solche Schluckbeschwerden kommen doch viel häufiger von einem Speiseröhrentumor als von ALS. Vor allem Raucher sollten sich eher in dieser Richtung mal untersuchen lassen. Mein Kollege, der ALS hat, hat selbst im fortgeschrittenen Stadium wenig Schluckbeschwerden.

    oje. .. die armen Chinesen ... da wimmelt es ja vor lauter Glutamat ;-D


    nein ernstlich ich kann mich erinnern dass Friederich im alten Als Faden einen recht informativen Beitrag dazu verfasst hat .. aber dabei ging es nicht darum dass dadurch Als auslöst

    Also ich habe gelesen, dass bei als was mit dem glutamat im Körper nicht stimmt, warum sollte das Medikament, das man nimmt, sonst ein glutamatantagonist sein?


    Brombeerküchlein, was ist denn deiner Meinung nach die Ursache?

    Habe das hier auf der internetseite ...Zentrum der Gesundheit.... Gefunden:


    Glutamat ist daher so gefährlich, weil es in das System des Körpers eingreift, was die Botenstoffe betrifft. Es bringt nicht nur die Körperfunktionen durcheinander, sondern führt darüber hinaus zu Übergewicht und diversen Krankheiten. Am gefährlichsten ist am Glutamat aber, dass die Nervensynapsen regelrecht überschwemmt werden und der Zusatzstoff die Hirnzellen zerstört. Es tötet die Neuronen ab.


    Nervenzellgift Glutamat?


    Prof. Beyreuther, der unter anderem den Posten als Staatsrat für Lebens- und Gesundheitsschutz innehat, ist der Meinung, dass Glutamat ein Nervenzellgift sei, dessen Wirkung sehr Besorgnis erregend sei. Glutamat werde als wichtiger Faktor bei allen neurogenerativen Erkrankungen angesehen, denn der Stoff steht im Verdacht, alle die Erkrankungen zu fördern, bei denen das Hirn abstirbt. Das sind unter anderem Parkinson, Alzheimer und Multiple Sklerose.


    Also gibt es nur ein Glutamat, nicht das was man ist und nen Botenstoff im Hirn. Es ist ein und das selbe.... .


    Oder irre ich mich da?

    Ja, schon, aber glutamat wird sich vom Körper selbst gebildet, als Transmitter. Auch wenn ich kennglitat zu mir nehme, bedeutet das nicht, dass ich nicht an reiner Erkrankung leiden kann, die dadurch ausgelöst wird

    Glutamat tötet Nervenzellen nicht ab. Ohne die Botenstoff Glutamat funktioniert das Gehirn nicht. Wie gesagt, Glutamatmangel im Gehirn ist der Ursache für Demenz.


    Vielleicht verwechselt ihr auch Glutamat mit Monosodium Glutamat. (Mononatriumglutamat?) es ist ein Geschacksverstärker und ist tatsächlich in größeren Mengen ungesund. Aber nicht wegen ALS und Co.


    und wie Symptomi sagt: die zitierte Webseite ist komplett Käse.