Wie man schon nur bloss daran denken könnte, dass das im Zusammenhang mit ALS stehen könnte ist mir echt unschlüssig...


    Arbeite bitte intensiv an deiner Angsterkrankung. Sonst bist du gesund.

    Ok, ihr habt recht! Ich muss langsam wieder runter kommen!


    Aber die ganzen Sachen zusammengefasst ist halt komisch!


    -Kribbeln impulsartig im Unterschenkel


    -dellen im Unterschenkel


    -flaches und dünneres Bein


    -krampf bei Belastung


    -taubheitsgefühl im Schienbein und kleinen zeh


    und das alles nur links im Unterschenkel

    Das kann sooooooo viele harmlose Ursachen haben...


    Genau wie Links- und Rechtshänder haben wir ein stärkeres und ein schwächeres Bein. Taubheitsgefühle können auch z. B. Durchblutungsstörungen sein weil du gesamthaft vielleicht eine falsche Haltung hast...


    Komm runter, zurück auf den Boden, und sehe das ganze etwas rationaler... :)^

    Wie schon mal erwähnt, du warst damit beim Arzt - hast den Arzt aber nicht auf alle Symptome angesprochen, bzw. in mit deinen Sorgen konfrontiert.


    Wenn es nur in einem Bein ist, kann es evtl. zu einer Unterversorgung dieses Beines kommen weil evtl Gefäße nicht richtig durchblutet sind, etc. pp. Das kann so viele Ursachen haben - aber nichts deutet auf ALS hin.

    Hallo,


    ich bin durch vor Angst. Habe seit Mai 2015 Muskelzucken. Mittlerweile haben sich die Zuckungen intensiviert, mein linker kleiner Finger ist dauernd taub, ich habe eine Rille in der Zungenmitte bekommen, Abdrücke der Zähne auf der Zunge und die Rille im linken Daumenballen wird immer größer. Es zuckt gelegentlich auch in der Zunge, danach habe ich leichte Sprachschwierigkeiten.


    Ich hatte auch schon größere Muskelprobleme: habe im Liegen nicht mehr richtig Luft bekommen und musste mir das Kopfteil höher stellen, mir ist schon Essen im Hals hängen gebliebeb, ich war sehr zittrig, bin öfter mit dem Fuß hängen geblieben, hatte eine schwächere Stimme, Probleme beim Laufen,(besonders wenn die Muskeln noch kalt sind), Kurzatmigkeit und ruckeliges Einatmen...Diese Schwächen haben sich etwas gebessert. Ich war letztes Jahr in fast allen Kompetenzzentren für ALS in Südbayern (Regensburg, Ulm, München, Kaufbeuren). Keiner konnte eine ALS feststellen. Ich nehme sehr viele Nahrungsergänzungmittel, die ich mir aus Studien zusammengesucht habe. Evtl. ist dadurch der Kraftzuwachs zu erklären. Aber warum verschwinden dann nicht die Zuckungen und Rillen auch....?


    LG, :-)

    @ oerkenblomsten,

    es gibt bei Dir gleich viele Gründe, die eine ALS ausgeschlossen machen:


    1. Mehrere Spezialisten haben dich untersucht. Ein guter Neurologe kann eine ALS sehr leicht sicher identifizieren.


    2. Du zuckst seit 1,5 Jahren. Da müssten schon mehrere Muskeln komplett ausgefallen sein. Die längste jemals berichtete Zeit zwischen ersten Zuckung und kompletter Lähmung des Muskels lag bei 8 Monaten.


    3. Bei der ALS wird nichts besser, egal wie viel Nahrungsergänzungsmittel man schluckt


    4. Auch passen Taubheitsgefühle nicht zur ALS


    5. Zittern passt nicht zur ALS


    6. Alle Deine Symptome passen zum sog. BFS (benign faszikulation Syndrom)


    Finde Dich damit ab, dass Du halt einfach zuckst und das es keinen Krankheitswert hat. Ernähre Dich ausgewogen und lass selbst ausgesuchte Nahrungsergänzungsmittel'(jedenfalls auf Dauer). Nur wenn ein Arzt einen Mangel feststellt, sollte man dauerhaft was nehmen. Höchstwahrscheinlich ist den Problem psychosomatischer Natur (was Du sicherlich weisst). Stell Dich dem...


    LG


    Oli

    @ oerkenblomsten,

    es gibt bei Dir gleich viele Gründe, die eine ALS ausgeschlossen machen:


    1. Mehrere Spezialisten haben dich untersucht. Ein guter Neurologe kann eine ALS sehr leicht sicher identifizieren.


    2. Du zuckst seit 1,5 Jahren. Da müssten schon mehrere Muskeln komplett ausgefallen sein. Die längste jemals berichtete Zeit zwischen ersten Zuckung und kompletter Lähmung des Muskels lag bei 8 Monaten.


    3. Bei der ALS wird nichts besser, egal wie viel Nahrungsergänzungsmittel man schluckt


    4. Auch passen Taubheitsgefühle nicht zur ALS


    5. Zittern passt nicht zur ALS


    6. Alle Deine Symptome passen zum sog. BFS (benign faszikulation Syndrom)


    Finde Dich damit ab, dass Du halt einfach zuckst und das es keinen Krankheitswert hat. Ernähre Dich ausgewogen und lass selbst ausgesuchte Nahrungsergänzungsmittel'(jedenfalls auf Dauer). Nur wenn ein Arzt einen Mangel feststellt, sollte man dauerhaft was nehmen. Höchstwahrscheinlich ist den Problem psychosomatischer Natur (was Du sicherlich weisst). Stell Dich dem...


    LG


    Oli

    lieber oli,


    ich danke dir sehr für dein bemühen, mir die angst zu nehmen!!!! es fällt mir nur so schwer, z.B. das mit den 8 Monaten zu glauben, da ich oft auf alstdi Forum amyotrophic herumsurfe und es dort so viele gibt, die bis zu 2 jahre nach symptombeginn erst diagnostiziert wurden? wie kann das denn sein? lg, katja

    @ Katja,

    ganz einfach: weil sie nicht beim Neuro waren. Viele schieben eine Schwäche oder Ausfallerscheinungen auf das Alter und geben dem keine Beachtung. Daher gehen sie nicht zum Neuro. Ich gehe jede Wette ein, dass ein Neuro die Krankheit auch bei denen schon viel früher diagnostiziert hätte - Ausnahmen kann es bei der vererbten Form der ALS geben (idR Patienten deutlich unter 40), die viel langsamer voranschreitet, aber voraussetzt, dass ein Elternteil ALS hatte. Und nochmal: ein Großteil der Symptome passt gar nicht zur ALS.


    Ganz wichtig: Du solltest es unbedingt lassen, in solchen Foren zu lesen, da dies Deine Angst nur verstärken wird. Wenn Du Angst vor Autounfällen hättest und würdest dann ständig in Foren von Unfallopfern lesen: was würde passieren? Richtig: deine Angst vor einem Autounfall würde sich nur verstärken.


    Ich habe mit mir selber vereinbart, dass ich nur noch hier in den Foren lese und auch zu nichts mehr Google. Seit dem geht es mir viel besser.


    LG


    Oli


    Ich