• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also ein minimales bisschen bin ich beruhigt, denn bei Tumormakern steht da nichts auffälliges bzw. o.b. Die haben das also auch darauf untersucht.


    Problem sind immer die ewigen Wartezeiten beim Neuro. Hab wie gesagt erst einen Termin für Februar.


    Beim MRT kann man echt alles sehen, oder?


    Hast du Erfahrungen mit Betablockern?


    Ich meine, sicher gibt es viele Zufälle. Aber ich muss zugeben, dass dieser extreme Schwindel auch so ab Oktober anfing. Und das wäre die gleiche Anfangszeit, in der ich auch den Betablcoker genommen habe,


    Ich würde mich auch nicht hoch pushen. Wenn die Sache mit dem Umkippen nicht gewesen wäre. Wie schon geschrieben, ich hatte eine heftige Grippe, mit Fieber, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen und allem was dazu gehört. Letztendlich bin ich vorm Fernseher eingepennt. Und dann nachdem ich aufgewacht bin, gleich ins Bett, was eine Etage höher war. Und da bin ich dann bewusstlos geworden. Meine Ärztin sagt, es wäre die Grippe und liegt am Kreislauf.


    Allerdings bin ich noch nie ganz "weg gewesen". Was ich nun diesbezüglich glauben soll, weiß ich nicht.


    Passiert ist das mit der Ohnmacht jedenfalls seitdem nicht noch einmal...

    MRT ist eine sehr genaue Untersuchungen der weichen Strukturen. Du könntest ggf auch ein CT machen. Kannst du dir die Untersuchungen nicht vom HA verordnen lassen? Und wie siehts auch mit einer neurologischen Ambulanz eines KH? Vielleicht kriegst du dort schneller einen Termin wenn du dazusagst das es dringend ist... Natürlich kann das ganze auch von den Betablockern kommen. Wo eine starke Wirkung ist ist auch oft eine genauso starke Nebenwirkung zu erwarten. Aber genaueres musst du mit einem Arzt besprechen. Ausgeschlossen ist es jedenfalls nicht.

    @ Tamy84:

    Migräne? Wäre wirklich eine Möglichkeit. Hat meine Ma auch. Wie gesagt, meine Sehprobleme beschränken sich auf Augendruck, Lichtempfindlichkeit und darauf, dass mir die Augen manchmal richtig weh tun. Eine Sehverschlechterung gibt es bei mir auch. Um 0,8 Dioptrin. Hattest du auch ähnliche Symptome was die Augen angeht?

    @ Punica85:

    Meinst du? Problem ist eben nur, dass ich die Valette schon 6 Jahre nehme und meine FÄ meinte nur, davon wäre es nicht, dass ist schon zu lange.


    Kennt sich jemand mit Betablockern und Schwindel aus????

    Zitat

    Migräne? Wäre wirklich eine Möglichkeit. Hat meine Ma auch. Wie gesagt, meine Sehprobleme beschränken sich auf Augendruck, Lichtempfindlichkeit und darauf, dass mir die Augen manchmal richtig weh tun. Eine Sehverschlechterung gibt es bei mir auch. Um 0,8 Dioptrin. Hattest du auch ähnliche Symptome was die Augen angeht?

    Bis auf die Sehschwäche, ist es bei mir genauso. Bei dir könnte halt beides extra sein. Also Sehschwäche plus Migränesymptome.


    Aber Hirntumor und Epilepsie schließe ich persönlich jetzt mal aus. Passt net zu deinen Symptomen.

    Zitat

    dass ich die Valette schon 6 Jahre nehme und meine FÄ meinte nur, davon wäre es nicht, dass ist schon zu lange.

    Unverträglichkeiten können von einem Tag zum anderen auftreten.


    Wegen dem Schwindel: Kauf die ein Blutdruckmessgerät und schau mal regelmäßig nach deinem Blutdruck. Wenn der net in Ordnung ist, dann ist das mim Schwindel schon mal logisch.