidenbahnzeichen.

    Fehlende Bauchhautreflexe, die ohne weitere Befunde auftreten, sind bedeutungslos. Der wievielte Neurologe war das jetzt schon?


    Und zu deinem letzten Satz: du hast aber keine Schwäche, auch das einseitig erschwerte Einbeinhüpfen ist zu vernachlässigen. Und eindeutig abnorme Reflexe liegen auch nicht vor.


    Also warum willst du jetzt schon wieder auf ALS anspielen?


    Vll solltest du mal das DGM Forum besuchen - da findest du sowohl Patienten mit ALS und anderen neuromuskulären Erkrankungen als auch solche, die trotz unauffälliger Klinik meinen eine solche zu haben. Vll siehst du bei anderen den Unterschied und die fehlende Logik, den bzw. die du bei dir nicht sehen kannst.

    Weil ich merke dass was nicht stimmt und es immer schlimmer wird. Es kommt immer mehr hinzu und meine Lebensqualität is echt im Eimer. Ich hab einen dauerkrampf im Fuß, den man aber von außen nicht sehn kann. Ich glaube manchmal, aus neurologischer Sicht ist man erst krank, wenn man schon fast gestorben ist.

    Die Annahme, ich könne es nicht erwarten, diese Diagnose zu bekommen kann man nur dann haben, wenn man nicht richtig über die Angst vor der Diagnose nachdenkt... Ich habe Symptome die immer schlimmer werden und auf eine schreckliche Krankheit passen, sowie auch einige Befunde die Grenzwertig sind.