Angst vor Tumor oder überhöhtem Hirndruck

    hallo ihr lieben,


    ich bin völlig durch den wind.also wo fange ich am besten mal an.


    ich habe seit ungefähr 2001 mit angststörungen/panikattacken zu kämpfen gehabt.welche durch medikamente weg gingen.habe dann als es mir wirklich gut ging die tabletten langsam abgesetzt ging auch ne zeit lang gut.jetzt habe ich seit ungefähr drei wochen wieder mit angstzuständen und panikattacken zu kämpfen,da ich auch in letzter zeit etwas unter druck und stress stand denke ich das es damit auch was zu tun hat.am wochenende war ich bei meiner freundin die mich daruf aufmerksam machte das eine meiner pupillen grösser wäre als die andre und hat mir damit natürlich angst gemacht.mir ist das vorher garnicht aufgefallen.ich mache ich mir totale gedanken und erwische mich das ich andauernt in der spiegel schaue u diese pupille beobachte und sie wird dann wenn ich genau hinschaue mal gross mal klein.auf licht reagieren sie beide gleich.ich mache mir so horror gedanken ,denn das was ich im internet lese von wegen hirndruck und tumor etc.lässt mich nicht los.ich weiss nicht ob es mit meinen panikattacken zusammenhängt denn ich weiss selber welche auswirkungen der phsyche auf den körper haben kann und man sich sowas auch einbilden kann.nur habe ich einfach nur angst und halte mich selbst echt schon langsam für bekloppt,das ich seit tagen kaum noch was esse und andauernt auf irgendwelche symptome meines körpers achte.ich weiss echt nicht weiter,ich bin vor 4 monaten in eine neue stadt gezogen und habe auch nicht wirklich jemanden mit dem ich drüber reden kann :°(

  • 31 Antworten

    Was hindert Dich, damit beim Hausarzt vorstellig zu werden, der Dich zum Neurologen zur weiteren Abklärung überweisen kann??

  • Anzeige
    Zitat

    u diese pupille beobachte und sie wird dann wenn ich genau hinschaue mal gross mal klein

    Das ist total normal, da das Pupillenspiel auch Akkommodationsabhängig ist.

  • Anzeige

    ich verstehe nur nicht das mich meine freundin darauf aufmerksam gemacht hat und gesagt hat ich sollte mal einen arzt aufsuchen,wie gesagt ich hatte zwar vorher mit den panikattacken zu kämpfen aber das mit dem auge ist mir nicht aufgefallen und wer weiss wie panik oder angstpatienten auf sowas reagieren,der weiss auch das man sich dann auch sachen einbildet.mich lässt nur einfach die sache nicht los und ich habe eben angst das es was schlimmes ist

    Also nochmal. Das:

    Zitat

    u diese pupille beobachte und sie wird dann wenn ich genau hinschaue mal gross mal klein

    Ist völlig normal, wie gesagt, hängt mit der Akkommodation zusammen. Zumal ich davon ausgehe, dass du auch in den noch jüngeren Jahren anzurechnen bist.


    Unterschiedliche grosse Pupillen, können auf erhöhten Hirndruck oder Hirntumor hinweisen. Zu 99,9% ist es einfach bei manchen Menschen so. Desweiteren hört sich das:

    Zitat

    auf licht reagieren sie beide gleich.

    völlig gesund an.

    ich bin 30 jahre alt.mich macht das nur total verrückt weil ich nicht von dem gedanken loskomme das irgendwas nicht in ordnung ist.reagieren die pupillen bei hirnüberdruck oder tumor nicht auf licht?weil du schriebst das nichts wäre wenn sie auf licht beide reagieren

  • Anzeige

    wenn ich ins licht schaue werden beide gleich schnell klein.nur wenn ich in den spiegel schaue kann ich beobachten das die eine pupille mal gross mal klein wird

    Mein erster Gedanke war das Horner Syndrom, aber das

    Zitat

    wenn ich ins licht schaue werden beide gleich schnell klein.nur wenn ich in den spiegel schaue kann ich beobachten das die eine pupille mal gross mal klein wird

    spricht absolut dagegen.

  • Anzeige

    kann das vielleicht doch phsychisch bedingt sein,weil ich im moment total unter anspannung wegen dieser sache stehe??

    Meinst du nicht, dass bei erhöhten Hirndruck andere Symptome viel präsenter wären??? ;-)


    Ansonsten: einfach mal beim Arzt vorbeisehen.

  • Anzeige