Danke der Nachfrage. Es geht schon etwas besser. Kann zumindest wieder auf den Boden sehen, ohne vor Schmerzen umzukippen ;-) und länger auf den Beinen bin ich auch schon. OK, was heißt länger. Esse normal am Tisch, dusche wieder normal, laufe wieder zu meinen Eltern usw.


    Weg ist es jedoch leider noch nicht, ich hoffe jedoch sehr, dass es bis Weihnachten weggeht. Was mich interessiert, ist es bei dir / euch langsam weggegangen bzw. besser geworden oder geht das schnell?


    Hattet ihr auch manchmal leichten Schwindel? Wenn ich länger auf bin, dann schwindelt es mich leicht.


    Oh man, hoffe so sehr, dass ich das nicht für immer behalte!! Habe schon ein paar Horrorgeschichten gelesen im Internet :-(


    Die Option wäre eben ein Blutpatch aber der kann ja auch Nebenwirkungen haben und das riskieren ???

    Hab einfach Geduld :) :)D


    Ich weis es ist schwer,lese keine Horror geschichten im Net,da man eh nur Negatives findet,weil wenn alles glatt geht,warum sollte das einer schreiben??


    So ein paar nachwehen können hartnäckig bleiben und noch etwas zeit brauchen.Das mit dem Schwindel gehört dazu!


    Gönne dir Ruhe und lege Dich zwischendurch immermal hin,das Hilft!


    Eine genau aussage wird Dir hier keiner geben können,da jeder Körper anders "tickt"


    Ich hatte 5 Lp´s und ich weis das eine 3 Monate nachwehen hatte.


    Je nach LP Technik und Liquor menge kann das etwas Variieren.


    Am meisten nervt das lange warten auf die Ergebnisse,je nachdem was "gesucht" wird.


    Gute Besserung

    Ja, das warten auf das Ergebnis ist auch schlimm :-(


    Hattest du auch einmal so lange Probleme / Schmerzen?


    Gestern waren es bei mir 2 Wochen seit der Punktion und ich kann trotzdem nur für eine Stunde am Stück auf. Danach hinlegen, später wieder auf usw.


    Habe große Angst, dass das nicht mehr wird. Lese immer nur: Kopfschmerzen dauern ca. 1 Woche.


    Tja, bei mir nicht.


    Nun gehöre ich schon zu den 5% die diese Schmerzen bekommen haben und dazu habe ich sie auch noch länger, als andere Personen.

    Also wenn das so schlimm ist dann gehe nochmal zu dem Arzt oder grds ins KH und lass das abklären! Ist glaub ich so langsam angezeigz, denn du musst ja auch wieder Alltagsaufgaben erledigen können. Ich habe in den ersten Tagen viel gelegen und danach habe ich es immer weiter ausgebaut mit dem aufstehen.. Dann hat der Körper auch die Möglichkeit selbst die symptome zu bekämpfen anstatt dass man immer aufgibt :)..


    Und das mit den 5% glaube ich nicht so recht.. Von den meisten lese ich nach ner Lp von Kopfschmerzen.. Mein Arzt hatte auch eine höhere Zahl, meine ich.. Schwindelig war mir auch, aber das ging nach ner Woche schleichend besser.. Rückenschmerzen habe ich ja letztendlich auch immer noch als Nachwirkung. Vor allem bei der kälte wird's schlimmer.

    Ich habe schon ein paarmal beim Neurologen angerufen. Die richten mir immer aus, dass ich Koffeintabletten nehmen soll. Was anderes können die mir auch nicht sagen. Was sollen sie auch schon großartig tun? Bis auf einen Blutpatch, für den ich wieder ins Krankenhaus müsste, können sie auch nichts machen. Der Patch kann ja auch wieder Nebenwirkungen machen, daher habe ich Angst, den zu fordern. Mal sehen, vielleicht ruft mich der Neurologe heute endlich mal zurück. Dann kann ich ihn ja mal fragen, ob er einen Patch machen würde in meinem Fall,