Hallo Rita und Anton,


    vielen Dank für eure Beiträge. Ich habe jetzt noch einen Termin beim Neurologen in Bremen. Dort gehe ich noch einmal hin. Des Weiteren habe ich erfahren, dass es in Bremen eine SChmerzklinik gibt. Dort habe ich jetzt ebenfalls einen Termin. Sollte das alles nichts bringen, werde ich nach Köln fahren, denn dann ist in Bremen für mich alles abgegrast, was helfen könnte wie mir scheint.


    Anton, ich war auf deiner Page und habe die Nummer entdeckt, um einen Termin in Köln vereinbaren zu können. Prima. Veranlasst Prof Hampl dann auch eine erneute MRT. Auf den Bildern der MRT in Bremen ist nicht zu erkennen. Habe Angst, dass er nachher sagt. Ja, da ist nichts zu erkennen auf den mitgebrachten Bildern und das wars. Das erlebe ich ja gerade mehr oder weniger in Bremen. Ich hatte gestern höllische Schmerzen und es fällt schwer zu glauben, dass man nichts erkennen kann....


    Rita, danke für den Tipp mit der Überweisung. Ich werde mich da vorstellen, wenn die anderen Anläufe in Bremen nichts bringt.


    Anton hat Bedenken zur Therapie mit Schlangengift. Du siehst das anders, oder? Kannst du dazu noch vielleicht etwas schreiben. Das wäre toll!


    LG

    Gehe davon aus das Rita dir antwortet


    In Köln wird das sicher neu gemacht, versuch ihn zu erreichen


    und einweisen wird sicher das beste sein.


    Bremen ist sicher noch Hinterland, ich kann es manchmal glauben, bis Bremen und Hamburg ist das noch nicht durch gedrungen dort werden Betroffene abgewiesen und anders wo erfolgreich operiert, siehe Bettina Weber im INI Hannover sie ist jetzt schmerzfrei in Hamburg war sie noch eine Simulantin


    [z}


    Prof. Samii ist stolz auf den Artikel und hat sich nicht geäußert, weil von ihm ein Foto auf meiner Seite existiert.


    Lassen Sie das Foto Ruhig, ich habe nichts zu verbergen.


    Es ist alles am laufen , mit der AOK und Focus.........


    Liebe grüsse Bettina <<


    Sobald das erscheint werden die sicher auch Wach.


    Ich kann deine Angst verstehen du suchst jeden Strohalm um an der Op vorbei zu kommen, habe seit gestern neue


    Betroffene das gleich

    es gibt noch keine Medizin leider

    Gruß


    Anton

    @Lara Alice

    Der einzige greifbare Punkt bei der Suche nach der Ursache ist das Auftreten unmittelbar nach der OP.


    Hieran kann der Neurologe anknüpfen und auch die Schmerzklinik.


    Die Trigeminusnerven sind sehr fein verästelt und auch der kleinste Nerv kann heftige Dauerschmerzen bewirken, wenn er gereizt, verletzt oder entzündet ist. Wichtig ist, dass du den Ärzten stets deutlich machst, wie unerträglich dein Zustand ist. Ärzte sind in Deutschland zögerlich beim Verordnen von Schmerzmitteln, obwohl eine Reihe guter Mittel zur Verfügung steht.


    Gib bitte nicht auf! Versuche auch abwegige Tipps. Vielleicht hilft nur einer von 50, der ist dann aber Gold wert.


    Hast du mal an Hypnose gedacht? Ein Psychotherapeut kann manchmal Schmerzen in Hypnose zum Verschwinden bringen.


    Ein nahezu triviales Schmerzmittel sind Eiswürfel.


    Zum Besten, was die Naturmedizin bieten kann, zählt Nelkenöl. Das kann sogar Zahnschmerzen betäuben. Ein Rezept zum Einreiben ist eine tropfenweise Mischung aus Nelken-, Pfefferminz- und Basilikumöl, der man als Emulgator etwas Hautlotion zugibt.


    In den schlimmsten Zeiten kannst du sie alle dreißig Minuten auftragen.


    Eine schmerzfreie Zukunft wünsche ich dir und euch anderen.

    Hallo Rick ohne dich kritisieren zu wollen, glaube nicht das du weißt was Trigeminus ist und Lara-Alice hat das nur in Bremen ist das den Ärzten nicht bekannt.


    Die Betroffenen würden sich nicht unter den Zug werfen oder eine Jannetta Op, wagen wenn das so einfach wäre.


    Für Trigeminusneuralgie gibt es keine Medizin


    Mach dich auf meiner Page mal schlau.


    http://www.trigeminus-info.de


    Das du helfen möchtest ist nett und lobenswert aber so einfach ist es nicht.


    Gruß


    Anton

    Re: Lara - Alice Trigeminus - Schlangengift

    Liebe Lara Alice!


    Ich hatte dir ja am Telefon bereits geschildert, dass die Schlangengifttherapie sehr wohl schon gute Erfolge geliefert hat, wenn die TGN auf entzündlicher Basis ist. Ob das bei dir der Fall ist, kann ich nicht beurteilen! Du musst den Weg nach Bottrop schon gehen und es ausprobieren. Wenn es anschlägt, dann ist das meistens sehr schnell der Fall, nach 1 bis 2 Behandlungen und dann kannst du immer noch entscheiden ob du das machen willst oder nicht! Viel mehr kann ich dir auch nicht dazu sagen. Die Homepage von der Praxis hatte ich dier ja schon genannt!


