• Beschwerden machen mir Sorgen: ALS?

    Servus, langsam aber sicher, machen mir meine Beschwerden immer mehr Sorgen, komme irgend wie nicht von den gedanken an ALS weg. Habe in denletzten Tagen zwar immer wieder mal Tage an denen ich kaum Beschwerden habe, was aber eher selten ist. Meine Hauptbeschwerden sind: Muskelschmerzen an so gut wie allen Muskel ( Wechselnd ) hauptsächlich aber in den…
  • 399 Antworten

    Der Artikel gefällt mir... "Cyberchondrie" ;-)


    Nicht vergessen darf man diese ganzen Tests, mit denen man sich auf alle möglichen psych. Krankheiten testen kann... und die meist so allgemein gehalten sind, dass sie fast auf jeden Menschen der Bevölkerung zutreffen.

    Zitat

    Die Betroffenen tun nichts anderes mehr, als im Netz ihre Symptome zu prüfen – dabei stehen sie Todesängste aus.

    Das ganze hat was von selbstverletzendem Verhalten oder Masochismus, finde ich.

    Man quält sich, um sich zu spüren oder um unaushaltbare innere Zustände zu mildern.


    Das trifft wohl auf beide Krankheitsbilder zu.

    Aber es bringt Linderung (zumindest für einige Zeit), was das googlen meiner Meinung nach absolut nicht bringt, es schürt nur noch die Panik.

    Zitat

    Alle verfügbaren Informationen in den Medien sowie in Büchern werden als Beruhigungsversuche interessiert aufgenommen.

    http://angstportal.de/Hypochondrische-Stoerung.html

    Hey juley :)*


    Die Idee mit dem "Dr.-Google-Faden" find ich klasse! :)^


    Wenn man sich mit Angststörungen ein bisschen auskennt kann man hier im Forum meist schon nach ein, zwei Beiträgen feststellen, ob jmd an einer Angststörung / Cyberhondrie leidet. Meistens werden dann schon im Eingangsbeitrag ellenlange Beschreibungen von Symptomen gegeben, die einem nicht-Angstpatient nichtmal auffallen würden (z.B. Muskelzucken oder schnellerer Herzschlag).


    Da ich auch viel im Krebsforum unterwegs bin, habe ich mich als Angehörige eines Krebskranken oft richtig verarscht gefühlt (vor allem im alten Forum, wo es noch kein Unterforum für Krebsangst gab). Wenn man selbst diese schreckliche Krankheit live miterlebt und dann von Leuten liest, die jeden Pickel für einen Tumor halten, wurde ich oft richtig wütend

    Nochma was zum thema DR. Google


    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Fatale-Selbstdiagnosen-mit-Dr-Google-id2970823.html


    http://www.hdm-stuttgart.de/view_news?ident=news20100510221514


    http://archiv.raid-rush.ws/t-711123.html


    Und bei dem hier, stellen sich bei mir die Nackenhaare !!! Ob da unsere Daten sicher wären ???


    http://www.neues-deutschland.de/artikel/149039.krank-durch-dr-google.html


    http://createordie.de/cod/news/Vertrauen-Sie-Dr-Google-Google-Health-ist-gestartet-043317.html

    Aber dennoch, möchte ich nochmals kurz auf meine Beschwerden zurück kommen, welche die letzten Tage enorm zugenommen habe.


    Es ist immer noch das Kribbel unterhalb des Knöchel, sowie ein ( punktuelles ) Muskelzucken im Oberschenkel, hinzu kommt noch ein auf den Körper verteiltes Zucken, sowie eine zunehmende Schwäche im re. Bein und div. Brennende empfindungen entlang der WS, Schultern.


    Die stelle welche im Oberschenkel zuckt, fängt mittlerweile auch an zu Schmerzen

    Zitat

    Wenn man sich mit Angststörungen ein bisschen auskennt kann man hier im Forum meist schon nach ein, zwei Beiträgen feststellen, ob jmd an einer Angststörung / Cyberhondrie leidet. Meistens werden dann schon im Eingangsbeitrag ellenlange Beschreibungen von Symptomen gegeben, die einem nicht-Angstpatient nichtmal auffallen würden (z.B. Muskelzucken oder schnellerer Herzschlag).

    Nein, kannst du nicht. Aus gutem Grund sind Ferndiagnosen hier im Forum nicht erlaubt. Auch wenn es für Nichtbetroffene kaum vorstellbar ist, es gibt durchaus organische Krankheiten, die in der Tat eine ellenlange Symptomliste verursachen können. Und ich kann dir versichern, dass es dir sehr wohl auffallen würde, wenn sämtliche Muskeln 24/7 ohne Pause zucken/vibrieren/schmerzen und der ganze Körper durchzudrehen scheint. Ich weiß wovon ich rede, ich habs nämlich hinter mir. Mit kleinen Zipperlein, wie sie jeder ab und an hat, hatte das Ganze nichts, aber auch gar nichts zu tun. Mit Psychosomatik übrigens auch nicht.


    Wenn ich lese, dass jemandem per Ferndiagnostik eine Angststörung unterstellt wird, obwohl klar ersichtlich ist, dass diverse organische Ursachen nicht mal ansatzweise ausgeschlossen wurden, packt mich persönlich auch öfter die Wut. Ein etwas reflektierterer Umgang mit der Thematik wäre mehr als wünschenswert. Damit meine ich jetzt nicht Grisus Thema, sondern die Verallgemeinerung um die es ja hier schon geht.

    Zitat

    Und ich kann dir versichern, dass es dir sehr wohl auffallen würde, wenn sämtliche Muskeln 24/7 ohne Pause zucken/vibrieren/schmerzen und der ganze Körper durchzudrehen scheint

    Ich bin eig. auch keiner wo wegen jedem ,, Furtz ´´ am Rad dreht. Habe mir bspw. als ich mir letzte Woche mit dem Brotmesser die Fingerkuppe halbierte die sache auch selbst behandelt, obwohl mein HA als ich 2 Tage später bei Ihm war meinte des hätte 100% genäht werden müssen.


    WAs mein gezucke anbelangt, welche teilweise fast überall ist, bin ich schon angesprochen worden, was mit mir los sei. Und was meine Schmerzen anbelangt, gibt es Tage an denen ich 3-4 Tetrazepam ( 50 mg ) nehmen muss oder auf Tramal wechsle , weil es sonnst nicht zu ertragen ist.


    Ja und meine Schwäche ist in soweit sichtbar, dass wenn ich in die Hocke gehe oder mich hin kniee, meine Beine beginnen zu zittern als ob ich nen epi. anfall hätte.


    Wenn das bei mir alles nur kleinigkeiten wäre, würde ich mir die ganze ,, Sucherei '' sparen.


    Ich lade alle Zweifler gerne mal für nen Tag ein das sie sehen was Sache ist. So habe ich es auch mit meinem HA gemacht, habe ihn zum Kaffee und Abendessen eingeladen ( gut ich kenne den Doc. privat auch gut )

    Hi Grisu,

    Zitat

    Die stelle welche im Oberschenkel zuckt, fängt mittlerweile auch an zu Schmerzen

    kann es sein, das der zuckende Muskel einen Kater vom Dauerzucken hat?