Angeborene Zyste im Gehirn?

    Hallo,


    Da ich seit einiger Zeit starke Kopfschmerzen habe, bin ich in die Klinik gefahren und habe das ganze Abklären lassen.


    Ich habe ein MRT und ein EEG gemacht und die Diagnose lautet wie folgt:


    Spannungskopfschmerzen


    Gutartiger stechender Kopfschmerz


    Angeborene Zyste im Gehirn


    Die ersten beiden Sachen versteh ich die hat die Ärztin gut erklärt. Aber zu der Zyste hab ich nicht viel Information bekommen. Jetzt meine Fragen:


    Angeblich hab ich ja diese Zyste seit meiner Geburt würde aber doch gerne wissen ob die noch gefährlich werden kann?


    Kann sie plötzlich zu wachsen beginnen oder geht das nicht mehr?


    Ich bin übrigens 16 Jahre alt.


    Freue mich auf eure Antworten.

  • 3 Antworten

    Zysten im Gehirn sind in der Regel gutartig und werden wie bei dir meist zufällig bei MRT oder CT entdeckt. Sie führen manchmal zu Kopfschmerzen, müssen aber nicht symptomatisch werden.


    Ich würde also an deiner Stelle erstmal etwas gegen den Spannungskopfschmerz unternehmen (Physiotherapie und Pfefferminzöl auf der Stirn auftragen). Sollten deine Schmerzen so besser werden, musst du dir um die Zysten keine Sorgen machen :)

    Das musst du mit deinem Neurologen besprechen, da es verschiedene Arten von Zysten gibt. Aber bei angeborenen muss meist nicht gehandelt werden und sie werden auch in der Regel nicht mehr symptomatisch, wenn sie es in deinem Alter noch nicht sind.


    (Aber wie schon gesagt, solltest du neue Beschwerden bekomme oder sich bestehende Symptome verstärken, muss das von einem Neurologen abgeklärt werden.)