Angst vorm MRT

    Hallo habe am 16.August einen Termin zum MRT Mit Kontrastmittel.Auf der Überweisung steht Ausschluss einer MS.DAs macht mich alles fertig.Allein der gedanke in die Röhre zu müssen macht mich fast wahnsennig.Und dann noch was ist wenn ich MS habe sollte.Was passiert genau in der Röhre? Ist es dort drinne sehr eng? Mus sich dort still drinne liegen? Wie lange dauert das ganze? Werde ich da festgebunden? eine beruhigungspritze bekomme ich nicht da es zeitlich nicht hinkommt sonst hätte ich erst mitte september einen termin erst haben können.Deswegen muss es ohne gehen da ich so schnell wie möglich wissen muss ob ich nun MS habe oder nicht.Meint ihr ich kann mir von meiner Ärztin einfach tavor geben lassen für diesen tag? Ich habe so eine verdammt große angst vor diesen tag und dem ergebniss.


    viele liebe grüße Panik

  • 38 Antworten

    Mach Dich nicht verrückt ,iss Alles halb so schlimm.Wenn Du nicht unter Platzangst leidest ist das MRT zu ertragen.Dauert ungefähr 20-25min. Du musst still liegen da drin,angebunden wirst Du nicht.Bekommst einen Knopf für'n Notfall zum drücken....eine leichte Beruhigungstaps kannste glaube ich nehmen zu vor!!


    Wirst sehn,das überstehst Du!!!


    Ich muss auch im September da rein,weil ich seit 2002 MS habe!!!


    LG


    Grit

    also: es gibt mittlerweile auch offene röhren. du mußt aber bescheid sagen, wenn du dir einen termin holst, daß du in eine davon rein möchtest, wenn der radiologe überhaupt über so ein gerät verfügt (ist noch nicht überall standard!) diese röhren sind heißbegehrt bei patienten mit platzangst, deswegen wartet man auch oft deswegen länger auf einen termin.


    die anderen röhren sind schon ziemlich eng und du mußt still liegen bleiben. festgebunden wirst du natürlich nicht. die untersuchung an sich dauert ca. 20 - 30 minuten. ich kann dir nur empfehlen, die augen in der röhre zuzumachen. gegen die lauten geräusche des gerätes bekommst du kopfhörer aufgesetzt. du brauchst wegen der geräusche keine angst zu haben. sie sind nur laut, mehr nicht. außerdem bekommst du einen klingelknopf in die hand, den du zur not betätigen kannst, wenn was ist.


    weiterhin sieht man dich die ganze zeit über auf einem monitor. das heißt, während der untersuchung bist du zwar alleine in dem raum, aber man kann dich auf dem monitor beobachten. also brauchst du keine angst zu haben.


    ich denke schon, daß dein hausarzt dir ein leichtes beruhigungsmittel geben kann, das du dann am tag der einnahme nimmst. dann darfst du allerdings nicht alleine dorthin fahren, sondern solltest dich lieber begleiten lassen. deine verkehrstüchtigkeit und dein reaktionsvermögen leidet durch die medikamente.


    alles in allem denke ich, mußt du dir keine sorgen machen wegen der untersuchung. es ist zwar nicht toll, in der röhre zu liegen, aber denk dir einfach: es geht vorbei.


    viel glück!

    Ach mensch, was soll ich denn sagen. Auf meiner Überweisung zur MRT steht "Ausschluss von z.B. Tumor, Blutgerinsel, etc." Ausschluss heißt doch nichts weiter als "es besteht die vage Möglichkeit, dass..."


    (Oder irre ich mich jetzt?)


    Naja und wegen der Platzangst und der Enge:


    So eine Röhre ist bestimmt so gemacht, dass da auch ganz dicke Menschen rein passen.

    danke für die antworten von euch alle. Hoffe natürlich sehr das es keine MS ist.nur dieses gefühl dort in der röhre zu sein und ich nicht aufstehen kann wann ich will nimmt mir jetzt schon die luft zum atmen.habe ja schon beklemmungen wenn ich auf einen hochbett bin und die decke ist nicht weit entfernt.hört sich vielleicht blöd an für manche aber ist so. versuche mich natürlich zusammen zureissen weil ich ja auch das ergebniss haben möchte.aber diese scheiss angst ist da.


    gruß panik

    hallo panik...


    ich hatte am 9.08. mein mrt! es war wirklich okay, hab keine angst, auf mein ergebniss warte ich allerdings noch.... ein guter tip ist nicht einmal die augen aufzumachen, gleich wenn du liegst die ganze zeit die augen zu halten. ist am besten. es ist leider sehr laut, aber mir hat summen geholfen, durfte die zeit über auch nicht schlucken, nicht husten oder sonstiges.....


    viel glück und alles gute


    emma

    Hallo emmaa...

    danke für deine antwort was mich jetzt total erschrocken hat du durftest nicht schlucken ? wie soll das gehen? mann kann doch nicht 20-30 minuten schlucken?


    gruß panik

    Nicht zu schlucken ist Quatsch!!!


    Aber denk' an was Schönes frischen Kaffee oder so hilft bei mir immer ;-) Ich muss jedes Jahr einmal in die Röhre.....


    Ja,die Geräusche sind doof das stimmt aber man gewöhnt sich dran,Kopf hoch PANIK77:)^


    LG


    Grit

    Hallo grit

    habe schon einen schock bekommen wegen dem schlucken.Wie geht es dir den trotz MS ? Hoffe gut.Weisst du habe schon seid meheren monaten extreme Probleme.Ständig schlafen mir die Hände und Füsse ein, Ameisenlaufen im Kopf, probleme mit der Blase, Sehstörungen sehr doll sogar ach so viilles.Wie hast du bemerkt das du MS hast mit was fing es den bei dir an?

    Panik77

    Wenn Du magst können wir gerne per Mail uns unterhalten ??? Vielleicht kann ich Dir die Angst etwas nehmen:-/


    LG


    Grit

    hallo..


    erstmal zu grit.. du sagtes nicht zu schlucken ist quatsch, ich sollte 10 min nicht schlucken, denke mir doch keinen mist aus... habe nicht gesagt das es bei jeder untersuchung so ist, aber bei meiner zumindest schon.


    panik, keine angst das ist wirklich nicht so schlimm, gut wären ohrenstöpsel, die habe ich leider vergessen..


    liebe grüße an euch


    emma

    Also Ohrenstöpsel werden dir sowieso dort gegeben und "MickeyMäuse" als zusätzlicher Ohrenschutz.


    Mir hat der Gedanke sehr geholfen, dass ich jederzeit klingeln konnte, wenn ich denke ich halte es nicht aus. Musste natürlich nicht klingeln!


    Der Gedanke, dass dann nochmal von vorn angefangen werden müsste, hat mir auch geholfen. Augen zu ist auch gut und versuchen zu entspannen. Beim letzten Mal wäre ich sogar beinah eingeschlafen.


    Also keine Panik. Es ist zwar nicht mein Lieblingsplatz auf Erden, aber man kann es aushalten.

    emmaa...

    ...es kommt vielleicht drauf an was für ein MRT gemacht wird,stimmt ;-) Bei mir war es nur der Schädel(Gehirn) da konnte ich durfte ich schlucken!!!


    LG


    Grit