    Alles Gute weiterhin,


    liebe Grüße


    rita64 :)^

    Hallo Rick, Anton und Rita,


    ich habe in den Faden Neurologie 82480 geschaut-wie traurig...


    Ich muss mir jetzt alles durch den Kopf gehen lassen und überlegen wie ich weiter vorgehen soll. Es fällt schwer sich vorzustellen, dass es in Bremen keinen Arzt geben soll, der sich mit Gesichtsschmerzen auskennt. Ein Besuch bei Prof. Hampl würde zumindest Klarheit bringen, ob ich eine Schädigung am Trigeminusnerv habe. Wenn ich mir von meinem Hausarzt eine Überweisung geben lasse für den Bereich Neurochirurgie, dann brauche ich nur noch im Sekretariat von Prof. Hampl anrufen und mir einen Termin geben lassen. So einfach? Kann ich denn davon ausgehen, dass er mich untersucht und kein anderer Arzt????Ansonsten wäre die ganze Mühe ja umsonst.


    Mein Hausarzt hat mich auf Herpesviren untersucht. Ich habe eine abgelaufene Herpes simplex Infektion. Mein Arzt meint, dass damit nicht der Schmerz zu erklären ist. Wie seht ihr das?


    Liebe Rita, mit dem Schlangengift ist für mich nach Prof. Hampl dann noch Alternative, wobei ich noch nicht weiß, woher ich das Geld nehmen soll.


    Ganz liebe Grüße und Dank für eure Mühe

    Re: Lara Alice

    Liebe Lara Alice!


    Auch Herpes Viren können eine TGN auslösen! Das beste Beispiel dafür ist eine Krankenschwester auf der Station von Prof Hampl! Als ich dort zur OP war habe ich mich sehr lange mit ihr darüber unterhalten. Sie hat sehr lange mit den Gesichtsschmerzen gekämpft, auch noch als der Herpes schon abgeklungen war! Wenn du nach Köln fährst, gehe auf Station 3 und frage nach ihr, sie hat ein großes und sehr offenes Ohr für die TGN Patienten, weil sie weiß von was für Schmerzen wir reden. Leider weiß ich ihren Namen nicht mehr, aber es war eine Asiatin und die Station ist sehr klein, also müßte man das rausfinden können.


    Liebe Grüße


    rita64:)^

    Diagnose Trigeminusaffektion

    Liebes Forum,


    ich bin gestern zu einem Neurologen gegangen. Eigentlich war ich ja schon recht Arztmüde und wollte erst nicht. Ich war ja schon beim Zahnarzt, Kieferchirurg, Hausarzt, HNO-Arzt, HNO-Prof im Krankenhaus, Neurochirurg usw. Der Neurologe hat gestern mit elektrischen Impulsen die Reizleitungsgescchwindigkeit des Trigeminusnervs gemessen. Ergebnis: Auf der rechten Seite war die Geschwindigkeit unauffällig, links herabgesetzt. Da aber die Reize weiter geleitet worden sind, geht er davon aus, dass der Nerv nicht durch die Op beschädigt worden ist, aber gereizt. Er sprach von Trigeminus-Affektion. Das vom Neurochirurgen verordnete Medikament Amitriptylin ist zwar ein gutes Schmerzmittel, aber ict bei dieser Art von Erkrankung nicht so effektiv. Er hat mir Gabapentin Stada 100 mg verordnet, ggf. noch eine halbe Tablette abends Amitryptilin. Er geht davon aus, dass ich die Schmerzen los werden kann. Man muss nur aufpassen, dass ich jetzt schnell schmerzfrei werde, da ansonsten das Schmerzgedächtnis die Schmerzen quasi abgespeichert hat und dann wird man die Schmerzen immer weiter haben. Ich denke, es ist erstmal für mich schön, dass jemand die Diagnose atypischer Gesichtsschmerz revidiert hat. es lohnt sich also doch am Ball zu bleiben und weiter zu forschen. Ich werde also ganz bestimmt noch in die Bremer Schmerzklinik gehen und mir einen Termin in bei Prof. Hampl geben. Ich denke, dann bin ich genug untersucht worden. Ich hoffe sehr, dasss der Neurolge Recht hat und diese Affektion weg geht. Im Moment kann ich mir das gar nicht vorstellen, dass diese Schmerzen völlig verschwinden können.


    Ganz liebe Grüße und schönes Wochende wünsche ich euch


    PS: Liebe Rita, ich habe nur den Nachweis, dass ich eine frühere Herpes simplex Infektion hatte. Man weiß nicht, wann, kann also theoretisch schon Jahre her sein. Die Ärzte sehen da eher keinen Zusammenhang.


    Geht es dir gut?

    Re: Lara Alice

    Liebe Lara Alice!


    Das ,was dein Neurologe dir da gesagt hat, ist in etwa das gleiche, was ich dir schon am Telefon gesagt hatte. Ist die TGN auf Grund einer Entzündung oder Reizung entstanden, ist es mit Tabletten auch wieder zu beheben. Es kann nur einige Zeit dauern, deshalb nicht die Geduld verlieren! Das ist schon der richtige Weg, den du jetzt gehst!


    Was mich betrifft geht es mir momentan nicht so besonders gut, da kommen viele Faktoren zusammen. Jetzt steht erstmal meine Reha an und ich hoffe, dass ich danach wieder fit bin!


    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,


    rita64

    Sinusitis

    Bei mir fingen die Schmerzen parallel zu einer durch die Ärzte bestätigten Sinusitis (Nasennebenhöhlen- und Siebbeinhöhlenentzündung) an. Die Entzüngung sei weg, übrig blieben die Schmerzen.