Ja. Aber sie passen nicht auf ALS, egal was Dr. Google sagt. Selbst sein Neurologe hat ja keine ALS-Anzeichen gesehen - und der ist richtiger Arzt!


    Du machst aus jedem noch so kleinstem Symptom ne Katastrophe - man kann sich auch viel ein bilden wie nichts ist.


    Und dabei igrnorierst du konsequent die Ratschläge und Hinweise der anderen. Wie z.B. dass du beim Arzt warst und den mit deinen Ängsten nicht konfrontiert hast. Nein, lieber im Forum die Diagnose anzweifeln %-| anstatt ihn näher auf deine Symptome eingehen zu lassen


    Du sagst, du bist in therapeutischer Behandlung und trotzdem schürst du hier Ängste um nichts..

    Hexe Oli,


    leider kannte ich die Symptome schon vorher! Meine Muskeln zucken schon seit zwei drei Jahren. Und ich hatte schonmal solch ALS Angst! Fast vor ein Jahr. Damals wurden auch EMG und sämtliche Test gemacht. Natürlich alles ohne Befund. Hatte mich damals schon sehr in die Symptome und Berichte reingelesen.


    Frage mich immer nur wenn alles keine Symptome sind warum schildern denn soviele genau das? Bzw. warum findet man bei Wikipedia und co. genau das?

    Muskelzucken ist ein normaler Vorgang des Körpers. Jemand schreibt einen Beitrag, jemand anderes liest es und fühlt sich auch angesprochen weil er es eben hat (stinknormale, alltägliche Zuckungen die lebensnotwendig sind für den Stressabbau des Körpers!) aber nie richtig wahrgenommen hat. Man lässt sich "anstecken". Danach ist man getriggert (Ängstler) und durch den Stress verspürt man sie mehr und mehr und mehr... So geht es dann weiter mit dem Rattenschwanz...


    Wikipedia ist ein Netzwerk an Informationen welches absolut JEDER bearbeiten kann. Ich hab Bock eine falsche Information hinzuzufügen und schon besteht diese Information im entsprechenden Artikel. Selten wird ein Artikel wirklich dauerhaft auf Herz und Nieren geprüft ob es stimmt oder nicht.


    Die Google-Suche funktioniert mit Such-Algorhythmen. Je mehr etwas gesucht wird oder resp. je mehr von dir gesucht wird, desto eher erscheinen diese Suchresultate als erstes in der Anzeige. Leider, in eurem Fall...


    Das Zuverlässigste Medium ist von mir aus gesehen weiterhin der Arztbesuch. Wenn der sagt, es ist alles gut, dann kann man diesem auch vertrauen.

    @ Beach

    Ich hab das schon mehrfach geschrieben..... Der Oberarzt der hiesigen Neurologie bezeichnete Zuckungen ohne weitere Symptomatik als "wertlos" ... ich finde dieses Wort fabelhaft!


    Momentan hab ich kaum oder weniger Faszis bzw bemerke ich sie nicht. . Aber was mir auffällt ist, dass an jeder roten Ampel meine Waden zum Zucken anfangen ;-D

    @ Beachhouse,

    wenn du schon 2 bis 3 Jahr zuckst bist du sowieso raus. Bei dem Zuckungen unter ALS handelt es sich um die Todeszuckungen eines Muskels. Da bei Dir aber noch kein Muskel Tod ist, kann es keine ALS sein. Wenn ich schon so lange zucken würde, wäre ich vollends entspannt (komme erst auf 9 Monate).


    LG


    O

    Nicht im kleinen Zeh.


    MONO-SPASTIK => Lähmung einer Extremität (Arm, Bein)


    PARA-SPASTIK => Lähmung beider Beine


    HEMI-SPASTIK => Halbseitige Lähmung beider Extremitäten (Arm & Bein)


    TETRA-SPASTIK => Alle vier Extremitäten sind gelähmt (Arme & Beine)


    Nix Zeh, nix Finger. Nix Augenlid.


    Hast du Schluckbeschwerden? Sabberst du beim Sprechen?


    Achja:

    Zitat

    Die Verkrampfung der Muskulatur ist tageszeitlichen Schwankungen unterlegen. Zusätzlich kann sie durch verschiedenste Reize der inneren und äußeren Umgebung spontan verstärkt werden. Hierzu gehören die Dehnung der Muskeln selbst, Signale aus den Eingeweiden, zum Beispiel Blasenfüllung, Umgebungsbedingungen wie Wärme, Feuchtigkeit, Berührungen oder psychische Einflüsse, zum Beispiel große Freude, Angst, Ärger oder Depression.

    Die Hälfte deiner Symptome kommen von deiner Angststörung. KEIN ALS !!!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hi,


    du wirst recht haben und eine Einweisung würde mir wahrscheinlich am besten helfen. Das wäre auch der nächste und letzter Schritt in meiner Therapeutischen Behandlung.


    Gerade weil es eben nicht über Nacht anfängt, kann es doch am kleinen zeh beginnen. Hatte dieses Gefühl schon etwas länger und mir nie was dabei gedacht. Jetzt beschäftigt es mich!


    Ist denn das Alter schon Auschlusskriterium genug? Und natürlich die Messung vor jetzt schon 4 Wochen. Am Donnerstag habe ich den MRT Termin und danach wollte der Arzt nochmal messen. Warum will er es wiederholen frage ich mich, wenn er es 100%ig ausgeschlossen hat? Ich werde ihn jedenfalls mit Fragen löchern, bis mein Unterbewusstsein es verstanden hat!


    Es tut mir leid wenn ich hier einigen auf die Nerven gehe! Aber ich tue dies nicht aus Absicht!


    Auch die Einnahme von Vitamin B6 B12 und Keltian Forte und Magnesium erzielt auch keine Verbesserung! Und das nehme ich schon seit mehr als einer Woche. Fühl mich tagsüber schlapp und müde! Obwohl mich laut Apotheker das fit machen soll!